Das könnte Sie auch interessieren:

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

29.04.2019 – 13:59

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei: Zeugen gesucht
Nach den Bränden in der Nacht zum Sonntag suchen die Ermittler Zeugen.

Ulm (ots)

Wie am Sonntag bereits berichtet, hatten nach ersten Erkenntnissen der Behörden Unbekannte in der Wagnerstraße gegen 4 Uhr mehrere Roller in Brand gesetzt. Das Feuer griff auf angrenzende Gebäude über, weshalb diese evakuiert werden mussten. Ein Anwohner hatte sich eine Rauchvergiftung zugezogen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr wurde Schlimmeres verhindert. Derzeit sind zwei Wohnungen nicht oder nur eingeschränkt bewohnbar. Der Sachschaden soll rund 100.000 Euro betragen. In derselben Nacht hatten gegen 5.20 Uhr auch Mülltonnen gebrannt. In beiden Fällen gehen die Behörden derzeit von Brandstiftung aus. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Sie belegen, dass zwischen 3 und 6 Uhr eine Vielzahl von Personen, insbesondere Jugendliche, in der Wagnerstraße unterwegs waren.

Die Behörden fragen:

   - Wer hat verdächtige Einzelpersonen oder eine Gruppe beobachtet, 
     die sich zum Zeitpunkt der Brände im Bereich der Tatobjekte 
     bewegte? 
   - Wer hat Personen mit Gegenständen beobachtet, die zur 
     Brandlegung geeignet wären? 
   - Personen die sich zwischen 4 und 6 Uhr in der Wagnerstraße 
     aufhielten und bislang nicht von der Polizei kontaktiert wurden,
     werden gebeten, sich zu melden. Möglicherweise kann die Polizei 
     so weitere Hinweise bekommen. 

Hinweise nimmt die Ulmer Polizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: Holger.Fink@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell