Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.06.2020 – 11:37

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfall, Körperverletzung

Reutlingen (ots)

Kirchheim unter Teck (ES): Fußgängerin von PKW erfasst

Auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Stuttgarter Straße ist es am Freitagabend zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 85-jährige Fußgängerin lebensgefährlich verletzt wurde. Ein 81-jähriger Lenker eines Opel parkte gegen 19.00 Uhr rückwärts aus einer Parklücke aus, als er eigenen Angaben nach das Gas- und Bremspedal an seinem Fahrzeug verwechselte. Der Opel beschleunigte hierauf stark und fuhr in einem Bogen rückwärts aus der Parklücke heraus. Hierbei streifte er zunächst zwei geparkte Fahrzeuge, bevor er die neben einem geparkten Volvo stehende 85-Jährige mit seinem Fahrzeugheck ungebremst erfasste. Die Fußgängerin wurde hierbei zwischen dem Volvo und dem Opel eingeklemmt. Durch die hinzueilenden Rettungskräfte konnte sie rasch befreit werden. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Am Unfallort waren die Polizei, der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und acht Einsatzkräften sowie die Feuerwehr Kirchheim mit sechs Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften tätig. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachter hinzugezogen. An den teils nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 16.000 Euro.

Filderstadt-Bernhausen (ES): Nach Körperverletzung Polizeibeamte beleidigt und angegriffen

Am frühen Freitagabend ist es am Busbahnhof in Filderstadt-Bernhausen zu einer Körperverletzung gekommen. Den bisherigen polizeilichen Erkenntnissen zufolge betrat ein 18-Jähriger gegen 20.30 Uhr einen Linienbus in Filderstadt-Bonlanden. Da dieser während der Busfahrt keine Mund-Nasen-Maske trug, wurde er am Busbahnhof in Filderstadt-Bernhausen durch einen 54-jährigen Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe auf sein Fehlverhalten angesprochen. Der Täter schlug dem 54-Jährigen hierauf unvermittelt mit einer Stahlkette in das Gesicht und verletzte diesen hierbei schwer, sodass dieser im Anschluss durch den Rettungsdienst in ein Klinikum eingeliefert werden musste. Der Beschuldigte, welcher zunächst fußläufig flüchtete, konnte durch eine Streife des Polizeirevier Filderstadt im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen in unmittelbarer Tatortnähe angetroffen und einer Personenkontrolle unterzogen werden. Der erheblich alkoholisierte Beschuldigte verweigerte die Durchführung jeglicher polizeilichen Maßnahmen und trat umgehend äußerst aggressiv gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten auf. Gegen die anschließende Festnahme sowie das Anlegen der Handschließen setzte sich dieser körperlich erheblich zur Wehr. Weiter beleidigte dieser die Polizeibeamten während der gesamten Maßnahmen aufs Übelste. Der Beschuldigte wurde nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt und sieht nun mehreren entsprechenden Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft entgegen.

Rückfragen bitte an:

Fabian Müller, Telefon 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen