Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

26.11.2019 – 16:47

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle - teils mit Verletzten und hohen Sachschäden; Nach Unfall geflüchtet; Auto aufgebrochen

Reutlingen (ots)

Reutlingen (RT): Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Zwei Leichtverletzte, vier beschädigte Autos und ein Sachschaden von etwa 24.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein 43-Jähriger am Dienstagmorgen auf der B28 auf Höhe der Auffahrt Sondelfingen verursacht hat. Der Mann war gegen 9.10 Uhr mit seinem VW Sharan hinter einem BMW eines 30-Jährigen auf dem Beschleunigungsstreifen von Sondelfingen herkommend auf die B 28 in Richtung Metzingen unterwegs. Noch auf Höhe des Beschleunigungsstreifens setzte der 43-Jährige zum Überholen an, wobei er auf den linken Fahrstreifen wechselte. Dabei übersah er einen auf dieser Spur fahrenden VW Touareg eines 57-Jährigen. Dieser versuchte noch durch eine Notbremsung einen Unfall zu vermeiden, krachte aber trotzdem ins Heck Sharan. Durch die enorme Wucht des Aufpralls kam der Sharan ins Schleudern, nach rechts von der Fahrbahn ab und knallte dort in die Leitplanken. Durch umherfliegende Trümmerteile wurden der BMW und ein auf der B 28 fahrender Audi A8 beschädigt. Bei der Kollision wurden der Unfallverursacher und seine 41Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sharan und der Touareg waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme, der Bergungsmaßnahmen und der nachfolgenden Reinigungsarbeiten musste die Bundesstraße in Richtung Metzingen bis etwa elf Uhr voll gesperrt werden, was trotz der eingerichteten Umleitung zu erheblichen Verkehrsbehinderungen führte. (cw)

Pliezhausen (RT): An STOP-Stelle aufgefahren

Bei einem Auffahrunfall, der sich am Dienstagmorgen im Kreuzungsbereich B 464 / Wilhelm-Schickard-Straße ereignet hat, ist eine 38-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Ein 30 Jahre alter Lkw-Fahrer übersah kurz nach acht Uhr den an der dortigen STOP-Stelle wartenden Fiat der 38-Jährigen und fuhr mit seinem 3,5-Tonner auf. Die Frau wurde zur genaueren Untersuchung und Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 8.000 Euro. Der Pkw musste zudem abgeschleppt werden. (mr)

Wendlingen (ES): Erhebliche Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf B 313

Ein Auffahrunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und zwei verletzten Personen hat am Dienstagmorgen auf der B 313 in Richtung Nürtingen, zwischen Wernau und Köngen, zu erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt. Gegen 8.10 Uhr befuhr eine 51-jährige Ford-Lenkerin die linke Fahrspur der Bundesstraße von Plochingen herkommend im zähfließenden Berufsverkehr. Hierbei bemerkte sie offenbar zu spät, dass ein vorausfahrender Opel abbremste. Trotz eines Ausweichversuchs nach rechts kollidierte der Ford frontal mit dem Heck des Opel. Durch den Anstoß wurde dieser auf einen BMW Mini geschoben, der dadurch wiederrum auf einen Golf auffuhr. Letzterer prallte schließlich noch gegen einen Mercedes. Durch den Ausweichversuch kam der Ford der Unfallverursacherin auf dem rechten Fahrstreifen quer zum Stehen. Die Richtungsfahrbahn musste daher komplett gesperrt werden. Die 51-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ebenso der 46 Jahre alte BMW-Fahrer. Beide Personen wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Bis auf den Mercedes waren alle Pkw nicht mehr fahrtauglich und mussten von einem Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden vorläufigen Schätzungen zufolge auf 50.000 Euro. Ab 10.20 Uhr war die Unfallstelle soweit geräumt, dass der Verkehr, der zunächst an der Ausfahrt Köngen-Nord ausgeleitet worden war, auf der linken Fahrspur vorbeigeführt werden konnte. Da für die Reinigung der stark mit Betriebsstoffen verschmutzten Fahrbahn jedoch eine spezielle Maschine angeforderte werden musste, war die komplette Freigabe der Bundesstraße erst gegen 11.45 Uhr möglich. Neben Rettungsdienst und Polizei war auch die Feuerwehr an die Unfallstelle ausgerückt. (mr)

Baltmannsweiler (ES): Unfall verursacht und davongefahren (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag, bei dem zwei Personen verletzt worden sind und der Unfallverursacher ohne anzuhalten davongefahren ist. Kurz nach 13.30 Uhr fuhr ein silbergrauer Mercedes auf der K 1210 von Schnait kommend in Richtung Baltmannsweiler. Unmittelbar nach der Kreisgrenze geriet der Mercedes in Richtung Fahrbahnmitte und offenbar auch auf die Gegenfahrspur. Ein dort fahrender, 22-jähriger Skoda-Lenker wich deshalb zunächst nach rechts in den Grünstreifen aus und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Anschließend schleuderte der Skoda zurück auf die Fahrbahn und kollidierte dort mit dem Dacia einer 29 Jahre alten Frau, die hinter dem Mercedes fuhr. In der Folge kam der Skoda abermals nach rechts ab, überschlug sich in der angrenzenden Böschung und blieb auf dem Dach liegen. Der unbekannte Lenker des Mercedes setzte seine Fahrt hingegen fort. Der 22-Jährige sowie die Dacia-Fahrerin zogen sich bei dem Unfall Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes zu und wurden mit Krankenwagen in naheliegende Kliniken gebracht. Ihre Pkw, an denen ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 15.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigung der Fahrbahn musste die Kreisstraße bis 16 Uhr voll gesperrt werden. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, dem gesuchten Mercedes oder dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0711/3990-420 zu melden. (mr)

Reichenbach (ES): Zwei Unfälle verursacht

Ein medizinischer Grund könnte den ersten Ermittlungen der Verkehrspolizei die Ursache von gleich zwei Verkehrsunfällen gewesen sein, die eine 75-Jährige am Dienstagmorgen in Stuttgart und wenig später auf der B 10 bei Reichenbach verursacht hat. Die Seniorin war gegen 11 Uhr mit ihrem VW Golf auf der B 10 von Stuttgart in Richtung Göppingen unterwegs. Auf Höhe Reichbach fuhr sie ungebremst auf den Anhänger eines Mercedes Sprinter eines 59-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Anhänger abgerissen, schleuderte über die Fahrbahn und blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Der Golf kam ebenfalls ins Schleudern und knallte in die rechten und linken Leitplanken, bevor er völlig demoliert zum Stehen kam. Während der Fahrer des Sprinters unverletzt blieb, musste die Unfallverursacherin mit Verletzungen noch unbekannten Ausmaßes vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht werden. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die Seniorin bereits kurz zuvor im Bereich der Wilhelma in Stuttgart einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Dabei hatte sie beim Anfahren an einer Ampel einen Chrysler Kompass eines 45-Jährigen touchiert und war anschließend einfach in Richtung B 10 weitergefahren. Der VW Golf und der Anhänger waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie von einem Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der bei den beiden Unfällen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt knapp 23.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und der nachfolgenden Reinigungsarbeiten musste die B 10 in Richtung Göppingen bis 14 Uhr gesperrt werden, was zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen geführt hat. (cw)

Bodelshausen (TÜ): Pkw durchwühlt

Ein Unbekannter hat am Dienstagvormittag auf einem Schotterparkplatz in der Erlenbrunnenstraße einen geparkten Ford Fiesta aufgebrochen und durchwühlt. Der Täter schlug zwischen acht Uhr und zwölf Uhr eine Seitenscheibe ein und öffnete anschließend den Wagen. Da dort jedoch richtigerweise keine Wertgegenstände aufbewahrt wurden, ging der Kriminelle den bisherigen Erkenntnissen zufolge leer aus. Allerdings richtete er einen Sachschaden in Höhe von gut 1.000 Euro an. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen