Polizeipräsidium Stuttgart

POL-S: Beim Fahrstreifenwechsel kollidiert - Zeugen gesucht

Stuttgart-Möhringen (ots) - Eine 28 Jahre alte VW-Fahrerin hat am Dienstagmorgen (17.04.2018) auf der Bundesstraße 27 beim Fahrstreifenwechsel offenbar den neben ihr fahrenden Opel einer 27-Jährigen übersehen und diesen gegen die Mittelleitplanke gedrückt. Die 28-Jährige fuhr mit ihrem VW Polo gegen 07.15 Uhr auf dem rechten Fahrstreifen der Bundesstraße 27 Richtung Filderstadt. Etwa auf Höhe der Körschtalbrücke wollte sie offenbar auf den linken Fahrstreifen wechseln. Dabei übersah sie offensichtlich den Opel Corsa der 27-Jährigen, die auf dem linken Fahrstreifen neben ihr, etwas nach hinten versetzt, fuhr. Der VW drückte den Opel gegen die Mittelleitplanke, nach rund 300 Metern lösten sich beide Fahrzeuge voneinander und kamen zum Stillstand. Beide Frauen erlitten leichte Verletzungen, Rettungskräfte versorgten sie und brachten die 27-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand offenbar wirtschaftlicher Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden an den Autos und der Leitplanke dürfte sich nach ersten Schätzungen auf rund 25.000 Euro belaufen. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, es kam zu starken Verkehrsbehinderungen mit Rückstau bis Degerloch. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Rufnummer +4971189904100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Stuttgart

Das könnte Sie auch interessieren: