Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

POL-PDWO: Alsheim - 51 Jährige verstirbt an Unfallstelle

Worms (ots) - Am Sonntag, um 21:15 Uhr kam eine 51-jährige Frau in ihrem PKW auf der B9, nahe Alsheim, bei ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

04.04.2019 – 16:24

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brand; Mehrere BMW aufgebrochen; Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots)

Brand bei Bauarbeiten

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sind am Donnerstagmittag zu einem gemeldeten Zimmerbrand in die Kurrerstraße ausgerückt. Gegen 13.10 Uhr hatten Zeugen Rauch aus dem Haus aufsteigen sehen und den Notruf gewählt. Durch die Feuerwehr konnten die Flammen in dem leerstehenden Gebäude zügig gelöscht werden. Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge, war der Brand bei Sanierungsarbeiten eines 31-jährigen Bauarbeiters mit einer Flex ausgebrochen. Der Mann wurde nach derzeitigem Kenntnisstand leicht verletzt und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sachschaden entstand durch die Flammen offenbar nicht. (mr)

Esslingen-Berkheim (ES): Acht BMW aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Acht Pkw der Marke BMW sind in der Nacht zum Donnerstag im Stadtteil Berkheim aufgebrochen worden. An den Fahrzeugen wurde sechsmal ein Dreieckfenster eingeschlagen. An einem Cabrio schlug der Täter die Scheibe der Fahrertür ein. An einem Auto konnten bislang keine Aufbruchspuren festgestellt werden. Im Anschluss wurden hochwertige Navigationsgeräte oder Lenkräder ausgebaut sowie weitere Wertgegenstände, die in den Fahrzeugen lagen, entwendet. Die BMW standen in der Kantstraße, im Rainweg und in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Hohenloher Straße. Bislang ist unbekannt, wie der Täter in die Garage gelangte. Der Wert des Diebesguts beträgt mehrere zehntausend Euro. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 0711/3990-0 um sachdienliche Hinweise. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmorgen auf der Kreuzung Roßbergstraße / Germanenstraße im Stadtteil Leinfelden ereignet hat. Ein 47-Jähriger war gegen 7.30 Uhr mit seinem Kleinbus Mercedes City auf der Germanenstraße in Richtung Randweg unterwegs. An der Kreuzung zur Roßbergstraße übersah er einen vorfahrtsberechtigten VW Passat, wobei seine Sicht zusätzlich noch durch einen verkehrswidrig geparkten VW Touareg behindert war. Die 40-jährige Passat-Fahrerin hatte keinerlei Möglichkeiten mehr, um rechtzeitig zu reagieren. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Passat war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Der Sachschaden an beiden Autos wird auf insgesamt etwa 6.000 Euro geschätzt. (cw)

Plochingen (ES): Kleintransporter überschlagen

Zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Donnerstagmorgen auf der B 10 bei Plochingen ereignet hat. Ein 27-jähriger Marbacher war mit seinem Ford Transit gegen 8.45 Uhr auf der Bundesstraße von Esslingen in Richtung Göppingen unterwegs. Zwischen der Auffahrt der B 313 und der Abfahrt Reichenbach geriet er zu weit nach links und prallte in die linken Leitplanken. Beim Gegenlenken übersteuerte er sein Fahrzeug, verlor die Kontrolle und schleuderte über beide Fahrstreifen hinweg, bevor sein Ford in die rechten Leitplanken knallte. Der Transporter rutschte danach quer zur Fahrbahn weiter, bevor er sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer wurde bisherigen Erkenntnissen zufolge nicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn trotzdem vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Der Sachschaden an dem speziell umgebauten Handwerkerfahrzeug wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. Der Schaden an den Leitplanken wird mit zusätzlich etwa 5.000 Euro beziffert. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme musste die Bundesstraße in Richtung Göppingen zeitweise voll gesperrt werden. (cw)

Rottenburg (TÜ): Alkoholisiert von der Fahrbahn abgekommen

Ganz erheblich betrunken war ein 43-Jähriger, der mit seinem Wagen am frühen Donnerstagmorgen auf der L 389 im Straßengraben gelandet ist. Der Mann war kurz nach Mitternacht mit seinem Seat Leon auf der Landesstraße von Rottenburg in Richtung Hirrlingen unterwegs. Zwischen den Abfahrten Dettingen und Hemmendorf kam er kam er aufgrund eines Fahrfehlers im Auslauf einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Um diesen wieder zu verlassen fuhr er mehrere Meter den Graben entlang, bevor sein Seat gegen eine gemauerte Dole knallte, sich überschlug und auf dem Dach, quer zur Fahrbahn, wieder auf der Straße zum Liegen kam. Der Fahrer konnte sich selbst aus seinem Auto befreien und wurde leicht verletzt. Bei der Überprüfung seiner Verkehrstüchtigkeit ergab sich ein vorläufiger Alkoholwert von weit über einer Promille. Ein Rettungswagen brachte ihn nachfolgend zur Untersuchung ins Krankenhaus. Dort musste er auch gleich eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde noch am Unfallort beschlagnahmt. Der Seat wurde abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell