Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ROW: ++ Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein in Verkehrskontrolle geraten ++

Rotenburg (ots) - + Brand eines Wohn- und Geschäftshauses + Sottrum. Am Sonntagmorgen gegen 07:45 Uhr ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-EL: Nordhorn - 82-Jährige Frau vermisst

Nordhorn (ots) - Seit Freitagmittag wird in Nordhorn die 82-Jährige Elisabeth L. vermisst. Die Seniorin wurde ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

02.04.2019 – 11:43

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Einbrüche in Geschäft und Einfamilienhaus; Fahrzeugbrände; Gefährliche Überholmanöver; Küchenbrand

Reutlingen (ots)

Motorrad übersehen

Schwere Verletzungen hat eine Frau als Sozia bei einem Verkehrsunfall am Montagabend zwischen einem Motorrad und einem Pkw erlitten. Ein 23-Jähriger war mit einem Opel Insignia kurz nach 19.30 Uhr auf der Bronnweiler Straße in Gönningen in ortsauswärtiger Richtung unterwegs. Der junge Mann wollte zunächst nach rechts in eine Einfahrt abbiegen. Nachdem dort kein Parkplatz frei war, setzte er rückwärts auf die Bronnweiler Straße zurück. In diesem Moment fuhr ein 22-Jähriger mit seiner Yamaha ebenfalls auf der L 230 in gleicher Richtung. Er sah das Rangieren des Pkw-Lenkers und wollte links vorbeifahren. Fatalerweise bog der 23-Jährige mit seinem Opel in diesem Moment nach links zum Wenden in einen Weg ab. Trotz eines Bremsmanövers des Krad-Lenkers kam es bei dem Wendemanöver zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die Maschine krachte gegen die Fahrertür des Insignia, worauf die 22 Jahre alte Sozia über die Motorhaube auf die Fahrbahn stürzte. Der Biker fiel ebenfalls von seinem Motorrad. Er zog sich leichte Verletzungen zu und konnte nach einer ambulanten Behandlung die Klinik wieder verlassen. Die junge Frau musste stationär aufgenommen werden. Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Verletzten. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 9.000 Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Dunkelgrauer oder blauer Mercedes gesucht (Zeugenaufruf)

Die Verkehrspolizei Tübingen sucht unter Telefon 07071/972-8660 nach Zeugen zu einem beinahe Verkehrsunfall auf dem Oskar-Kalbfell-Platz am Montagmittag. Kurz vor 13 Uhr war ein bislang unbekannter Lenker eines dunkelgrauen oder blauen Mercedes auf dem Oskar-Kalbfell-Platz von der Lederstraße herkommend unterwegs. Kurz vor dem ZOB blinkte der Mercedes-Lenker im Bereich der dortigen Wendeplatte und bog nach rechts in die Hofstattstraße ab. Der nachfolgende 51 Jahre alte Fahrer eines Gelenkbusses fuhr daraufhin geradeaus in Richtung Willy-Brandt-Platz weiter. Fatalerweise zog der Unbekannte mit seinem Pkw direkt vor dem Bus wieder nach links. Der 51-Jährige konnte nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern. Bei diesem Bremsmanöver kamen mehrere Fahrgäste zu Fall. Eine 66-Jährige erlitt so schwere Verletzungen, dass sie vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden musste. Der Unfallverursacher fuhr anschließend in Richtung Lederstraße weiter. (ms)

Reutlingen (RT): Bei Rot über die Ampel

Zwei Fahrzeuge mussten am Montagnachmittag nach einem heftigen Verkehrsunfall abgeschleppt werden. Auf der Kreuzung Bantlin-/Tübinger Straße fuhr ein 29-Jähriger kurz vor 13.30 Uhr mit seinem VW Scirocco bei Rot über die Ampel. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision mit dem von rechts kommenden Audi eines 80 Jahre alten Mannes. Ersten Erkenntnissen nach blieben die beiden Fahrer unverletzt. An ihren nicht mehr fahrbereiten Autos entstand jedoch ein Schaden in Höhe von zirka 15.000 Euro. (ms)

Reutlingen (RT): In Geschäft eingebrochen

In ein Telefongeschäft in der Markwiesenstraße ist ein Unbekannter am frühen Dienstagmorgen eingebrochen. Über ein Fenster hatte sich der Einbrecher gegen 1.30 Uhr Zutritt zu den Firmenräumen verschafft. Auf seiner Suche nach Stehlenswertem durchwühlte er mehrere Schränke. Möglicherweise wurde er dabei gestört und flüchtete, soweit bislang bekannt, ohne Beute. Eine sofort eingeleitete Fahndung, in die neben mehreren Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt war, verlief bisher erfolglos. Der Polizeiposten Reutlingen-West hat die Ermittlungen aufgenommen. (cw)

Reutlingen (RT): In Einfamilienhaus eingebrochen

Auf noch ungeklärte Art und Weise ist ein Unbekannter am Montagnachmittag in ein Einfamilienhaus in der Straße Sommerhalde eingebrochen. Zwischen 16.30 Uhr und 18 Uhr verschaffte sich der Einbrecher Zutritt zum Haus. Dort durchsuchte er in allen Räumen die Schränke und Schubladen nach Stehlenswertem. Den ersten Feststellungen nach, dürfte er ohne Beute geflüchtet sein. Das Polizeirevier Reutlingen ermittelt. (cw)

Nürtingen (ES): Fahrzeugbrand

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts am Katalysator ist es am Montagabend zu einem Pkw-Brand in Oberensingen gekommen. Ein 46-Jähriger war mit seinem Mercedes kurz nach 20 Uhr von Zizishausen herkommend unterwegs. Auf Höhe der B 313 machte ihn ein anderer Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam, dass Flammen vom Fahrzeugboden herausschlagen. Der Mercedes-Lenker hielt daraufhin an der Ecke Bunsen-/Wendlinger Straße an und versuchte vergeblich, selbst den Brand zu löschen. Die Feuerwehr konnte im Anschluss rasch die Flammen löschen. Das Auto musste danach abgeschleppt werden. Über die Höhe des Schadens liegen noch keine Erkenntnisse vor. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zeugen zu gefährlichen Überholmanövern gesucht

Drei bislang unbekannte Audi-Lenker sind am Montagabend zwischen Echterdingen und Plattenhardt unterwegs gewesen und haben dabei mehrere Verkehrsteilnehmer mit überhöhter Geschwindigkeit überholt. Eine 54 Jahre alte Frau war gegen 20.15 Uhr von Echterdingen herkommend in Richtung Stetten unterwegs. Etwa auf Höhe der katholischen Kirche in der Bonländer Straße am Ortsende von Echterdingen wurde sie zunächst von einem Audi mit hoher Geschwindigkeit überholt. Unmittelbar nach dem ersten Fahrzeug folgte das zweite und überholte die Frau mit so einem geringen Abstand, dass sie erschrak. Als die Fahrerin daraufhin abbremste und an den rechten Fahrbahnrand fuhr, raste der dritte Audi mit knappem Abstand an ihr vorbei. Sie konnte dann noch erkennen, dass die drei Autos mit hoher Geschwindigkeit auf der Kreisstraße in Richtung Stetten rasten und versuchten, sich gegenseitig zu überholen. Aufgrund langsamer fahrender Fahrzeuge und Gegenverkehr sei dies nicht möglich gewesen. In Stetten schloss die 54-Jährige verkehrsbedingt auf eine Fahrzeugkolonne auf, an deren Ende die Audis unterwegs waren. Als diese erneut freie Fahrt hatten, rasten die Fahrer in Richtung Plattenhardt weiter. Die Verkehrspolizei Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob die Unbekannten sich ein Rennen lieferten. Unter Telefon 0711/3990-420 werden weitere Zeugen beziehungsweise mögliche Geschädigte der Raserei und der gefährlichen Überholmanöver gesucht und gebeten, sich zu melden. (ms)

Esslingen-Sulzgries/Frickenhausen-Tischardt (ES): Fahrzeuge nicht richtig gesichert

Immer wieder passiert es, dass Autofahrer ihr Fahrzeug beim Parken nicht richtig absichern und diese sich selbstständig machen. Oftmals entstehen bei diesen Missgeschicken hohe Sachschäden.

Am Montagmorgen stellte eine junge Frau ihren Pkw um 7.30 Uhr in der Kirchertstraße in Tischardt ab. Da sie ihren Opel Corsa nicht richtig sicherte, rollte dieser die abschüssige Straße hinab und kollidierte mit dem Gartenzaun eines Grundstücks in der Talstraße. Der Aufprall war so heftig, dass an dem Zaun ein Schaden in Höhe von etwa 5.000 Euro und an dem älteren Auto Totalschaden von zirka 500 Euro entstand.

Das zweite Unglück ereignete sich um 12 Uhr im Gerstenweg in Sulzgries. Ein Audi-Lenker vergaß einen Gang einzulegen und die Handbremse richtig anzuziehen. So machte sich sein Auto ebenfalls selbstständig und prallte gegen einen geparkten Smart. Der Schaden wird auf 6.000 Euro geschätzt. (ms)

Tübingen (TÜ): Fahrzeugbrand

Mehrere Fahrzeuge sind am Montagabend bei einem Pkw-Brand beschädigt worden. Der Fahrer eines Mercedes bemerkte kurz nach 20.30 Uhr auf der Fahrt von Rottenburg herkommend, dass sein Fahrzeug in Brand geraten war. Daraufhin hielt er in der Ammertalbahnstraße in Unterjesingen an. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannte das komplette Auto. Durch die starke Hitzeentwicklung wurde ein geparkter Mini ebenfalls beschädigt. Zudem wurden die Überdachung der Fahrradabstellplätze am Bahnhof und mehrere Räder ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der ausgebrannte Mercedes musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Die Höhe des Sachschadens lässt sich noch nicht abschätzen. (ms)

Tübingen (TÜ): Küchenbrand

Ein technischer Defekt dürfte den ersten Ermittlungen zufolge die Ursache für den Brand in einer Wohnung in der Torstraße am Montagabend gewesen sein. Gegen 20.20 Uhr bemerkten die Wohnungsinhaber Rauchgeruch in der Wohnung. Wie sich herausstellte glühten zwei Herdplatten, obwohl der Herd eigentlich ausgeschaltet war. Dadurch entzündeten sich auf dem Herd abgestellte Gegenstände. Die Bewohner alarmierten sofort die Feuerwehr und begannen selbst mit ersten Löschversuchen. Die Feuerwehr, die mit mehreren Fahrzeugen und 34 Einsatzkräften rasch vor Ort war, übernahm die weiteren Maßnahmen. Verletzt wurde niemand. Auch die Höhe des entstandenen Sachschadens blieb überschaubar. (cw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen