Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

26.06.2019 – 12:12

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC,GP,HDH,UL) Region - Die Polizei warnt vor dreisten Dieben
Häufige Beute machten Fahrraddiebe die vergangenen Tage in der Region. In Schelklingen sucht die Polizei nach Zeugen.

Ulm (ots)

Von Sonntag auf Montag stahlen Unbekannte in Langenau ein verschlossenes E-Bike und ein Mountainbike. Beide Räder standen hinter einer Garage in der Bergstraße. Ein Spiralschloss knackten Unbekannte von letzten Mittwoch bis Montag in Laupheim. Mit dem war beim Westbahnhof ein neuwertiges Rad gesichert. In Heidenheim war ein Mountainbike mit einem Zahlenschloss gesichert. Das Rad hatte die Besitzerin am Dienstag gegen 14 Uhr an einem Fahrradständer beim Eugen-Jaekle-Platz abgestellt. Keine eineinhalb Stunden später war es weg. Bereits von Montag auf Dienstag stahl in Heidenheim ein Unbekannter ein Mountainbike. Das Rad stand beim Bahnhof und war ebenfalls gesichert. Auch in Göppingen stahl ein Dieb in der Nacht zum Dienstag ein Fahrrad. Das stand ungesichert vor einer Haustür in der Marstallstraße. Im Hof stand übers Wochenende in der Zanderstraße in Ehingen ein Fahrrad. Auch das war mit Schloss gesichert und wurde dennoch gestohlen. In Ulm hatte eine Seniorin ihr E-Bike am Dienstag nur zehn Minuten aus den Augen gelassen. Sie stellte das Rad gegen 14.45 Uhr verschlossen in der Büchsengasse ab. Kurz vor 15 Uhr war es gestohlen. Die Polizei nahm die Ermittlungen sofort auf und fand das Fahrrad beim Karlsplatz. Ein 49-jähriger Verdächtiger muss jetzt mit einer Strafanzeige rechnen.

In Schelklingen sucht die Polizei nach Besitzern von gestohlenen Rädern. Sie hat drei 17-Jährige und einen 15-Jährigen im Verdacht, die letzten Mittwoch in der Alemannenstraße drei Räder gestohlen haben sollen. Aus einer Tiefgarage sollen zwei Räder gestohlen worden sein. Ein orangefarbenes Mountainbike, Mountec 3000 Pro Disc und ein weißes Mountainbike, Aivigo Condor 260. Ein drittes Rad sei am Zaun eines Kindergartens in der Alemannenstraße gelehnt. Hier handle es sich um ein schwarzes BMX-Rad. Das vierte Rad der Marke "Fishbone", auch ein schwarzes BMX, sei an einem Baum in der Müllerstraße gelehnt. Auch hier ist der Besitzer noch unbekannt. Die Fahrradbesitzer sollen sich bitte bei der Polizei in Schelklingen melden (Tel. 07394/933880).

Die Zahl der gestohlenen Räder ist im Zuständigkeitsbereich des Präsidiums von 2017 auf 2018 zwar um 15 Prozent gesunken. Bei 1335 Fällen im Jahr 2018 sind das aber immer noch knapp vier Räder am Tag. Häufig sind die Räder nicht gesichert. Deshalb empfiehlt die Polizei, diese immer mit einem geeigneten Schloss abzuschließen, auch zu Hause. Oft geben Kunden in Fahrradgeschäften zwar viel Geld fürs Rad aus, investieren aber weniger in die Sicherungstechnik. Die Polizei empfiehlt generell, rund zehn Prozent des Kaufpreises für VdS-geprüfte Schlösser aufzuwenden. Denn einfache Schlösser sind in der Regel schnell geknackt. Benutzen Sie massive Stahlketten, Bügel- oder Panzerkabelschlösser. Diese sollten so groß sein, dass Sie das Fahrrad an einen festen Gegenstand anschließen können. So kann Ihr Rad nicht weggetragen werden. Auch schwere Schlösser bieten keinen hundertprozentigen Schutz, aber sie machen den Dieben oftmals das Leben schwer, sodass sie aufgeben. Ein Fahrradpass hilft, gestohlene Räder zweifelsfrei zu identifizieren, den Täter zu überführen und den rechtmäßigen Eigentümer ausfindig zu machen. Im Pass sind neben Rahmennummer und Codierung auch Name und Anschrift des Radbesitzers notiert. Darüber hinaus gehört ein Foto des Fahrrads dazu. Der vollständig ausgefüllte Pass sollte sicher aufbewahrt werden. Den Fahrradpass gibt es als Printversion, aber auch als kostenlose App für iPhones sowie Android-Smartphones. Die App erfasst alle wichtigen Daten. Diese können zudem ausgedruckt oder per Mail im Textformat oder als PDF-Anhang verschickt werden, zum Beispiel um sie im Notfall sofort an die Polizei beziehungsweise den Versicherer weiterleiten zu können. Und: Der Radbesitzer hat die Daten auf dem Smartphone immer dabei. Weitere Tipps zum Schutz vor Fahrrad-Diebstahl und Infos zum Fahrradpass finden Sie auf der Seite www.polizei-beratung.de.

++1187324++1187044++1185712++1187040++1185023++1186887++1184317++1183101++1186645

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell