Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Unfallfluchten, Einbrüche, Schlägerei, Brand

Reutlingen (ots) - Pkw frontal in Lkw geprallt

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend ist es im Industriegebiet In Laisen zu erheblichem Sachschaden gekommen. Ein 57-jähriger Audi Fahrer geriet gegen 19.45 Uhr auf der gleichnamigen Straße aus Unachtsamkeit auf die Gegenspur, wo er mit einem entgegenkommenden Lkw kollidierte. Der Pkw-Fahrer blieb dabei glücklicherweise ebenso unverletzt wie der 53-jährige Lenker des Lkw. An den beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Schätzungen dagegen ein Gesamtschaden von circa 30 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten anschließend von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Bad Urach (RT): Gefährliches Überholmanöver (Zeugenaufruf)

Lediglich der schnellen Reaktion eines 61-jährigen Range Rover-Fahrers ist es zu verdanken, dass es am Freitagvormittag zwischen Bad Urach und Seeburg nicht zu einem Verkehrsunfall größeren Ausmaßes gekommen ist. Gegen 10.15 Uhr befand sich eine 24-jährige junge Frau mit ihrem VW Polo auf dem Weg in Richtung Seeburg. Nachdem sie die dortigen Fischteiche passiert hatte, begann sie in einer langegezogenen Rechtskurve trotz durchgezogener Linie und Überholverbot einen Sattelzug mit spanischer Zulassung zu überholen. Zu diesem Zeitpunkt kam ihr der 61-jährige Lenker des Geländewagens entgegen. Als sich beide Pkw neben dem Lkw befanden und ein Frontalzusammenstoß unmittelbar bevorstand, lenkte der Mann seinen SUV nach rechts in die Böschung. Den Zusammenstoß konnte er somit vermeiden, nicht jedoch, dass er und seine 50-jährige Beifahrerin durch das Fahrmanöver leicht verletzt wurden. An dem Range Rover entstand zusätzlich ein Sachschaden von circa 5 000 Euro. Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten, sich unter Telefon 07123/924-0 an das Polizeirevier Metzingen zu wenden.

Pliezhausen (RT): Schwerverletzter Radfahrer

Am Freitagnachmittag ist es in der Bachenbergstraße zu einem folgeschweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 60-jährige Frau beabsichtigte gegen 16.15 Uhr auf der steil abfallenden Straße zu wenden. Hierbei übersah sie jedoch einen 29-jährigen Mann, der mit seinem Trekkingrad bergabwärts in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Der Mann versuchte noch einen Unfall zu vermeiden. Er wich nach links aus, bremste sein Fahrrad bis zum Blockieren des Hinterrades ab, stürzte und rutschte dann mit großer Wucht gegen die Fahrerseite des Pkw. Der Radfahrer erlitt hierbei schwere Verletzungen und musste in eine Klinik verbracht werden. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Metzingen (RT): Schlägerei in Café

Am frühen Samstagmorgen ist es in einem Lokal in der Ulmer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen. Es war gegen 02.45 Uhr, als ein zunächst verbaler Streit in eine handfeste Schlägerei mündete. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich um fünf beteiligte Personen gehandelt hat, die zuerst im Nebenraum der Gaststätte aufeinander losgingen. Als sich das Ganze dann auch noch in den Gastraum verlagerte, verließen die unbeteiligten Gäste fluchtartig die Lokalität. Bei dem Konflikt wurde auch Inventar als Wurfgeschoss oder Schlagwerkzeug genutzt. Das örtliche Polizeirevier fuhr die Örtlichkeit mit mehreren Streifenwagenbesatzungen an und konnte so die Auseinandersetzung beenden. Alle fünf Personen erlitten leichte Verletzungen, die anschließend ärztlich versorgt werden mussten. Der angerichtete Schaden wird auf über 1 000 Euro geschätzt. Der Grund für die Auseinandersetzung ist bislang nicht bekannt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Zeugen und weitere Geschädigte des Geschehens werden gebeten, sich unter Telefon an das Polizeirevier Metzingen zu wenden.

Esslingen (ES): Jugendlicher bei Einbruch festgenommen

Am frühen Samstag ist ein Einbrecher beim Verlassen eines Gebäudes in der Mühlbergerstraße durch Polizeibeamte festgenommen werden. Um 01.56 Uhr meldete ein Passant über Notruf verdächtige Geräusche aus den Räumlichkeiten einer Kindertagestätte. Daraufhin fuhren mehrere Streifenwagenbesatzungen, darunter auch eine Polizeihundeführerstreife, zu der Örtlichkeit. Die Beamten stellten ein eingeschlagenes Fenster an dem Gebäude fest. Im weiteren Verlauf konnte der 15-jährige Einbrecher festgenommen werden, als er über einen Seitenausgang flüchten wollte. Im Gebäude wurden zahlreiche beschädigte Türen und Behältnisse festgestellt. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden. Offensichtlich hatte der 15-Jährige insbesondere ein Büro nach Diebesgut durchsucht. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Tatort. Die Ermittlungen dauern noch an.

Nürtingen (ES): Wer hatte Grünlicht? (Zeugenaufruf)

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw ist es am Freitagnachmittag, gegen 17.25 Uhr, an der Kreuzung Oberboihinger-/Hochwiesen- und Rümelinstraße in Nürtingen gekommen. Die 16-jährige Lenkerin des Zweirads war auf der Hochwiesenstraße in Richtung Oberboihinger Straße unterwegs und wollte den Kreuzungsbereich in Richtung Krankenhaus Nürtingen überqueren. Der 66-jährige Fahrer eines Honda, der von der Oberboihinger Straße in Richtung Zisizhausen unterwegs war, stand zunächst an der Rotlicht anzeigenden Lichtzeichenanlage der Kreuzung und fuhr dann, nach eigenen Angaben, bei Grünlicht in die Kreuzung ein. Dabei kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch die 16-jährige zu Fall kam und leicht verletzt wurde. Sie musste zur ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt circa 2000 Euro. Zur Klärung des Unfallhergangs bittet die Verkehrspolizei Esslingen unter Telefon 0711/3990420 um Zeugenhinweise.

Owen (ES): Betrunken von der Fahrbahn abgekommen

Am Samstag, gegen 02.30 Uhr, ist durch einen Verkehrsteilnehmer der Polizei mitgeteilt worden, dass an der Einmündung der K 1243 und der L 1210, ein Fahrzeug im Graben liegen würde. Die eingetroffenen Polizeistreifen konnten im Opel Vecra keinen Fahrer feststellen. Bei der Absuche der Unfallstelle gab sich ein 18-jähriger als Fahrzeuglenker zu erkennen, nachdem er sich zuvor in einem Gebüsch versteckt hatte. Die junge Mann war unverletzt, stand jedoch offensichtlich unter Alkoholeinwirkung. Dies wurde durch einen Alkoholtest, der einen Wert von über 1,5 Promille ergab, bestätigt. Bei ihm wurde daraufhin eine Blutentnahme durchgeführt. Das Fahrzeug des Heranwachsenden musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Ob an diesem ein Schaden entstanden ist, muss noch geklärt werden.

Weilheim (ES): Einbruch in Gaststätte (Zeugenaufruf)

Am Freitag ist es zu einem Einbruch in eine Gaststätte in der Bissinger Straße gekommen. In der Zeit von 03.30 Uhr bis 17.20 Uhr gelangte der bislang unbekannte Täter in die Räumlichkeiten. Hier brach er drei Spielautomaten auf und entwendete das Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zudem nahm er eine Geldkassette mit einem geringen Bargeldbetrag mit. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 07021/5010 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden.

Tübingen (TÜ): Einbruch in Schwimmbad (Zeugenaufruf)

Bislang unbekannte Täter sind am späten Freitag in das Uhlandbad in der Karlstraße eingebrochen. Die Täter drangen gegen 23.50 Uhr über die Eingangsschiebetüren in das Bad ein. Dort durchsuchten sie das Gebäude und verließen ohne Diebesgut das Schwimmbad. Die Polizei Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Personen wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Tübingen unter 07071/9728660 in Verbindung zu setzten.

Rottenburg-Ergenzingen (TÜ): Pkw-Fahrer fährt Radfahrerin an und flüchtet

Eine Radfahrerin ist am frühen Freitagabend in Ergenzingen von einem nachfolgenden Pkw-Lenker angefahren und verletzt im Straßengraben zurückgelassen worden. Gegen 20.25 Uhr befuhr eine 19-jährige Mountain-Bike-Fahrerin die K 6939 in Richtung Ortsmitte Ergenzingen. Ein nachfolgender 65-jähriger Mazda-Fahrer fuhr auf die Radfahrerin auf, brachte diese zu Fall, so dass die junge Frau vom Rad in den dortigen Straßengraben stürzte. Im Anschluss entfernte sich der Autofahrer, ohne sich um die verletzte Dame zu kümmern. Ein Zeuge konnte dem Autofahrer folgen und dessen Kennzeichen ablesen, verlor ihn aber dann aus den Augen. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Flüchtige an seiner Wohnadresse angetroffen werden. Da die Polizeibeamten bei der Überprüfung Alkoholgeruch wahrnahmen, musste sich der Mann einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde noch vor Ort einbehalten. Die Radfahrerin zog sich beim Sturz leichte Verletzungen zu. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht.

Bodelshausen (TÜ): Bienenhaus abgebrannt

Am Freitagabend, gegen 20.40 Uhr, ist in der Grabenstraße aus bislang unbekannter Ursache ein Bienenhaus niedergebrannt. Über die Leitstelle der Feuerwehr wurde ein brennender Schuppen gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Bienenhaus in Brand geraten war. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Hierbei verbrannten mehrere Bienenvölker und die Imkerausstattung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Feuerwehr Bodelshausen war mit 30 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Rottenburg-Wendelsheim (TÜ): Trotz Gegenverkehr überholt und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Am Freitagnachmittag ist eine 50-jährige Pkw-Fahrerin zwischen Rottenburg und Wendelsheim unterwegs gewesen. Als sie trotz Gegenverkehrs überholt wurde, ist sie beim Ausweichen von der Fahrbahn abgekommen. Eine 50 jährige Fiat-Fahrerin befuhr die Kreisstraße in Fahrtrichtung Rottenburg, als sie von einem bislang noch unbekannten dunklen Audi überholt wurde. Da Gegenverkehr kam und sie dem überholenden Fahrzeug-Lenker das Einscheren ermöglichen musste, steuerte sie ihr Fahrzeug nach rechts. Hierbei kam die Frau in den Straßengraben, überfuhr einen dortigen Randstein und blieb mit Achsbruch im Straßengraben liegen. Der Unfallverursacher setzte ohne anzuhalten seine Fahrt in Richtung Rottenburg fort. Die Frau wurde beim Unfall glücklicher Weise nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand jedoch wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Rottenburg unter 07472/98010 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Michael Friesch

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121/942-2224
E-Mail: Michael.Friesch@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: