Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

03.12.2017 – 12:00

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Festnahme eines Einbrechers, Verkehrsunfälle, Schlägereien, Randalierer

Reutlingen (ots)

Junge rennt gegen Pkw

Mit schweren Beinverletzungen ist am Samstagnachmittag ein 13-Jähriger vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert worden, nachdem er gegen einen Pkw gerannt war. Der Teenager befand sich gegen 15.15 Uhr mit zwei gleichaltrigen Freunden in einem Schnellrestaurant in der Föhrstraße und rannte zunächst mit einer Freundin zwischen den auf der Föhrstraße in beiden Richtungen stehenden Fahrzeugkolonnen hindurch. Nach Erreichen des gegenüberliegenden Gehwegs spurtete der Halbwüchsige nochmals zurück. Hierbei übersah er den in der Kolonne aus Richtung Rommelsbacher Straße fahrenden Fiat einer 34-Jährigen. Er prallte gegen den vorderen Kotflügel der Fahrerseite und wurde zu Boden geschleudert. Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Reutlingen (RT) - Alkoholisiert aufeinander losgegangen

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung ist es am Sonntagmorgen, gegen 00.25 Uhr in der Emil-Adolff-Straße gekommen, als zwei alkoholisierte 17- und 27-Jährige aufeinander losgegangen sind. Den Grund für die Auseinandersetzung konnte die Polizei, welche die Streithähne trennte, bislang nicht ermitteln. Bereits zuvor fielen die beiden Personen auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes einer Polizeistreife auf, weshalb sie hier schon voneinander getrennt und in die Schranken verwiesen wurden. Beide Personen trafen sich jedoch kurze Zeit später wieder und gingen sich erneut körperlich an. Ein Beteiligter blutete so stark aus der Nase, dass er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Gegen beide Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Nürtingen (ES) - Festnahme eines Einbrechers

Auf frischer Tat ertappt und festgenommen worden ist am Sonntagmorgen um 0.05 Uhr ein aus Albanien stammender Mann, der in eine Bäckerei in der Nürtinger Katharinenstraße eingebrochen ist. Der 29-Jährige verfügt über keinen festen Wohnsitz in Deutschland und wird am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Derzeit laufen beim Polizeirevier Nürtingen die Ermittlungen auf Hochtouren, ob der Festgenommene auch für die Einbrüche in die Bäckerei in der zurückliegenden Zeit (Pressemeldung vom 01.12.2017, 12.03 Uhr) verantwortlich ist. , Ran,

Filderstadt (ES) - Randalierender Flüchtling am Bahnhof Bernhausen (Zeugenaufruf)

Ein ungebührendes Verhalten an den Tag gelegt hat ein 22-jähriger Iraner am Samstagabend gegen 19 Uhr am Bahnhof in Bernhausen. Bereits zuvor fiel er im Bus der Linie 76 zwischen Bonlanden und Bernhausen durch verbale Pöbeleien auf. Sein Verhalten gipfelte, als er am Bahnhof Bernhausen versuchte, einen besetzten Kinderwagen umzuwerfen, was aber von der Frau verhindert werden konnte. Als hierbei unbeteiligte Zeugen Zivilcourage zeigten und dazwischen gingen, schlug der Flüchtling auf einen 28-Jährigen ein und wurde beleidigend. Der deutlich alkoholisierte Mann konnte bis zum Eintreffen der Polizeistreife festgehalten werden und musste seinen Rausch in einer Gewahrsamszelle ausschlafen. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen und mögliche Geschädigte, sich unter der Tel. 0711/7091-3 zu melden.

Reichenbach a. d. Fils (ES): Am Steuer eingeschlafen

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Samstag gegen 22.20 Uhr auf der B 10 auf Höhe Reichenbach gekommen. Eine 23-Jährige aus Ebersbach befuhr mit ihrem Audi die B 10 in Richtung Göppingen, als sie nach bisherigen Ermittlungen kurz nach der Einfahrt Reichenbach am Steuer einschlief und zweimal gegen die Leitplanke prallte. Die 23-Jährige und ihre 37-jährige Beifahrerin wurden glücklicherweise bei dem Unfall nicht verletzt. An ihrem völlig zerstörten Audi entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro, er wurde abgeschleppt. Der Schaden an der Leitplanke beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Führerschein der 23-Jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Dußlingen (TÜ) - Alkoholisiert und mit überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen

Ein 30-Jähriger ist am Sonntagmorgen gegen 5.00 Uhr mit seinem Mercedes CLS AMG an der Abfahrt der B27 in Dußlingen wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen. Im weiteren Verlauf prallte er gegen die Leitplanke, durchfuhr ein Gebüsch und kam quer auf einer Verkehrsinsel zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten beim Fahrer Alkoholbeeinflussung fest, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Da er über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, musste er eine Sicherheitsleistung entrichten. Der Schaden am Fahrzeug wird auf rund 50.000 Euro geschätzt, der Fremdschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der nicht mehr fahrbereite Mercedes wurde abgeschleppt.

Tübingen (TÜ): Schlägerei an der Neckarbrücke (Zeugenaufruf)

Einen hitzigen Schlagabtausch haben zwei Personengruppen in der Nacht zum Sonntag kurz vor Mitternacht ausgetragen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen verließ eine Gruppe junger Männer ein Lokal in der Gartenstraße in Tübingen. Dort trafen sie auf eine Personengruppe von 8 - 10 Personen. Auf eine Frage hin kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, in dessen Verlauf ein Geschädigter einen Schlag ins Gesicht erhielt. Im Bereich der Eberhardsbrücke trafen beiden Gruppen erneut aufeinander, wonach der Streit wieder aufflammte und die alkoholisierten Personen gegenseitig aufeinander losgingen. Hierbei wurden drei Personen durch Schläge mit den Händen verletzt. Das Polizeirevier Tübingen, Tel. 07071/972-8660, hat die Ermittlungen zum genauen Tatablauf aufgenommen und sucht nun Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können.

Rückfragen bitte an:
Tina Rempfer, PvDin - Tel. 07121 / 942 - 2224
Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen