Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

25.03.2019 – 11:21

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Göppingen - Unfälle mit Alkohol und Drogen
Zwei berauschte Fahrer verursachten am Sonntag in Göppingen Unfälle.

Ulm (ots)

Schwere Verletzungen zog sich gegen 7.45 Uhr ein 20-Jähriger zu. Der junge Mann war aus Richtung Eislingen auf der B 10 unterwegs. In Göppingen wollte er Richtung Zentrum abfahren. In der Rechtskurve kam er nach links von der Straße ab. Sein Kia überschlug sich und er erlitt schwere Verletzungen. Dennoch wollte der Mann die Örtlichkeit verlassen - nicht ohne Grund. Er hatte deutlich zu viel Alkohol getrunken und besitzt keinen Führerschein. Das stellte die Polizei bei der Unfallaufnahme fest. Zuvor hatten Ersthelfer dafür gesorgt, dass er die Unfallstelle nicht verlässt. Der Rettungsdienst brachte den Mann in ein Krankenhaus. Dort musste er auch eine Blutprobe abgeben. Ein Abschlepper barg den Kia. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 1.000 Euro.

Gegen 14 Uhr war ein 21-Jähriger in der Stuttgarter Straße Richtung Faurndau unterwegs. An der Kreuzung Christian-Grüninger-Straße wartete ein 31-Jähriger in einem Mitsubishi. Das bemerkte der Audi-Fahrer zu spät. Er fuhr auf den Mitsubishi auf. Hierdurch schob es das Auto auf eine Kawasaki. Der 36-jährige Motorradfahrer stürzte, blieb aber unverletzt. Bei der Unfallaufnahme hatte die Polizei den Verdacht, der 21-jährige Audi-Fahrer stünde unter dem Einfluss von Drogen. Das bestätigte ein Test. Auch der Mann sagte der Polizei, dass er Tage zuvor Marihuana genommen habe. Er musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben. Die Sachschäden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf knapp 10.000 Euro. Das Motorrad wurde abgeschleppt.

Hinweis der Polizei: Gerade bei schweren Verkehrsunfällen sind häufig Alkohol oder Drogen im Spiel. Sie schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination und sie enthemmen. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb empfiehlt die Polizei, Alkohol, Drogen und Fahren konsequent zu trennen. Damit alle sicher ankommen.

+++++0545991+++++0546612

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: Holger.Fink@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell