Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

20.05.2018 – 11:37

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Versuchter Raubüberfall - Unfälle - Vandalismus - Fenstersturz - Brand

Reutlingen (ots)

Reutlingen (RT) - Versuchter Überfall auf Pizzeria (ZEUGENAUFRUF)

Am Samstagabend gegen 20:40 Uhr hat nach bisherigen Erkenntnissen ein maskierter Einzeltäter eine Pizzeria im Haldenäckerweg betreten und forderte unter Vorhalt eines waffenähnlichen Gegenstandes die Herausgabe von Bargeld. Als sich der 52-jährige Angestellte, welcher sich zu dieser Zeit allein im Kassenbereich aufhielt, nicht auf die Forderungen des Räubers einließ, versuchte der Täter selbst in die Kasse zu greifen. Als der Angestellte dabei versuchte, dem Täter den Gegenstand abzunehmen, flüchtete der Räuber ohne Tatbeute. Der unbekannte Mann konnte als ca. Mitte 20 Jahre, kurze schwarze Haare, ca. 170-175 cm groß beschrieben werden. Er habe nach Angaben des Angestellten deutsch mit arabischem Akzent gesprochen. Bekleidet war der Täter mit einem schwarzen Kapuzenpulli, schwarzer Jogginghose und weißen Turnschuhen. Zeugenhinweise auf den Tatablauf oder den Täter nimmt die Polizei Reutlingen unter 07121 942 3333 entgegen.

Reutlingen (RT) - Betrunkene Mopedfahrerin beschädigt Auto

Die 17-jährige Fahrerin eines Leichtkraftrades hat am Samstagabend gegen 22:45 Uhr mit ihrem Sozius in der Gminderstraße in Reutlingen einen stehenden Ford Fiesta gestreift. Offenbar verlor sie beim Abbiegen nach links in die Kurrerstraße die Kontrolle über ihr Moped und schrammte an der linken Fahrzeugseite des am Straßenrand abgestellten Ford entlang. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro. Die junge Fahrerin muss allerdings nicht nur ihren Sachschaden am Moped verkraften, sondern zusätzlich noch den Verlust ihres Führerscheins, da die Beamten bei der Aufnahme des Unfalls feststellten, dass die Jugendliche und auch ihr 18-jähriger Sozius erheblich unter Alkohol standen. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 EUR. Der Sozius wurde leicht verletzt.

Reutlingen (RT) - Vorrang missachtet und schwer verletzt

Am Samstag kurz nach 16:00 Uhr ist es in der Peter-Rosegger-Straße in Reutlingen zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen gekommen. Der 77-jährige Fahrer eines Audi A4 befuhr die Peter-Rosegger-Straße von der Ringelbachstraße in Richtung Alteburgstraße. Auf Höhe Hausnummer 4 wollte er nach links auf einen Pkw-Stellplatz abbiegen. Dabei der den entgegenkommenden PKW Hyundai eines 75-jährigen Mannes. Mit hoher Wucht prallte der Hyundai in die Beifahrerseite es Audi und verletzte dabei die 74-jährige Beifahrerin des Audi schwer. Durch den Aufprall drehte sich der Audi im Uhrzeigersinn um etwa 180 ° und prallte mit dem Heck noch leicht gegen das Haus Nr. 4. Auch der Hyundai-Fahrer wurde durch den Aufprall verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehr als zehntausend Euro. Die verletzte Beifahrerin wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die Verkehrspolizei Tübingen hat die Ermittlungen zu den Umständen des Unfalls aufgenommen.

Metzingen (RT) - Unfallflucht unter Alkohol

Ein 37-jähriger Mann hat am späten Samstagabend gegen 23:00 Uhr mit seinem Firmenwagen einen Unfall verursacht und hat sich dann zunächst aus dem Straub gemacht. Den ersten Ermittlungen zufolge stieß der Fahrer beim Rückwärtsfahren mit großer Wucht gegen einen in einem Grünstreifen stehenden Baum, wodurch der Pkw derart beschädigt wurde, dass er nur noch eingeschränkt fahrbereit war. Nach dem Zusammenstoß setzte der Mann aber seinen Pkw ca. 30m nach vorne und stellte diesen in einem Grünstreifen auf der gegenüberliegenden Straßenseite ab. Er ließ den Zündschlüssel stecken und verließ das Auto, ohne die Polizei zu alarmieren. Nach sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und Ermittlungen konnte der Beschuldigte, auf einer Baustelle der Firma Kaufland "versteckt", festgenommen werden. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine nicht unerhebliche alkoholische Beeinflussung des Mannes. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt und sein Auto musste abgeschleppt werden.

Neckartailfingen (ES) - Schachtdeckel entfernt - Frau leicht verletzt (ZEUGENAUFRUF)

Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag in der Tübinger Straße in Neckartailfingen der Nähe der Sparkasse einen Kanaldeckel eines, in die Straßendecke eingelassenen Schachts entfernt. Eine 18-jährige Frau ging mit ihrer Freundin gegen 01:15 Uhr an dieser schlecht ausgeleuchteten Stelle entlang und trat mit dem rechten Bein in den Schacht. Sie knickte um und verletzte sich leicht am Oberschenkel und am Knöchel. In unmittelbarer Nähe fehlte ein weiterer Kanaldeckel auf dem Parkplatz. Die offenen Schächte konnten provisorisch durch die Polizeikräfte gesichert werden, damit weitere Schadensfälle verhindert werden konnten. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu möglichen Vandalen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Nürtingen unter 07022 9224 0 zu melden.

Filderstadt (ES) - Fenstersturz unter Alkohol endet glimpflich

Ein 23 Jahre junger Mann hat am Samstagabend um 22:20 Uhr großes Glück gehabt, als er etwa 6 Meter von einem Dach in einen Busch stürzte. Der Mann befand sich auf einer Party und stieg offenbar stark alkoholisiert durch ein Dachfenster der Toilette. Er verlor die Kontrolle und stürzte vom Dach in den Garten. Zunächst unbemerkt, klingelte der zuvor Abgestürzte anschließend an der Haustür, um wieder ins Haus zu gelangen. Die weiteren Gäste erkannten sofort, dass etwas nicht stimmte und alarmierten den Rettungswagen, obwohl der junge Mann zunächst angab, keine Schmerzen zu haben. Mit einigen Blessuren wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Gründe für diese übermütige Tat sind bislang noch unklar. Jedenfalls hätte dieser Sturz auch anders ausgehen können.

Rottenburg a.N. (TÜ) - Zimmer in Brand gesteckt

Am frühen Samstagabend ist die Feuerwehr Rottenburg zu einem Gebäudebrand in der Sofienstraße ausgerückt, nachdem ein Zeuge Rauch aus einem Kellerraum des dortigen Einfamilienhauses festgestellt hatte. Der Zeuge hielt einen Gartenschlauch durchs Fenster und unternahm erste Löschversuche. Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht der Brandstiftung durch den Sohn der Familie. Dieser konnte aufgegriffen und vernommen werden. Die Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern derzeit noch an. Durch das beherzte Einschreiten des Zeugen konnten offenbar ein schlimmerer Brand verhindert werden. Der Sachschaden im Gebäude kann noch nicht beziffert werden.

Kirchentellinsfurt (TÜ) - Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Ein 60-jähriger Motorradfahrer ist am Samstagmorgen gegen 10:20 Uhr mit seiner Harley-Davidson auf der B 27 verunglückt. Er beabsichtigte an der Anschlussstelle Kirchentellinsfurt zwischen zwei Autos auf die B27 in Richtung Tübingen einzufädeln um dann direkt weiter auf den linken Fahrstreifen zu ziehen. Als nach kurzer Strecke auf dem Beschleunigungsstreifen zog der Harley-Fahrer nach links auf den linken Richtungsfahrstreifen und übersah dabei die Vorfahrt eines von hinten kommenden Audis, der sich bereits auf der linken Spur befand. Das Motorrad stieß mit seiner linken Seite gegen die rechte Seite des Audi und stürzte. Nach etwa 50 Metern kam das Motorrad auf der Fahrbahnmitte zur Endlage. Der Motorradfahrer wurde mit Verdacht auf Knochenbrüche in eine Klinik verbracht. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehr als zehntausend Euro.

Rückfragen bitte an:

Maximilian Neuhaus

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen