Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm

28.09.2018 – 11:58

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (HDH) Giengen - Einbruch missglückt
Zu stabil zeigten sich am Freitag ein Fenster und eine Tür in Hürben.

Ulm (ots)

Kurz vor 4 Uhr rief ein Zeuge die Polizei, weil er in der Dettinger Straße laute Geräusche hörte. Eine Streife kam und stellte fest, dass Unbekannte versucht hatten, ein Fenster und eine Tür an einem Geschäft aufzubrechen. Es misslang ihnen. Sie hatten auch versucht, eine Fensterscheibe mit einem Stein einzuwerfen. Auch dabei scheiterten die Unbekannten. Sie flüchteten zu Fuß in Richtung Lonetal. Der Zeuge konnte erkennen, dass zwei Täter am Tatort waren. Beide waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzenpullover. Die Polizei in Giengen (07322/ 96530) hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Viele Einbrüche können durch stabile Türen und Fenster und die richtige Sicherungstechnik verhindert werden. Immer mehr Täter scheitern an den technischen und mechanischen Sicherungseinrichtungen. Schon durch einfache Maßnahmen kann jeder etwas tun. Für die Einbrecher ist es wichtig, dass alles möglichst schnell geht. Leisten Fenster und Türen erheblichen Widerstand, geben die Ganoven ihr Vorhaben schnell auf.

Hinsehen statt wegschauen lautet das Motto der bundesweiten Initiative "Aktion-tu-was" der Polizei, die zu mehr Zivilcourage aufruft. Viele Straftaten können nur mit Hilfe der Bevölkerung aufgeklärt werden. Opfern kann so geholfen werden. Informationen zur Aktion der Polizei finden Sie im Internet unter www.aktion-tu-was.de oder in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle.

++++++1836644

Claudia Kappeler, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Auf Facebook (https://www.facebook.com/PolizeipraesidiumUlm/) und Twitter (https://twitter.com/PolizeiUL).

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell