PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

25.01.2021 – 16:21

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbruch in Autoverwertung; Verkehrsunfälle; Erfolgreiche Vermisstensuche; Verlorene Ladung

Reutlingen (ots)

In Autoverwertung eingebrochen

In das Büro einer Autoverwertung in der Straße In Laisen ist im Laufe des Wochenendes eingebrochen worden. Über eine aufgehebelte Eingangstür verschaffte sich der Einbrecher in der Zeit von Samstag, 17.45 Uhr, bis Montag, acht Uhr, Zutritt ins Innere des Büros. Dort durchwühlte er mehrere Schränke und Schubladen. Weiterhin wurde im Außenbereich ein Container gewaltsam geöffnet. Ersten Erkenntnissen nach erbeutete der Täter zwei blaue Werkzeugkisten samt Inhalt. (ms)

Esslingen (ES): In entgegenkommenden Bus gerutscht

Ein Schaden in Höhe von zirka 18.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am frühen Montagmorgen auf der Schorndorfer Straße entstanden. Ein 42-Jähriger war um sechs Uhr mit einem Ford C-Max auf der L 1150 von Oberhof herkommend in Richtung Stadtmitte unterwegs. In der ersten scharfen Rechtskurve kam er mit seinem Fahrzeug auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Bus der Linie 114. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall ersten Erkenntnissen nach niemand verletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schorndorfer Straße musste während der Unfallaufnahme und der Bergung des Vans für 45 Minuten in Richtung Oberhof gesperrt werden. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Unfall mit vier Fahrzeugen

Ein Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen hat sich am frühen Montagmorgen in der Höfer Steige in Stetten ereignet. Ein 22-Jähriger geriet gegen 6.10 Uhr mit seinem Ford Transit auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit einem Dacia und einem Citroen, die am Straßenrand geparkt waren. Der Citroen wurde im Anschluss noch gegen einen Opel geschoben. Der Schaden wird auf 18.500 Euro geschätzt. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Polizeihubschrauber findet Vermissten

Nach einem vermissten 86-Jährigen haben Polizeibeamte am Montagnachmittag in Leinfelden-Echterdingen gesucht. Kurz nach 13 Uhr waren die Einsatzkräfte informiert worden, nachdem der Senior nicht zu einem Termin am Vormittag erschienen und seither auch nicht zu seiner Wohnung zurückgekehrt war. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung, bei der neben mehreren Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber und ein Personenspürhund eingesetzt waren, wurde der Senior durch die Besatzung des Hubschraubers kurz nach 15 Uhr offenbar wohlbehalten im Bereich des Bahnhofs in Leinfelden entdeckt. Der 86-Jährige wurde anschließend vom Rettungsdienst zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. (rn)

Unterensingen (ES): Verlorene Ladung

Zwei Paletten mit leeren Glasflaschen haben am Montagmorgen auf der B 313 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Ein 56-Jähriger war gegen 10.15 Uhr mit seinem Sattelzug von Wendlingen herkommend auf der neuen Autobahnausfahrt in Richtung Nürtingen unterwegs. Weil er seine Ladung nicht ausreichend gesichert hatte, kamen in der dortigen Linkskurve zwei Paletten ins Rutschen, stürzten vom Auflieger und zerschellten auf der Fahrbahn. Für die Dauer der Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße für mehr als eine Stunde zeitweise voll gesperrt werden. (cw)

Balingen (ZAK): Fußgänger schwer verletzt

Schwer, aber nach derzeitigem Stand nicht lebensbedrohlich verletzt wurde ein 74-Jähriger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen in der Hindenburgstraße ereignet hat. Ein 32-jähriger Lkw-Fahrer wollte kurz nach zehn Uhr zur Warenanlieferung rückwärts an die Laderampe eines Betriebes heranfahren. Dazu hielt er zunächst kurz vor der Rampe an, um die Hecktüren seines Lkws zu öffnen. Nachdem er wieder eingestiegen war, übersah er beim anschließenden Zurücksetzen an die Rampe den Fußgänger, der trotz der Rückfahrscheinwerfer und des akustischen Signals zwischenzeitlich in den Gefahrenbereich gelaufen war und klemmte ihn ein. Auf Zuruf eines Mitarbeiters stoppte der Lkw-Fahrer sofort und setzte wieder ein Stück nach vorne. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten anschließend zur intensivmedizinischen Behandlung ins Krankenhaus. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. - Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail:reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen