Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

04.12.2019 – 11:49

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Sachbeschädigung; Mehrere Einbrüche in Wohnhäuser; Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Wechselwegweiser beschädigt (Zeugenaufruf)

Auf etwa 8.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein Unbekannter am frühen Montagmorgen an den Wechselwegweisern auf der B 28 in Fahrtrichtung Reutlingen und am Efeuknoten verursacht hat. Gegen ein Uhr morgens hatte der Täter die Versorgungsleitungen der Wegweiser, auf denen Verkehrsteilnehmer frühzeitig zum Beispiel auf eine Sperrung des Achalmtunnels hingewiesen werden können, zerschnitten. Beide Wegweiser wurden so außer Betrieb gesetzt. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07121/942-3333 um Hinweise. (cw)

Dettingen/Erms (RT): Einbrecher von Bewohnerin überrascht

Während der Anwesenheit der Bewohnerin ist ein Einbrecher am späten Dienstagnachmittag in ein Einfamilienhaus im Sulzweg eingedrungen. Gegen 17.50 Uhr wurde die Frau auf Geräusche im Erdgeschoss aufmerksam und schaute nach dem Rechten. Davon überrascht, flüchtete der Unbekannte noch bevor er von der Bewohnerin erspäht werden konnte. Zuvor hatte er sich über die aufgehebelte Terrassentür Zutritt zum Gebäude verschafft. Trotz einer sofortigen Fahndung, an der neben mehreren Streifenwagenbesatzungen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, gelang dem Täter die Flucht. Beute hatte er nach derzeitigem Kenntnisstand nicht gemacht. Das Polizeirevier Metzingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Rollladen hochgedrückt

Selbst ein zur Hälfte heruntergelassener Rollladen hat ein Einbrecher am Dienstag nicht davon abgehalten, in ein Einfamilienhaus in der Kelterrainstraße in Echterdingen einzudringen. Der Täter drückte in der Zeit zwischen 7.45 Uhr und 19 Uhr auf der Gebäuderückseite zunächst einen Rollladen nach oben und öffnete in der Folge gewaltsam das dahinterliegende Fenster. Nachdem er dadurch ins Innere gelangt war, fielen ihm dort Schmuck und Bargeld von noch unbekanntem Wert in die Hände. Das ermittelnde Polizeirevier Filderstadt erhielt am Tatort Unterstützung von Spurensicherungsexperten der Kriminalpolizei. (mr)

Aichtal (ES): Einbrecher erbeutet wertvolle Uhren

In den vergangenen Tagen ist in ein Wohnhaus am Ortsrand von Grötzingen eingebrochen worden. In der Zeit von Mittwoch vergangener Woche bis Dienstag, 17.40 Uhr, hebelten bislang unbekannte Täter die Terrassentür des Gebäudes auf. Beim Durchwühlen der Räume fanden die Einbrecher ersten Erkenntnissen nach zwei wertvolle Uhren. Über das weitere Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Ostfildern (ES): Jogger bei Unfall schwer verletzt

Ein Jogger ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Eine 40 Jahre alte Mercedes-Lenkerin war um 17 Uhr auf der Neuhauser Straße von Nellingen herkommend bergab unterwegs. In der unbeleuchteten Senke auf Höhe der dortigen Mühle rannte nach derzeitigem Ermittlungsstand der Verkehrspolizei Esslingen ein 69-jähriger Jogger aus ihrer Sicht von links nach rechts über die Fahrbahn, ohne auf das Auto der Frau zu achten. Laut eines Zeugen stand der Mann zunächst am Fahrbahnrand und lief los, als ein Radfahrer an ihm vorbeigefahren war. Der dunkel bekleidete Jogger wurde von dem Pkw an der vorderen linken Seite erfasst und nach der Kollision über die Motorhaube auf die Fahrbahn abgewiesen. Nach einer Erstversorgung vor Ort musste er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden. An dem Pkw war ein Schaden in Höhe von zirka 8.000 Euro entstanden. (ms)

Tübingen (TÜ): In Wohnhaus eingebrochen

In ein Wohnhaus in der Tübinger Südstadt ist am Dienstag eingebrochen worden. In der Zeit von 16.15 Uhr bis 19.10 Uhr gelangte der Einbrecher über ein aufgehebeltes Fenster ins Innere des Hauses. Dort wurde eine Tür gewaltsam geöffnet und die Räume durchsucht. Über ein mögliches Diebesgut liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Rottenburg (TÜ): Fußgängerin leicht verletzt

Eine Fußgängerin musste nach einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag in eine Klinik gebracht werden. Eine 38-Jährige befuhr kurz vor 14.30 Uhr mit ihrem Mercedes die Tübinger Straße in Richtung Ehinger Straße. Beim Linksabbiegen in die Straße Güterbahnhof kam es zur Kollision mit der 78-jährigen Fußgängerin, die gerade die dortige Fahrbahn überqueren wollte. Durch die Kollision mit dem Pkw stürzte die Seniorin zu Boden und zog sich ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst kümmerte sich um sie. (ms)

Rottenburg (TÜ): Unfall mit zwei Leichtverletzten

Ein Unfall mit zwei Leichtverletzten hat sich am Dienstagmittag an der Anschlussstelle der B 28 bei Rottenburg ereignet. Eine 29-Jährige war um 13.15 Uhr mit ihrem Smart von der K 6938 abgefahren. An der Einmündung zur B 28 übersah sie beim Linksabbiegen den von links kommenden Peugeot 308 eines 39 Jahre alten Mannes. Der Fahrer versuchte vergeblich, durch ein Ausweichmanöver eine Kollision zu vermeiden. Die Unfallverursacherin wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Peugeot-Lenker begab sich selbstständig in ärztliche Behandlung. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. (ms)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Bargeld gestohlen

Mit etwas Bargeld, das er zuvor aus einem Wohnhaus in der Eberhardstraße entwendete, hat sich am Dienstag ein Unbekannter aus dem Staub gemacht. Zwischen 16.15 Uhr und 19.50 Uhr hebelte der Einbrecher ein Fenster auf und stieß im Gebäudeinneren beim Durchwühlen von diversen Schränken auf seine Beute. Die Höhe des von ihm am Fenster angerichteten Sachschadens steht noch nicht fest. Der Polizeiposten Kirchentellinsfurt ermittelt. (mr)

Kusterdingen-Mähringen (TÜ): Verteilerkasten umgefahren und geflüchtet

Wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht ermittelt das Polizeirevier Tübingen gegen einen 20-Jährigen, der am Dienstagabend in Mähringen zwei Verteilerkästen umgefahren hat und danach geflüchtet ist. Der zunächst unbekannte Fahrer des Opels war am späten Dienstagabend, kurz nach 23 Uhr, auf der Immenhäuser Straße von Wankheim in Richtung Mähringen unterwegs. Weil er den Ermittlungen zufolge viel zu schnell fuhr, kam er kurz nach Ortsbeginn Mähringen an der Einmündung zur Steinstraße von der Fahrbahn ab, raste geradeaus über den Gehweg und knallte auf der angrenzenden Grünfläche gegen zwei Verteilerkästen. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, flüchtete der Fahrer in Richtung Immenhäuser Straße. Als Folge des Unfalls kam es zu Stromausfällen im angrenzenden Wohngebiet, die noch im Laufe der Nacht durch Reparaturarbeiten des Netzbetreibers behoben werden konnten. Der Verteilerkasten für die Telekommunikation musste vollständig vom Netz genommen werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt. Am Dienstagmorgen, gegen 6.40 Uhr, meldete sich der Heranwachsende beim Polizeirevier Tübingen und räumte ein, den Unfall verursacht zu haben. Gegen ihn wird eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft vorgelegt. (cw)

Mössingen (TÜ): Stauende übersehen

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Dienstagmittag auf der B 27 zwischen Bodelshausen und Bad Sebastiansweiler ereignet hat. Eine 47 Jahre alte Frau war gegen 14.30 Uhr mit ihrem Volvo auf der Bundesstraße von Hechingen in Richtung Tübingen unterwegs. Zu spät erkannte sie, dass der Verkehr kurz vor Bad Sebastiansweiler ins Stocken geriet. Sie reagierte zu spät und krachte mit so großer Wucht ins Heck eines vor ihr in Schrittgeschwindigkeit fahrenden Citroen, dass dieser zunächst auf einen davor fahrenden Hyundai aufgeschoben und anschließend nach rechts von der Fahrbahn abgewiesen wurde. Die Unfallverursacherin, der 54-jährige Fahrer des Citroen und die 78-jährige Hyundai-Fahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Alle drei Autos waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 18.000 Euro geschätzt. (sf)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Steffen Fehringer (sf),Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen