Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

14.02.2020 – 13:51

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Tätliche Auseinandersetzung in Plochingen - mehrere Tatverdächtige festgenommen Nachtrag zur Pressemeldung vom 13.02.2020/20.36 Uhr

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Plochingen (ES):

Wegen des Verdachts des versuchten Tötungsdelikts ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen vier Männer die im Verdacht stehen, am Donnerstagabend an einer Auseinandersetzung im Bereich der Esslinger Straße/Bahnhofstraße beteiligt gewesen zu sein, bei der zwei 21 und 29 Jahre alte Männer schwer verletzt wurden.

Wie bereits berichtet, war es am Donnerstagabend, gegen 16.45 Uhr, im Innenstadtbereich zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter Beteiligung mehrerer Männer gekommen, bei der auch ein Messer und mutmaßlich auch eine Schusswaffe eingesetzt worden sein soll. Der 29-Jährige erlitt Stichverletzungen, der 21-Jährige erlitt Stichverletzungen und eine mutmaßliche Schussverletzung. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sie befinden sich nach derzeitigen Erkenntnissen nicht in Lebensgefahr.

Im Verlauf einer sofort eingeleiteten Fahndung in die neben zahlreichen Streifenwagen und einem Polizeihubschrauber auch Spezialkräfte des Polizeipräsidiums Einsatz eingesetzt waren, gelang es zunächst, einen 20-jährigen Verdächtigen unweit des Tatortes festzunehmen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten die Fahnder im Laufe der Nacht auf die Spur dreier weiterer, 19 und zweimal 29 Jahre alten Männer, die im Verdacht stehen, an der Tat beteiligt gewesen zu sein und wurden vorläufig festgenommen. Auch gegen den verletzten 21-Jährigen, der an dem Angriff auf den 29-Jährigen beteiligt gewesen sein soll, wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Alle Beteiligten nehmen derzeit ihr Aussageverweigerungsrecht in Anspruch und machen keine Angaben.

Während der 19-jährige türkische Staatsangehörige nach der Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen am Freitag wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, sollen der 20-jährige türkische, der 21-jährige deutsche Staatsangehörige und die beiden 29 Jahre alten Deutschen am Freitagmittag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Beschuldigten sind unter anderem wegen Gewaltdelikten polizeilich bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zum genauen Ablauf und den Hintergründen dauern an.

Hierzu wurde für den heutigen Tag ein Hinweistelefon geschaltet. Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, werden gebeten sich zu melden. Die Telefonnummern lauten: 0711/3990 - 142 und 0711/3990 - 153 (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Reutlingen
Weitere Meldungen aus Reutlingen