Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

31.05.2019 – 12:59

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Söhnstetten - Nicht um den Schaden gekümmert
Ein unbekannter Autofahrer fuhr am Donnerstag auf der B466 nach einem Unfall einfach weiter.

Ulm (ots)

Gegen 10.15 Uhr fuhr eine 19-Jährige auf der B466 von Heidenheim in Richtung Söhnstetten. Kurz vor Söhnstetten soll der Frau ein silbernes Auto auf ihrem Fahrstreifen entgegen gekommen sein. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, lenkte sie ihren Ford nach rechts. Sie kam von der Fahrbahn ab. Neben der Fahrbahn stieß sie gegen ein Verkehrszeichen. Der Ford fuhr noch einige Meter weiter, eher er in einem Graben zum Stillstand kam. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5.000 Euro. Von dem entgegenkommenden Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um ein silberfarbenes Auto handeln soll. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ermittler vom Polizeirevier Heidenheim (Telefon 07321/3220) suchen nun Zeugen, die Unfall gesehen haben. Sie werden gebeten sich beim Polizeirevier Heidenheim zu melden.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

+++++++ 1012019

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm