Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: 5 Verletzte bei Unfall in Langenfeld -1905024-

Mettmann (ots) - Am Samstag, 04.05.19, kam es in den frühen Morgenstunden in Langenfeld-Richrath zu einem ...

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

18.08.2018 – 11:45

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfall - Fundsache - Widerstand - Körperverletzung - Einbruch

Reutlingen (ots)

Nach Unfall mit Leichtkraftrad schwer verletzt

Ein 27-jähriger Fahrer eines Mercedes hat am Freitagabend gegen 21:38 Uhr einen schweren Unfall verursacht. Er befuhr die Alteburgstraße von der Stadtmitte in Richtung Kreuzeiche. Als er sich etwa auf Höhe der Hausnummer 48 befand, betätigte er den rechten Blinker, um zunächst nach rechts auf den Parkplatz der dortigen Bäckerei zu fahren. Nach Aussagen von Zeugen hat sich der junge Mann während des Abbiegevorgangs offenbar kurzfristig umentschieden, einen Parkplatz auf der anderen Straßenseite anzusteuern und setzte den linken Blinker und zog gleichzeitig direkt nach links. Der 16-jährige Fahrer einer Yamaha 125 versuchte noch, dem querenden Mercedes auszuweichen, was aber misslang. Er stürzte und schlitterte einige Meter über den Gehweg. Schwer verletzt musste der Jugendliche in eine Klinik gebracht werden. Insgesamt entstand durch den Verkehrsunfall ein Schaden von weit mehr als zehntausend Euro.

Metzingen (RT) - Ehrlicher Finder

Bereits am Dienstag hat ein 58-jähriger Mann ein Iphone X im Wert von ca. 1000 Euro im Bereich des Fabrikverkaufs gefunden und zum Polizeirevier gebracht. Der vermeintliche Eigentümer aus der Schweiz konnte bereits ausfindig gemacht werden. Dieser kann sein teures Telefon nun gegen den Besitznachweis beim Polizeirevier entgegennehmen.

Esslingen a.N. (ES) - Nach Hausfriedensbruch Widerstand geleistet

Im Rahmen eines Einsatzes wegen Hausfriedensbruchs und Beleidigung hat ein 32-jähriger Mann Widerstand gegen die Beamten geleistet. Er wurde am frühen Samstagmorgen gegen 04:00 Uhr aufgefordert, sich wegen der begangenen Straftat auszuweisen, was er aber verweigerte. Nachdem sich der Mann fortlaufend aggressiver verhielt und auf die Streifenbeamten körperlich losging, musste er schließlich in Handschellen gelegt werden. Beim Gerangel mit den Beamten, welche zwischenzeitlich auch zu Boden fielen, wurden ein Beamter und der Mann leicht verletzt. Unter massiven Beleidigungen gegenüber den Einsatzkräften wurde der Mann schließlich in das Polizeigewahrsam verbracht. Eine ärztliche Behandlung aller Beteiligten war glücklicherweise nicht erforderlich.

Esslingen a.N. (ES) - Gefährliche Körperverletzung mit Messer

Ein 18-jähriger Heranwachsender ist am Freitagabend in Begleitung seines Freundes von einer unbekannten Gruppe Männer angegriffen und verletzt worden. Die Tat ereignete sich gegen 20:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz, als ein Mann dieser Gruppe mit einem Messer gegen den Arm des jungen Mannes stieß und ihn dabei leicht verletzte. Die Hintergründe der Tat sind bislang unklar, aber es besteht die Vermutung, dass politische Differenzen dabei eine Rolle spielten. Die Gruppe konnte zunächst unerkannt flüchten. Die Ermittlungen zum Fall dauern an.

Kirchheim u.T. (ES) - Einbruch mit hoher Beute

Während ihres Urlaubs seit Anfang August ist das Haus einer Kirchheimer Familie von Einbrechern durchsucht worden. Die unbekannten Täter gelangten offensichtlich durch eine eingeschlagene Scheibe in das Haus und entwendeten einen Tresor, in dem sich wertvolle Gegenstände befanden. Weiterhin wurden mehrere Räume durchwühlt. Der Wert, der im Tresor befindlichen Gegenstände, wird auf weit mehr als einhunderttausend Euro beziffert. Spezialisten der Spurensicherung haben die Tatortermittlungen übernommen.

Rottenburg (TÜ) - Gefährliche Körperverletzung mit Schlagstock

Offenbar familiäre Differenzen haben in der Nacht zum Samstag gegen 02:25 Uhr in der Bahnhofstraße in Rottenburg zum Streit zwischen einem 27-Jährigen und einem noch teilweise unbekannten Täter geführt. Während des Streits wurde der Geschädigte mit einem Schlagstock mehrfach in das Gesicht, gegen die linke Schulter und das linkes Schienbein geschlagen. Der Verletzte musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Täter sei im Tatanschluss von der Bahnhofstraße in Richtung Jet-Tankstelle geflüchtet.

Rückfragen bitte an:

Maximilian Neuhaus

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell