PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

02.12.2017 – 11:33

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche - Körperverletzungen - Unfälle - Widerstand - PKW-Aufbrüche

ReutlingenReutlingen (ots)

Zusammenstoß auf Kreuzung (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, welcher sich am Freitagabend, gegen 18:00 Uhr, auf der Kreuzung Tübinger Straße / Bantlinstraße ereignet hatte, werden Zeugen gesucht. Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Golf von der Steinachstraße in den Kreuzungsbereich ein, um geradeaus in Richtung Stadtmitte weiter zu fahren. Eine 38-jährige Frau kam zeitglich mit ihrem Daimler von Tübingen kommend auf der Bantlinstraße heran gefahren. Nach der Kollision, bei welcher ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro entstand, gaben beide an, bei Grünlicht gefahren zu sein. Die Polizei Reutlingen sucht nun Zeugen, welche Angaben zur Ampelschaltung oder zum Unfallhergang machen können unter der Telefonnummer 07121 942-3333.

Reutlingen (RT) - Gegenverkehr übersehen

Beim Linksabbiegen von der Heppstraße in die Schanzstraße hat ein 57-jähriger Autofahrer am Freitagabend einen entgegenkommenden Seat übersehen. Der Unfall ereignete sich gegen 18:45 Uhr. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 57-jährige Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Beim Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von etwa 3.000 Euro.

Grafenberg (RT) - Einbrecher wurden gestört

Noch bevor die drei Einbrecher große Beute machen konnten, wurden sie am Freitagabend gegen 20:00 Uhr von einer Bewohnerin gestört, welche nach Hause kam. Die 22-jährige Frau überraschte die Männer, welche ein Fenster an der Terrasse ihres Hauses in der Straße Am Helfersbach eingeschlagen hatten und so durch das Fenster ins Innere gelangten. Unmittelbar nachdem die Frau das Haus betrat, flüchteten die Täter zu Fuß. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagenbestzungen verlief leider ohne Erfolg.

Hülben (RT) - Terrassentüre aufgebrochen und Haus durchwühlt

Während der Nachmittagsstunden brachen bislang unbekannte Täter in eine Doppelhaushälfte am Ortsrand von Hülben ein. Sie schlugen ein Loch in die Verglasung der Terrassentüre und konnten so die Türe öffnen. Im Haus wurden alle Räume durchsucht. Zum Diebesgut konnten die Bewohner bislang noch keine Angaben machen. Spezialisten der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensicherung und konnten auch Schuhspuren im Schnee sichern.

Engstingen (RT) - Streit vor der Disco

Zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Streitenden sind die Beamten des Polizeirevier Pfullingen am Samstagmorgen gerufen worden. Dort waren gegen 04:30 Uhr mehrere Personen an einem Handgemenge beteiligt. Ein 23-jähriger Unbeteiligter schlug einem 20 Jährigen unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser eine blutende Gesichtsverletzung erlitt. Beide Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss.

Sonnenbühl (RT) - Bargeld und Schmuck gestohlen

In der Zeit zwischen 16:00 und 17:00 Uhr sind zwei Einbrecher in ein Einfamilienhaus im Ortsteil Willmandingen eingebrochen. Sie beschädigten die Scheibe der Terrassentüre an der Gebäuderückseite und gelangten so ins Haus. Hier durchsuchten sie sämtliche Räume und öffneten alle Schränke und Kommoden. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck. Spezialisten der Kriminalpolizei übernahmen die Spurensicherung.

Esslingen (ES) - Betrunkener versprüht Pfefferspray - sieben verletzte Personen

Ein 25-jähriger Betrunkener hat in der Nacht zum Sonntag aus bislang unbekannten Gründen Pfefferspray offenbar wahllos gegen eine Personengruppe in der Martinstraße versprüht und dabei sieben Personen leicht verletzt. Durch Zeugen konnte der betrunkene Mann überwältigt werden und die Polizei wurde hinzugerufen. Als die Polizei eintraf, beruhigte sich der Täter und konnte widerstandslos festgenommen werden. Eine Begründung für seine Tat lieferte der Betrunken den Beamten jedoch nicht. Die sieben verletzten Personen wurden mit Atemwegsreizungen in umliegende Krankenhäuser verbracht und konnten nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden.

Filderstadt (ES) - Verkehrsunfall mit Linienbus

Aus Unachtsamkeit ist es am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr in der Bonländer Hauptstraße in Filderstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Linienbus gekommen. Der Autofahrer wollte rückwärts aus seiner Garagenausfahrt setzen als er mittig gegen den Gelenkbus fuhr. Im Bus befanden sich zum Unfallzeitpunkt ca. 30 bis 40 Fahrgäste, die glücklicherweise allesamt unverletzt blieben.

Aichtal (ES) - Polizeibeamter bei Widerstand verletzt worden

Nach einer Alkohol- und Drogenfahrt in der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in Aichtal- Grötzingen zu einem Zwischenfall, bei dem ein Polizeibeamter verletzt wurde. Offenbar völlig außer Kontrolle war der 30-jährige Täter, als er von der Polizei kontrolliert werden sollte und sämtlichen Maßnahmen keine Folge leistete. Bei heftigen körperlichen Auseinandersetzungen waren mehrere Beamte notwendig, um den jungen Mann festzunehmen. Die Entnahme einer Blutprobe und eine Nacht in der Gewahrsamszelle waren die Folge seines Handelns. Durch den Beschuldigten wurde ein Polizeibeamter verletzt und konnte in der Nacht seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Altdorf (ES) - Betrunken drei Autos zusammengeschoben und geflüchtet

Ein 67-jähriger Mann hat kurz nach Mitternacht zum Sonntag wenige Meter vor seiner Haustür in Altdorf drei Autos zusammengeschoben und einen nicht unerheblichen Sachschaden verursacht. Der betrunkene Mann kam leicht von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Citroen, der wiederum auf einen VW und dieser auf einen Skoda geschoben wurde. Anschließend parkte der Mann in seiner nahe gelegenen Garage. Zeugen meldeten den Unfall und der Verursacher konnte durch die Beamten des Polizeireviers Nürtingen angetroffen und mit auf das Revier genommen werden. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Der Gesamtschaden wird auf mehr als zehntausend Euro geschätzt.

Wendlingen a.N. (ES) - Vorfahrt missachtet

Mehr als zehntausend Euro Sachschaden sind am Samstag gegen 19:00 Uhr entstanden, als ein 67-jähriger Suzuki-Fahrer die Schillerstraße befuhr und an der Kreuzung Traubenstraße die Vorfahrt missachtete. Ein von rechts kommender Seat stieß inmitten der Kreuzung mit dem Suzuki zusammen, so dass der Seat nicht mehr fahrbereit war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Seat noch gegen einen geparkten Ford Fiesta geschleudert, er ebenfalls nicht unerheblich beschädigt wurde. Der 24-jährige Seat-Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste ich ärztlich behandeln lassen. Der Seat wurde abgeschleppt.

Tübingen (TÜ) - Streitigkeiten unter Lkw-Fahrern

Im Industriegebiet Mark-West ist es am Freitagabend zwischen drei polnischen Lastwagenfahrern zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen. Gegen 22:00 Uhr fanden Passanten einen 56-jährigen Mann auf der Markwiesenstraße, welcher massive Verletzungen aufwies. Da zunächst unklar war, woher die Verletzungen stammen, übernahmen Kriminalbeamte die Ermittlungen. Unweit der Markwiesenstraße konnte ein geparkter Lkw festgestellt werden, an dem Blutspuren auf den Tatort deuteten. Zwei Männer im Alter von 32 und 47 Jahren befanden sich dort und konnten ebenfalls Angaben zum Verletzen machen. Offenbar hatten alle drei Männer zunächst Alkohol im Lkw konsumiert. Wegen Unstimmigkeiten gerieten sie in Streit, was letztlich in einer Schlägerei endete.

Tübingen (TÜ) - Unfallursache: Geschwindigkeit und Alkohol

Am Samstagmorgen, gegen 01:30 Uhr, ist eine 18-Jährige mit ihrem Renault von der Hölderlinstraße nach rechts in die Sigwartstraße abgebogen. Hierbei geriet sie auf die Verkehrsinsel und überfuhr ein Verkehrszeichen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass die junge Frau zu schnell unterwegs war. Ein Test ergab zudem, dass sie deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, weshalb eine Blutentnahme veranlasst wurde. An ihrem Renault entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

Rottenburg (TÜ) - Sechs Autos aufgebrochen und Navigationsgeräte entwendet (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Ortsteil Ergenzingen sechs BMW aufgebrochen. Die Täter schlugen an den Fahrzeugen eine Scheibe ein und entwendeten offenbar gezielt die kompletten Armaturen mit Navigationsgerät und Radio sowie die Lenkräder. Bei einem Fahrzeug wurden sie möglicherweise gestört, da nichts ausgebaut wurde. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro. Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Polizeirevier Rottenburg unter der Telefonnummer 07472/98010 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Maximilian Neuhaus

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen