Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche, Sexueller Übergriff, Trunkenheitsfahrt, Polizeieinsätze Filderkrautfest, Widerstände, Unfall

Reutlingen (ots) - Brand eines Gartenhauses

Aus bislang unbekannter Ursache ist es am Samstagnachmittag, gegen 14 Uhr, zum Brand eines Gartenhauses auf einem Flurstück im Gewann Unhalde unweit der Mühlwinglestraße gekommen. Das Gartenhaus sowie ein angrenzender Anbau wurden hierbei völlig zerstört, der Sachschaden dürfte zwischen 5.000 und 10.000 Euro liegen. Die Feuerwehr war mit 3 Fahrzeugen und 8 Einsatzkräften an der Brandörtlichkeit. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Reutlingen (RT): Aufgrund Fehlbedienung mehrere Pkw beschädigt

Insgesamt drei parkende Fahrzeuge hat ein 84-jähriger Reutlinger am Freitagnachmittag, gegen 17.10 Uhr, in der Heilbronner Straße beschädigt. Der Mann parkte mit seinem Mercedes zunächst hinter den anderen Pkw am rechten Fahrbahnrand ordnungsgemäß ein. Aufgrund einer Fehlbedienung stellte er den Schalthebel seines automatikbetriebenen Fahrzeugs fälschlicherweise auf eine Fahrstufe, worauf sich der Mercedes nach vorne bewegte. In seiner nun aufkommenden Hektik fuhr er zunächst wieder zurück, anschließend jedoch wieder unkontrolliert nach vorne, so dass er mit großer Wucht mit einem vor ihm parkenden Renault kollidierte. In der folgenden Kettenreaktion wurde der Renault auf einen Toyota und dieser wiederum noch auf einen Peugeot geschoben. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von weit über zehntausend Euro. Im Verlauf der Unfallaufnahme wurde bei dem 84-Jährigen eine gesundheitliche Beeinträchtigung festgestellt, weshalb er auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschat seinen Führerschein abgeben musste.

Reutlingen (RT): 12-jähriges Mädchen sexuell angegangen

Am Samstagnachmittag, gegen 17 Uhr, wurde ein 12-jähriges Mädchen am Zentralen Omnibusbahnhof Opfer eines sexuellen Übergriffes. Der bislang unbekannte Täter saß auf einer Wartebank im Bereich des Bussteiges der Linie 4 neben der 12-Jährigen und fasste sie unter dem Vorwand, dass sie etwas am Hals habe, zunächst dort an. Anschließend küsste der Mann sie auf den Mund. Das Mädchen stand hierauf auf, sagte, dass er das lassen solle und entfernte sich von der Örtlichkeit. Ein erster Tatverdacht richtet sich gegen einen vermutlich 21-Jährigen, die Ermittlungen hierzu dauern an.

Münsingen (RT): Einbruch in Dienstgebäude

In ein Dienstgebäude des Landratsamt Reutlingen am Schloßhof ist ein bislang Unbekannter zwischen Freitagnachmittag und Samstagvormittag eingebrochen. Zwischen 17 Uhr und 11 Uhr verschaffte sich der Einbrecher gewaltsam Zutritt zum Gebäude, indem er eine Tür aufhebelte und anschließend mehrere Räume durchsuchte. In einem Büroraum wurde ein kleinerer Tresor aufgebrochen, hierbei fiel dem Täter eine Geldkassette mit einem geringen Bargeldbetrag in die Hände, die er mitnahm. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Der angerichtete Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Filderkrautfest hält Polizei auf Trab

Im Zusammenhang mit dem 40. Filderkrautfest ist es am zweiten Veranstaltungstag zwischen Samstagnachmittag und den frühen Morgenstunden des Sonntages zu zahlreichen Einsätzen der Polizei gekommen, bei denen insbesondere übermäßiger Alkoholkonsum ursächlich war. Bereits gegen 18 Uhr war ein 35-jähriger Kroate so betrunken, dass er aufgrund seines ungebührlichen Verhaltens an einem Imbissstand in der Bernhäuser Straße von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes an die hinzugerufenen Polizeibeamten übergeben werden musste. Dennoch verhielt er sich weiterhin unkooperativ und äußerst aggressiv, so dass er schließlich in Gewahrsam genommen wurde. Beim Anlegen der Handschließen sowie dem Transport im Polizeifahrzeug leistete er erheblichen Widerstand. Auf richterliche Anordnung musste er die Nacht in der Zelle verbringen. Da der 35-Jährige keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde vom zuständigen Staatsanwalt die Erhebung einer Sicherheitsleistung angeordnet. Mit einem ähnlich aggressiven Zeitgenossen hatten es die eingesetzten Polizeibeamten gegen 23.15 Uhr in der Bernhäuser Straße zu tun. Der 33-Jährige wurde aufgrund seines aggressiven Verhaltens von der Security aus einer Gaststätte befördert und an die Polizei übergeben. Doch anstatt dem ausgesprochenen Platzverweis nachzukommen, weigerte er sich, die Örtlichkeit zu verlassen und beleidigte die Beamten auf das Übelste. So musste auch er in Gewahrsam genommen werden, wobei er Widerstand leistete und mit Fäusten auf die Polizisten losging. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Gegen 01 Uhr trat dann eine 41-Jährige mehr als unangenehm in Erscheinung. Die stark alkoholisierte Frau stellte sich zunächst in der Brühlstraße einem entgegenfahrenden BMW einer 39-Jährigen in den Weg, legte sich danach auf die Motorhaube und schlug mit ihrem Handy auf das Fahrzeug ein, außerdem wurde die Fahrzeuglenkerin von der 41-Jährigen beleidigt. Doch damit nicht genug, kurz darauf bog ein VW Golf in die Brühlstraße ein, was die 41-Jährige zum Anlass nahm, auf das Fahrzeug zuzugehen und zu versuchen, die Fahrertür zu öffnen. Da ihr dies nicht gelang, trat sie mit den Füßen mehrmals gegen die Fahrzeugtür und verursachte Sachschaden. Des Weiteren beleidigte sie auch diesmal beide Fahrzeuginsassen. Da sich die Frau auch nach Eintreffen der Polizei nicht beruhigen ließ, blieb den Beamten nichts anders übrig, als die Frau in Gewahrsam zu nehmen. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen sahen sich die eingesetzten Beamte üblen Beleidigungen der 41-Jährigen ausgesetzt. Eine weitere Widerstandshandlung ereignete sich gegen 02.30 Uhr, als ein 24-Jähriger nach einer vorangegangenen Körperverletzung bei einer Personenkontrolle die Angaben seiner Personalien verweigerte und den Anweisungen der Polizei keine Folge leistete. Hierbei erlitt der 24-Jährige leichte Verletzungen im Gesicht. Neben den erwähnten Sachverhalten kam es zu diversen veranstaltungstypischen Polizeieinsätzen wie Körperverletzungsdelikten, Streitigkeiten sowie Ruhestörungen.

Nürtingen (ES): Einbruch in Firmengebäude

Im Zeitraum zwischen 20.00 Uhr und 22.30 Uhr ist am Samstagabend ein Unbekannter in das Büro eines Firmengebäudes in der Oberboihinger Straße eingebrochen. Hierzu hebelte der Täter eine Hintertür des Büros auf und durchsuchte anschließend sämtliche Schränke und Schubladen. Aus einer Kasse wurden circa 150 Euro Bargeld entwendet.

Wendlingen (ES): Größerer Polizeieinsatz bei Partyveranstaltung

Im Verlauf einer öffentlichen Partyveranstaltung, welche am Samstagabend in der Tiefgarage beim Rathaus stattfand, ist es kurz nach Mitternacht zu einem größeren Einsatz der Polizei gekommen, an welchem insgesamt 7 Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren. Auslöser hierfür war die körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei alkoholisierten 17-jährigen Partybesuchern, die damit endete, dass der Hauptaggressor vom Verantwortlichen von der Veranstaltung verwiesen wurde. Dies nahm der 17-Jährige zum Anlass, den Veranstalter zu bedrohen, worauf er bis zum Eintreffen von der Polizei von Security-Mitarbeitern festgehalten wurde. Bei Eintreffen der Polizeistreifen hatte sich die Stimmung unter den noch anwesenden circa 200 Partygästen rund um den Markplatz aufgeheizt, konnte aber durch die eingesetzten Beamten nach und nach beruhigt werden. Der 17-jährige musste aufgrund seines aggressiven Verhaltens vorübergehend geschlossen werden und beleidigte die eingesetzten Beamten in der Folge mehrfach auf das Übelste. Er wurde schließlich an seinen hinzugerufenen Vater übergeben.

Aichwald (ES): Einbruch in Wohnhaus

Ein bislang unbekannter Täter ist am Freitagabend im Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 19.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Seestraße im Ortsteil Schanbach eingebrochen. Der Einbrecher gelangte über eine aufgehebelte Terrassentür in das Reiheneckhaus und entwendete diverse Schmuckstücke. Die Spurensicherung übernahmen Techniker der Kriminalpolizei.

Esslingen (ES): Widerstand geleistet sowie Polizeibeamte beleidigt und bespuckt

Am frühen Sonntagmorgen hat ein alkoholisierter 17-Jähriger anlässlich eines Polizeieinsatzes bei einer Party mehrere Polizeibeamte beleidigt und einen Polizisten angespuckt. Gegen 00.40 Uhr waren mehrere Polizeibeamte wegen einer gemeldeten Ruhestörung am Jugendhaus in der Eberhard-Bauer-Straße im Einsatz. Zwei der größtenteils jugendlichen Partygäste mussten vor Ort in Gewahrsam genommen werden, nachdem sich herausstelle, dass sie als vermisst gemeldet wurden. Ein 17-Jähriger beleidigte hierauf die eingesetzten Beamten aufs Übelste und war mit der getroffenen Maßnahme der Polizei alles andere als einverstanden. Als er zu einem Streifenfahrzeug gebracht werden sollte, wehrte er sich, trat in die Richtung eines Polizeibeamten und musste schließlich mit Handschellen geschlossen werden. Auch auf dem Polizeirevier beruhigte sich der Jugendliche nicht und bespuckte einen Polizeibeamten. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der 17-Jährige an eine Aufsichtsperson übergeben. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand, Beleidigung und versuchter Körperverletzung wurde eingeleitet.

Neckartailfingen (ES): Einbruch in Grundschule

Die Liebenauschule in der Reutlinger Straße ist in der Nacht von Freitag auf Samstag von Einbrechern aufgesucht worden. Diese hebelten außer der Eingangstür noch weitere Zugangstüren innerhalb des Schulgebäudes auf und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Stehlbarem. Bislang ist noch nicht geklärt, ob etwas entwendet wurde. Techniker der Kriminalpolizei kamen zur Spurensicherung vor Ort.

Ostfildern (ES): Trunkenheitsfahrt

Wegen Verdacht einer Trunkenheitsfahrt wurden gegen einen 23-Jährigen aus Stuttgart Ermittlungen eingeleitet, nachdem einem Zeugen am frühen Samstagmorgen dessen Fahrzeug im Bereich einer Aussichtsplattform in der Nähe der Breslauer Straße aufgefallen war. Der Hinweisgeber hatte gegen 06.45 Uhr beobachtet, wie der Pkw Opel Insignia des 23-Jährigen neben der Straße am Abhang stand und umzukippen drohte. Die alarmierten Polizeibeamten befreiten den 23-Jährigen aus dem Fahrzeug und stellten in der Folge fest, dass er deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Außerdem wurde sein Führerschein einbehalten. Zur Bergung des Fahrzeuges aus seiner misslichen Lage war die Feuerwehr mit 4 Fahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort tätig.

Tübingen (TÜ): 13-Jähriger nach Einbruch gestellt

In Tübingen ist in der Nacht zum Sonntag ein 13-Jähriger nach einem Einbruch in das Verkaufszelt eines Obsthändlers in der Westbahnhofstraße auf frischer Tat angetroffen worden. Der Junge verschaffte sich Zutritt zum Zelt, indem er mit einem Messer die Zeltplane zerschnitt. Nachdem die Alarmanlage auslöste, versuchte der Junge zunächst zu flüchten, konnte aber nach kurzer Verfolgung unweit des Zeltes von der Polizei festgehalten werden. Die aus dem Zelt entwendete Weinflasche hielt der junge Dieb hierbei noch in der Hand. Eine Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Kind in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Rottenburg (TÜ): In Gärtnerei eingebrochen

Unbekannte Täter sind im Zeitraum von Freitag, 21.30 Uhr, bis Samstag, 06.50 Uhr, in eine außerhalb Rottenburgs liegende Gärtnerei eingebrochen. Nachdem sie sich über ein Bürofenster gewaltsam Zutritt zum Gebäude verschafft hatten, durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Stehlenswertem. Den Dieben fielen neben einem geringen Bargeldbetrag noch Lebensmittel und eine Kaffeemaschine in die Hände. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach bisherigen Erkenntnissen auf eine Summe von mehreren hundert Euro.

Rückfragen bitte an:

Matthias Lernhart, Tel. 07121 942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: