Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

25.04.2019 – 11:06

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (UL) Ulm - Beim Bremsen gestürzt
Leicht verletzt überstand ein Radler am Mittwoch einen Unfall bei Ulm.

Ulm (ots)

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Verkehrsunfall kurz vor 7 Uhr in der Illerstraße. Eine 46-Jährige bog von der B311 mit ihrem VW nach links in eine Zufahrt ab. Im letzten Moment erkannte sie, dass neben der Fahrbahn auf dem Radweg ein Radler kam. Der fuhr allerdings in die falsche Richtung. Radler und Autofahrerin bremsten. So konnten sie den Zusammenstoß verhindern. Trotzdem stürzte der 51-Jährige von seinem Fahrrad. Deshalb erlitt er leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt jetzt gegen die 46-Jährige. Sie sieht einer Strafanzeige entgegen.

Bereits 2018 hat das gute Wetter in der Verkehrsunfallstatistik seinen Abdruck hinterlassen: Waren es im Jahr 2017 noch 10 Zweiradfahrer, die getötet wurden, so waren es 2018 insgesamt 14 getötete Zweiradfahrer (sieben Motorradfahrer, eine Sozia, sechs Radfahrer). "Je mehr Zweiradfahrer unterwegs sind desto höher ist das Risiko, dass jemand aus dieser Gruppe in einen Unfall verwickelt ist. Und Zweiradfahrer haben keine Knautschzone. Unfälle mit ihnen führen fast immer zu Verletzungen", erläutert die Polizei. Deshalb müssten alle Fahrer aufmerksamer sein, um Zweiradfahrer rechtzeitig zu erkennen. Deren schlanke Silhouette führe dazu, dass sie schlechter zu sehen sind. Umso wichtiger sei, dass sie auch bei Tag das Licht eingeschaltet haben. Mit der passenden Ausrüstung, etwa einem Nabendynamo, sei das auch für Radler kein Problem, so die Polizei.

+++++++ 0763991

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell