Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

27.05.2018 – 12:17

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbruch, Exhibitionist unterwegs

Reutlingen (ots)

Dettingen an der Erms (RT): Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Einer Streife des Polizeireviers Metzingen ist am Samstag gegen 17.00 Uhr im Bereich des Herdweges fahrenderweise ein 60-jähriger Mann aufgefallen, der nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war. Beim Erkennen der Streife, versuchte er mit seinem Opel Vectra zu flüchten und fuhr hierbei innerhalb der Ortschaft zum Teil mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Seine Flucht endete schließlich an einem Parkplatz im Wolfgartenweg, wo er gegen eine Hauswand stieß, wobei kein nennenswerter Fremdschaden entstand. Der den Polizeibeamten bereits wegen mehrmaligem Fahren ohne Fahrerlaubnis bekannte Mann stand zudem deutlich unter alkoholischer Beeinflussung, weshalb ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Verkehrspolizeidirektion Tübingen übernommen.

Pfullingen (RT): Motorradfahrer leicht verletzt

Am Samstag, um 14.50 Uhr, ist ein 21-jähriger Motorradfahrer leicht verletzt worden, nachdem er alleinbeteiligt zu Fall gekommen ist. Er befuhr mit seinem Kraftrad der Marke Ducati die Stuhlsteige von Genkingen kommend talwärts in Richtung Pfullingen und kam aufgrund eines Fahrfehlers in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er den Bordstein touchierte und zu Fall kam. Er wurde mit leichteren Verletzungen vorsorglich in eine Klinik eingeliefert. Am Kraftrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 3 000 Euro.

Engstingen (RT): In Wohnhaus eingebrochen

In der Zeit zwischen Freitag, 19.50 Uhr und Samstag, 15.00 Uhr, ist in ein Wohnhaus in der Industriestraße im Ortsteil Kohlstetten eingebrochen worden. Nachdem ein Fenster im Erdgeschoß aufgehebelt wurde, gelangte die unbekannte Täterschaft in das Wohnhaus, in welchem sämtliche Räume durchsucht wurden. Es wurde Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Zur Sicherung der Spuren kamen Beamte der Kriminaltechnik zum Einsatz.

Münsingen (RT): Überholvorgang mit Folgen

Zu einem nicht alltäglichen Verkehrsunfall ist es am Samstag um 10.45 Uhr auf der B 465 gekommen. Der Fahrer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine Deutz-Fahr und einem mit Holz beladenen Anhänger fuhr von Unterheutal in Richtung Münsingen und wurde zunächst von einem nachfolgenden Pkw gefahrlos überholt. Der nachfolgende 37-jährige Fahrer eines Pkw BMW wollte dann das Gespann ebenfalls noch überholen, obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits ein Lkw mit Anhänger entgegen kam. Um einen Unfall zu vermeiden, bremste der entgegenkommende Lkw-Fahrer stark ab. Gleichzeitig zog der Fahrer des landwirtschaftlichen Gespanns nach rechts in den Grünstreifen, wobei der mit Holz beladene Anhänger nach rechts umkippte. Zu einer direkten Berührung der Fahrzeuge kam es nicht. Am umgestürzten Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von 2 000 Euro. Weiterhin ist ein Flurschaden in Höhe von 200 Euro zu verzeichnen. Gegen den überholenden BMW-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Zwiefalten (RT): Unfall nach Überholvorgang -Geschädigter gesucht (Zeugenaufruf)

Bereits am Freitag, um 16.50 Uhr, ist es auf der B 312 bei Zwiefalten zu einem Verkehrsunfall bei einem Überholvorgang durch einen Motorradfahrer gekommen. Wie Zeugen dem Polizeirevier Münsingen mitteilten, überholte der Fahrer eines Kraftrades Yamaha mit einem Kennzeichen aus dem Zulassungsbezirk WN etwa einen Kilometer nach dem Ortsende Zwiefalten in Fahrtrichtung Riedlingen in einer langgezogenen Rechtskurve mehrere Pkw. Beim Wiedereinscheren streifte er mit seinem angebrachten Motorradkoffer das Heck eines entgegenkommenden Pkw. Der Motorradfahrer geriet ins Schlingern, konnte seine Maschine jedoch wieder abfangen und fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit weiter. Er konnte aufgrund des von Zeugen abgelesenen Kennzeichens mittlerweile ermittelt werden. Der entgegenkommende Pkw, der von dem Kraftrad gestreift wurde und von welchem nichts weiter bekannt ist, fuhr ebenfalls in Richtung Zwiefalten weiter. Dieser sowie eventuell weitere Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier in Münsingen unter Telefon 07381/93640 in Verbindung zu setzen.

Esslingen (ES): Alkoholisiert mehrere Verkehrsunfälle verursacht (Zeugenaufruf)

Am frühen Sonntag hat ein stark alkoholisierter VW-Fahrer im Stadtgebiet von Esslingen gleich mehrere Verkehrsunfälle verursacht. Der 46-jährige Esslinger geriet gegen 01.15 Uhr zunächst verbal mit seinem Bruder in Streit. Daraufhin setzte er sich in seinen VW Golf und fuhr los. Als er auf der Stettener Straße in Richtung Jägerhaus unterwegs war, touchierte er einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite befestigten Poller. Unmittelbar danach wendete er in einer Hofeinfahrt. und stieß dabei mit seinem Fahrzeug gegen mehrere Baucontainer. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt in Richtung Innenstadt fort. Noch in der Stettener Straße beschädigte er einen parkenden Pkw und fuhr wiederum weiter. Die Unfälle waren zwischenzeitlich bereits von mehreren Verkehrsteilnehmern über Notruf der Polizei gemeldet worden, weshalb bereits mehrere Streifenwagenbesatzungen nach dem Unfallfahrer fahndeten. Sie konnten den 46-Jährigen kurze Zeit später in der Parkstraße in Pliensauvorstadt antreffen. Sein silberfarbener VW Golf war stark beschädigt und nicht mehr fahrbereit. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp drei Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein beschlagnahmt. Der Golf musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Das Polizeirevier Esslingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und weitere Geschädigte, sich unter Telefon 0711/3990-330 zu melden.

Esslingen (ES): Spielendes Kind von Pkw erfasst

Am Samstagmittag, um 12.44 Uhr, ist es in der Heilbronner Straße zu einem folgeschweren Unfall zwischen einem Kind und einem Pkw gekommen. Ein 5-jähriger Junge hatte zuvor noch im Schillerpark gespielt als er plötzlich vom dortigen Fußweg über die angrenzende Grünfläche vor den dort geparkten Fahrzeugen auf die Straße rannte. Das Kind wurde hier vom Pkw VW Polo eines 63-jährigen Mannes erfasst und zu Boden geschleudert. Der Autofahrer war langsam unterwegs, da er beabsichtigt hatte, im dortigen Bereich in einen Hof abzubiegen. Dennoch konnte er den Unfall nicht mehr verhindern. Der Junge wurde verletzt und musste zur Beobachtung in eine Klinik gebracht werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro.

Köngen (ES): Pkw auf Dach gelandet (Zeugenaufruf)

Am Sonntag ist es in den frühen Morgenstunden zu einem folgeschweren Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und insgesamt circa 17 000 Euro Sachschaden gekommen. Eine 21-jährige Frau war gegen 05.45 Uhr mit ihrem Mazda 121 auf der B 313 in Richtung Nürtingen unterwegs, mit der Absicht, an der Anschlussstelle Köngen-Süd abzufahren. Sie befand sich bereits auf dem Verzögerungsstreifen, als sie am linken Fahrzeugheck vom Ford Fiesta eines 20-jährigen Mannes touchiert wurde. Durch den Aufprall wurde der Mazda zurück auf die B 313 geschleudert, wo sich der Pkw überschlug und etwa 50 Meter weiter auf dem linken Fahrstreifen auf dem Dach zum Liegen kam. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, stand der junge Mann mit über einem Promille deutlich unter Alkoholeinwirkung. Beide Fahrzeuglenker mussten mit leichten Verletzungen in Kliniken gebracht werden. An ihren Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Dem 20-Jährigen wurde noch an der Unfallstelle der Führerschein abgenommen. Weiterhin wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. Die Feuerwehren Köngen und Wendlingen waren mit 24 Mann und 4 Fahrzeugen vor Ort, um die Fahrbahn zu reinigen. Die B 313 musste in Fahrtrichtung Nürtingen für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen. Das Polizeirevier Nürtingen sucht Zeugen des Verkehrsunfalls und bittet diese, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden.

Hirrlingen (TÜ): Autofahrer schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Schwere Verletzungen hat ein 18-jähriger Autofahrer am Samstag, um 21.40 Uhr, auf der K 6943 erlitten. Er war mit seinem Pkw Mercedes Benz A-Klasse von Bad Niedernau kommend in Richtung Schwalldorf unterwegs und kam aus bislang nicht bekannter Ursache ausgangs einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge schrammte er über eine Strecke von 25 Metern an der dort steil ansteigenden Böschung entlang, bevor er dann wieder auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Der 18-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 2 000 Euro. Die Verkehrspolizeidirektion in Tübingen bittet Zeugen, sich unter Telefon 07071/972-8510 zu melden.

Tübingen (TÜ): Exhibitionist aufgetreten (Zeugenaufruf)

Eine 22-jährige Frau war im frühen Sonntag gegen 02.00 Uhr zu Fuß auf dem Heimweg, als ihr im Fichtenweg ein Mann begegnete, der sie anschaute und offensichtlich dabei onanierte, sie aber nicht ansprach. Als sie zu Hause ankam, verständigte sie die Polizei. Eine hierauf eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief ergebnislos. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Etwa 175 cm groß, maximal 30 Jahre alt, normale bis schlanke Figur, dunkle kurze Haare, dunkler Teint. Er trug ein weißes Hemd - wobei die Ärmel bis zu den Ellenbogen hochgekrempelt waren, eine Jeanshose sowie eine rahmenlose Brille. Das Polizeirevier Tübingen bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07071/972-8660.

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner
Tel.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell