Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Eine Tote nach Verkehrsunfall auf der A 52

Essen-Haarzopf; A 52; 20.03.2019; 22:15 Uhr (ots) - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Abend zu einem ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

06.01.2019 – 11:51

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Bahnunfall mit tödlichem Ausgang, Raubdelikt, Trunkenheitsfahrt, Einbruch in Schulamt

Reutlingen (ots)

Witterungsbedingte Behinderungen und Unfälle in den Landkreisen Reutlingen/Esslingen/Tübingen

Zu Behinderungen und zahlreichen Verkehrsunfällen aufgrund starken Schneefalls ist es am Samstag und Sonntag in den Landkreisen Reutlingen, Esslingen und Tübingen gekommen. Insbesondere an den Albaufstiegen und in höheren Lagen ereignete sich auf eisglatten und schneebedeckten Straßen eine Vielzahl an Verkehrsunfällen. Die Polizei zählte in der Zeit von Samstagvormittag bis Sonntagfrüh in den drei Landkreisen circa 40 Verkehrsunfälle, die auf die widrigen Straßenverhältnisse zurückzuführen waren. Bei der Mehrzahl der Verkehrsunfälle war glücklicherweise nur Sachschaden zu beklagen. Etliche Straßen mussten aufgrund der Schneelast nicht standhaltender, umgestürzter Bäume kurzzeitig gesperrt werden. Die Grabenstetter Steige (L 245) ist seit 04.30 Uhr aufgrund weiter drohenden Schneebruchs für den Verkehr komplett gesperrt.

Bad Urach (RT): Baum stürzt auf Pkw

Mit leichten Verletzungen und einem ordentlichen Schreck ist eine 56-jährige VW-Polo Lenkerin am Sonntagmorgen davongekommen, als in der Sirchinger Steige ein Baum auf ihren Pkw stürzte. Die 56-Jährige befuhr gegen 06.10 Uhr die Landesstraße 249 von Bad Urach in Richtung Sirchingen, als in der Sirchinger Steige ein der Schneelast nicht standhaltender Baum auf ihr Fahrzeug stürzte. Durch die gesplitterte Windschutzscheibe zog sich die 56-Jährige leichte Verletzungen zu. Sie wurde mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Der umgestürzte Baum wurde durch die Feuerwehr Bad Urach entfernt, das unfallbeschädigte Fahrzeug durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 7.500 Euro.

Pfronstetten (RT): Pkw von schneebedeckter Fahrbahn gerutscht und überschlagen

Leichte Verletzungen hat sich eine 19-jährige Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall zugezogen, welcher sich am Samstagmorgen ereignet hat. Die 19-Jährige befuhr gegen 09.05 Uhr eine lange und leicht abschüssige Linkskurve auf der Kreisstraße 6749 von Pfronstetten-Aichelau kommend in Richtung Hayingen-Münzdorf , als sie mit ihrem Ford Fiesta von der schneebedeckten Fahrbahn abkam und sich im Straßengraben überschlug. Sie wurde aufgrund leichter Verletzungen mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt.

Metzingen (RT): Von der Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt

Am Samstagnachmittag ist es auf der Landesstraße 380a von Eningen in Richtung Metzingen-Glems zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person gekommen. Ein 22-Jähriger aus dem Kreis Ludwigsburg befuhr gegen 14.45 Uhr mit seinem Honda die L 380a in Richtung Glems, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit dem Dach gegen einen Baum prallte. Da zunächst von zwei eingeklemmten Personen im Fahrzeug ausgegangen wurde, war die Feuerwehr Metzingen ebenfalls mit mehreren Einsatzkräften zur Unfallstelle ausgerückt. Die Fahrzeuginsassen konnten sich jedoch mit Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreien. Der Lenker des Unfallfahrzeuges blieb unverletzt, seine 61-jährige Beifahrerin wurde mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst in eine Klinik verbracht. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. An ihm entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Grafenberg (RT) Auf schneebedeckter Fahrbahn Kontrolle über Fahrzeug verloren

Am Samstagvormittag ist es auf der Bundesstraße 313 zwischen Grafenberg und Nürtingen zu einem Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen gekommen. Ein 36-jähriger Pkw-Lenker befuhr gegen 11.25 Uhr die B 313 von Grafenberg in Richtung Nürtingen. Kurz nach Grafenberg, im Bereich des dortigen Kreisverkehrs, verlor er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf schneebedeckter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf den Gegenfahrstreifen. Dort kollidierte er seitlich mit einem entgegenkommenden Nissan-Lenker. Nach dem Zusammenstoß schleuderte das Fahrzeug des 36-Jährigen noch gegen einen dem Nissan nachfolgenden Renault Twingo. Bei dem Unfallgeschehen wurde glücklicherweise niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro.

Reutlingen (RT): Ehepaar vom Zug erfasst und tödlich verletzt

Zu einem Bahnunfall mit tödlichem Ausgang ist es am Samstagabend am Bahnhof in Reutlingen-Sondelfingen gekommen. Ein 71-jähriger Mann und seine 67-jährige Ehefrau waren gegen 20.45 Uhr mit der Regionalbahn von Reutlingen zu ihrer Wohnanschrift nach Sondelfingen unterwegs. Am Bahnhof in Sondelfingen verließen sie den Zug und überquerten, um ihre Wegstrecke abzukürzen, die Bahngleise verbotswidrig direkt hinter diesem. Beide Personen wurden hierbei von einem in Richtung Tübingen durchfahrenden Sonderzug erfasst und tödlich verletzt. Der Lokführer, welcher noch eine Schnellbremsung eingeleitet hatte, stand nach dem Ereignis unter Schock, die 150-200 Fahrgäste blieben unverletzt. Der Bahnverkehr wurde bis gegen 23.30 Uhr eingestellt.

Esslingen (ES): Von Unbekannten umklammert und ausgeraubt (Zeugenaufruf)

Zu einem Raubdelikt ist es am frühen Sonntagmorgen, gegen 01.50 Uhr, in der Fleischmannstraße gekommen. Der 31-jährige Geschädigte hielt sich zur Tatzeit in der Fleischmannstraße auf, als drei männliche Personen auf ihn zukamen. Eine der Personen umklammerte ihn daraufhin von vorne und entwendete aus dessen Jackeninnentasche die Geldbörse. Anschließend flüchteten die drei dunkel bekleideten Personen, welche vom Geschädigten alle als dunkelhäutig und im Alter von 21 bis 24 Jahren beschrieben wurden, in Richtung Martinstraße. Das Polizeirevier Esslingen bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711 3990-330 zu melden.

Kohlberg (ES): Mit entgegenkommendem Fahrzeug kollidiert

Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ist es am Samstagmorgen auf der Landesstraße 1210 von Metzingen in Richtung Kohlberg zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person gekommen. Ein 56-Jähriger aus Metzingen fuhr gegen 9.00 Uhr mit seinem Fiat Punto in Richtung Kohlberg und geriet aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneebedeckten Fahrbahn auf den Gegenfahrstreifen. Dort kollidierte er mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Toyota, welcher von einem 20-Jährigen gelenkt wurde. Durch den Zusammenstoß wurde der 20-Jährige leicht verletzt und musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der unfallbeschädigte und nicht mehr fahrbereite Toyota wurde durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von circa 11.000 Euro.

Nürtingen (ES): In Schulamt eingebrochen

Am Samstagabend ist es zum Einbruch in das Schulamt in der Marktstraße gekommen. Der bislang unbekannte Täter konnte gegen 19.00 Uhr durch eine Mitarbeiterin des Schulamtes im Flurbereich des Gebäudes angetroffen werden, woraufhin dieser sofort die Flucht ergriff. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der Täter, welcher dunkel gekleidet und von schlanker Statur war, entkommen. Ins Gebäudeinnere gelangte der Täter durch das Einschlagen und Entriegeln eines Fensters. Bis zu seinem Antreffen hatte er bereits mehrere Bürotüren aufgebrochen und die Räumlichkeiten nach möglichem Diebesgut durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Spurensicherung wurde durch Spezialisten der Kriminalpolizei übernommen.

Rottenburg (TÜ): Fußgängerin angefahren

Eine 40-jährige Fußgängerin ist am Samstagabend beim Überqueren eines Fußgängerüberwegs in Rottenburg von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei befuhr ein 22-jähriger Rottenburger gegen 22.00 Uhr mit seinem BMW die Tübinger Straße in Richtung Kreisverkehr Poststraße. Kurz vor dem Kreisverkehr übersah er eine 40-jährige Fußgängerin, die den dortigen Fußgängerüberweg vorschriftsmäßig von links nach rechts überquerte. Die 40-Jährige wurde vom BMW erfasst und zu Boden geschleudert. Sie erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen und musste stationär in eine Klinik eingeliefert werden. Am BMW entstand durch den Unfall ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Die Verkehrspolizei Tübingen hat die Ermittlungen nach den genauen Unfallumständen aufgenommen.

Rottenburg-Hemmendorf (TÜ): Pkw überschlagen

Am Samstagmittag ist es auf der Landesstraße 389 zwischen Bodelshausen und Hemmendorf zu einem Unfall gekommen, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 54-Jähriger gegen 12.05 Uhr mit seinem Subaru die L 389 in Richtung Hemmendorf. Auf Grund von Schneeglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit kam er mit seinem Pkw ins Schleudern. In der Folge überschlug sich der Subaru und kam wieder auf den Rädern zum Stehen. Der 54-Jährige erlitt bei dem Überschlag leichte Verletzungen. An seinem Subaru entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro.

Rottenburg-Seebronn (TÜ): Betrunken im Vorgarten gelandet

Am Sonntag gegen 01.00 Uhr ist eine 59-Jährige aus Hirrlingen mit ihrem Skoda in Rottenburg-Seebronn in der Straße "Kirschenrain" von der Fahrbahn abgekommen und in einem Vorgarten gelandet. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass die 59-Jährige deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Bei der anschließenden Fahrt zum Polizeirevier Rottenburg wurde die 59-Jährige immer aggressiver und beleidigte die anwesenden Beamten auf das Übelste. Nach der angeordneten Blutentnahme wurde der Führerschein der 59-Jährigen beschlagnahmt. Der entstandene Schaden durch den Unfall beträgt insgesamt etwa 1.000 Euro.

Kusterdingen (TÜ): Gegen Baum geprallt

Schwere Verletzungen hat sich ein 42-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Samstagvormittag auf der Bundesstraße 28, Höhe der Anschlusstelle Jettenburg, zugezogen. Der 42-Jährige befuhr die B 28 von Reutlingen kommend in Richtung Tübingen. Auf Höhe der Anschlussstelle Jettenburg kam er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn nach rechts von dieser ab, rutschte eine Böschung hinunter und kollidierte dort mit einem Baum. Hierbei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er mit dem Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden musste. An seinem VW-Polo entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Bodelshausen (TÜ) Vorfahrtsverletzung mit einer leichtverletzten Person

Am Samstagmittag ist es gegen 12.30 Uhr in der Bahnhofstraße, an der Einmündung zur Landesstraße 389, zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen, nachdem eine 30-jährige Ford Focus Lenkerin die Vorfahrt einer 29-jährigen Daimler-Fahrerin missachtet hat. Die 29-Jährige wurde durch den Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Da beide Fahrzeuge nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit waren, mussten diese durch Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 9.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Robert Heinrich, Tel. 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell