PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

18.12.2018 – 14:43

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Kirchdorf an der Iller
Tannheim - Verletzte auf glatten Straßen
Am Montagmorgen ereigneten sich in Kirchdorf und in Tannheim mehrere Unfälle.

Ulm (ots)

In Kirchdorf fuhr gegen 4.30 Uhr ein Streuwagen aus Richtung Dettingen in den Unterdettinger Weg ein. Hierbei fuhr eine nachfolgende 19-Jährige mit einem Mini in das Heck des Lasters. Sie erlitt vermutlich schwere Verletzungen. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Am Auto entstand Totalschaden von rund 25.000 Euro. Der Sachschaden am Streuwagen beträgt etwa 3.000 Euro.

Gegen 6.15 Uhr war ein 43-Jähriger in der Memminger Straße in Oberopfingen zu schnell unterwegs. Er kam mit seinem Mazda von der glatten Straße ab und stieß gegen eine Laterne. Das Auto überschlug sich danach und blieb auf dem Dach liegen. Der Mann wurde leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 7.000 Euro. Feuerwehr und Bauhof waren an der Unfallstelle.

Gegen 5.30 Uhr wurde auf der Straße zwischen Tannheim und Egelsee eine 54-Jährige schwer verletzt. Die Frau kam in einer Kurve von der Straße ab. Ihr BMW überschlug sich. Rettungskräfte brachten die Verletzte in eine Klinik. Der Schaden am Auto beträgt etwa 3.000 Euro. Die Straße war über zwei Stunden gesperrt.

Auf derselben Strecke kam eine weitere Frau von der Straße ab. Die 19-Jährige war kurz vor sechs Uhr mit einem Opel unterwegs und blieb unverletzt. Der Schaden beträgt hier etwa 3.000 Euro. Rettungsdienst und Feuerwehr waren am Unfallort.

Bei Schnee und Eis gilt vor allem. Runter vom Gas! Nur wer langsam fährt, kann noch rechtzeitig reagieren. Wer beschleunigt, sollte dies moderat und auf gerader Strecke tun. Vermeiden Sie unnötige Fahrstreifenwechsel und nutzen sie die "Motorbremse". Vermeiden Sie auch ruckartige Lenk- und abrupte Bremsmanöver. Besondere Aufmerksamkeit ist auf Brücken, in Senken und schattigen Bereichen, wie beispielsweise Waldgebieten geboten. Dort können sich Eis und Raureif länger halten oder früher entstehen.

++++2372961++++2373166++++2373350

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
E-Mail: Holger.Fink@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell