PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

05.03.2021 – 10:25

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Munderkingen - Zu schnell gefahren
Drei Autofahrer stoppte die Polizei am Donnerstag in Munderkingen.

Ulm (ots)

Die Fahrer waren am Mittag auf der Bundesstraße unterwegs. Bei erlaubten 100 km/h hat sie die Polizei zwischen 121 und 135 km/h gemessen. Sie müssen jetzt mit Bußgeldern und Punkten in Flensburg rechnen.

Zu schnelles Fahren ist nach wie vor eine der Hauptursachen schwerer Verkehrsunfälle. Deshalb führt die Polizei ständig Geschwindigkeitskontrollen durch. 79.633 Verstöße wegen zu schnellen Fahrens musste die Polizei im Jahr 2020 beanstanden. Das sind zwar fünf Prozent weniger als noch im Vorjahr, jedoch hat sich gerade die Zahl der gravierenden Verstöße deutlich erhöht: Die Zahl der Fahrer, die mehr als 40 km/h zu schnell fuhren, stieg um 890 auf 2.438 (+57 Prozent), die Zahl der aufgrund von Geschwindigkeitsüberschreitungen drohenden Fahrverbote sogar um 1.077 auf 2.794 (+63 Prozent). Nahezu unverändert blieb die Zahl der festgestellten Geschwindigkeitsverstöße bei Fahrern, die 21 bis 40 km/h zu schnell fuhren: Davon stellte die Polizei 20.266 Verstöße fest (-194, -1 Prozent).

++++0421953

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm