Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-DO: Polizei sucht Einbrecher mit Lichtbildern!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0094 Am 5.Dezember 2018 kam es in der Willstätterstraße in Dortmund-Rahm gegen ...

31.05.2018 – 11:09

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC) Region - Unwetter hinterlässt seine Spuren
Zu zwei Bränden und einem umgestürzten Maibaum musste die Feuerwehr während eines Unwetters ausrücken.

Ulm (ots)

Am Mittwochabend zog ein heftiges Gewitter über den Kreis Biberach. Gegen 22.20 Uhr erfasste in Schemmerhofen eine heftige Windböe den Maibaum in der Schemmerberger Straße. Dadurch brach ein Bügel der Verankerung und der Maibaum stürzte auf ein Haus. An dem Dach entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Feuerwehr dichtete das Dach provisorisch ab. Während der Arbeiten musste der Strom im Gefahrenbereich bis gegen 2.00 Uhr abgeschaltet werden.

Gegen 22.30 Uhr schlug ein Blitz in das Dach eines Bauernhauses in Waldenhofen, einem Ortsteil von Kirchdorf/Iller und setzte diesen in Brand. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschzügen zur Brandbekämpfung an. Die Anwohner retteten sich unverletzt aus dem Gebäude. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle. Trotzdem entstand ein Sachschaden von ca. 300.000 Euro. Da das Haus nicht mehr bewohnbar war, kamen die Bewohner bei Verwandten unter.

Weil ein Hausbewohner sein Dachfenster nicht geschlossen hatte, regnete es in seine Wohnung in Biberach-Winterreute. Leider stand unter dem geöffneten Dachfenster ein Fernseher, dem das kühle Nass gar nicht gut tat. Gegen 22.50 Uhr entstand ein Kurzschluss, der das Gerät in Brand setzte. Zusammen mit zwei weiteren Hausbewohnern bekämpfte der 36 Jahre alte Mieter bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Flammen. Dabei erlitten sie leichte Rauchgasvergiftungen. Auf Grund des Brandes entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro.

+++++++++++++++1004087 1003429 1003077 Polizeiführer vom Dienst/Schni Tel. 0731/188-1111 E-Mail: ulm.pp.fest.flz@polizei.bwl.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ulm
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung