Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.04.2017 – 12:36

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Diebstahl, Wohnungseinbruch, Unfallflüchtiger ermittelt

Reutlingen (ots)

Busfahrer springt vor Bus

Zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall ist es am Freitag um 12.54 Uhr in der Straße Unter den Linden gekommen. Ein 39-jähriger Busfahrer parkte seinen Bus im Baustellenbereich entgegen der Fahrtrichtung, um seine Pause zu machen. Hierbei wollte er seinen Müll zum Mülleimer auf der gegenüberliegenden Straßenseite bringen und sprang, ohne auf den Verkehr zu achten, aus seinem Bus direkt vor einen vorbeifahrenden Bus. Dessen 59-jähriger Fahrer hatte keine Möglichkeit mehr, zu reagieren und erfasste den Berufskollegen frontal. Der 39-Jährige wurde auf den Boden geschleudert und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste. Sachschaden entstand bei dem Verkehrsunfall nicht.

Metzingen (RT): Betrunken von Fahrbahn abgekommen (Zeugenaufruf)

Der 59-jährige Fahrer eines Pkw Ford Focus ist am Freitag um 19.45 Uhr auf der B 313 zwischen Grafenberg und Metzingen von der Fahrbahn abgekommen. Vermutlich aufgrund alkoholischer Beeinflussung schätzte er in Fahrtrichtung Metzingen auf Höhe Neugreuth eine Linkskurve falsch ein und fuhr geradeaus in den Grünstreifen, wo er mehrere Leitposten sowie einen Zaun beschädigte und letztlich entgegen seiner ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen kam. Nach bisherigen Erkenntnissen gefährdete er zumindest noch eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin, als er die Gegenfahrbahn querte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2 500 Euro. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Das Polizeirevier Metzingen sucht noch Unfallzeugen oder Personen, die durch das Fahrverhalten des Ford-Fahrers gefährdet wurden und bittet diese, sich unter Telefon 07123/924-0 zu melden.

Bad Urach (RT): Diebstahl in Klinik

Opfer eines Diebstahls ist eine 79-jährige Patientin einer Klinik in der Immanuel-Kant-Straße am Freitagnachmittag geworden. In der Zeit zwischen 13.00 und 16.00 Uhr nahm sie an verschiedenen Therapien teil, wobei sie zeitweise ihren Rollator unbeaufsichtigt abgestellt hatte. Im Ablagekorb des Rollators befand sich eine gelbe Umhängetasche mit ihrem Geldbeutel. Die komplette Tasche wurde von bislang unbekanntem Täter entwendet. Die Höhe des Diebesgutes sowie die Wiederbeschaffungskosten der ebenfalls entwendeten Papiere steht noch nicht fest. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang, es Langfingern nicht zu leicht zu machen und Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt stehen zu lassen.

Aichwald (ES): In Wohnhaus eingebrochen (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist ein bislang unbekannter Einbrecher in ein Wohnhaus in Krummhardt eingedrungen und hat Schmuck und Bargeld erbeutet. Zwischen 20.40 Uhr und 01.00 Uhr hebelte der Täter ein Fenster des Gebäudes im Eichenweg auf und durchsuchte im weiteren Verlauf alle Räumlichkeiten und Behältnisse. Der Wert des Diebesgutes steht noch nicht fest. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren am Tatort. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-330 um Zeugenhinweise.

Reichenbach (ES): Fahrfehler mit großer Auswirkung

Zwei Leichtverletzte, hoher Sachschaden und eine Vollsperrung der B 10 über eine Stunde sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Freitagnachmittag. Eine 20-jährige Frau war gegen 16.57 Uhr auf der B 10 unterwegs in Richtung Göppingen, als sie auf Höhe Reichenbach im Verlauf einer leichten Rechtskurve ohne Fremdeinwirkung nach links von der Fahrbahn abkam. Dort prallte sie mit ihrem Peugeot gegen die Mittelleitplanke. Beim Zurücklenken übersteuerte sie ihr Fahrzeug, worauf sie nach rechts schleuderte und dort mit dem Kia eines 60-jährigen Mannes kollidierte. Während der Kia nach rechts auf den Seitenstreifen abgewiesen wurde, schleuderte die 20-Jährige wieder zurück an die Mittelleitplanke, wo sie dann nach einer längeren Strecke zum Stillstand gekommen ist. Der Peugeot wurde dabei so stark beschädigt, dass der Hund der jungen Dame aus dem Pkw flüchten konnte. Er wurde jedoch im späteren Verlauf von einer Polizeistreife auf der B 10 im Bereich Ebersbach aufgegriffen, so dass er seinem Frauchen wieder unversehrt ausgehändigt werde konnte. Die beiden Pkw-Lenker wurden dagegen leicht verletzt, mussten aber vor Ort nicht ärztlich versorgt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 16 000 Euro. Aufgrund des langsam zurückstauenden Verkehrs auf der B 10 kam es wenige Meter hinter der Unfallstelle zu einem weiteren Verkehrsunfall. Während zwei Fahrzeugführer auf der linken und der rechten Spur die Situation frühzeitig erkannten und bremsten, bemerkte dies ein dritter Fahrer zu spät und fuhr auf beide Pkw auf. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. Der Sachschaden belief sich hier auf weitere 6 000 Euro. Die B 10 musste während der Unfallaufnahme bis um 18.15 Uhr halbseitig gesperrt werden. Es kam zu starken Verkehrsbehinderungen.

Nürtingen (ES): Fehler beim Abbiegen

Fehlerhaftes Verhalten beim Abbiegen ist der Grund für einen Verkehrsunfall, der sich am Freitagnachmittag in der Stadtmitte ereignet hat. Ein 55-jähriger Mann war gegen 16.00 Uhr mit seinem Nissan Kleinwagen auf der Europastraße unterwegs in Richtung Bahnhofstraße. Beim Versuch nach links in die Steinenbergstraße abzubiegen, missachtete er den Vorrang der entgegenkommenden 45-jährigen Fahrerin eines Nissan Geländewagens. Beide Fahrzeuge hatten zum Unfallzeitpunkt an der dortigen Ampelanlage Grünlicht. Es kam zum frontalen Zusammenstoß, bei dem die beiden Insassinnen des Geländewagens leicht verletzt wurden. Durch den Aufprall wurden die Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 9 000 Euro geschätzt.

Nürtingen (ES): Motorradfahrer nach Unfall geflüchtet

Am Freitagabend ist auf dem Omnibusbahnhof eine Fußgängerin von einem Motorradfahrer angefahren und verletzt worden. Der Zweiradfahrer flüchtete vom Unfallort, konnte aber kurz darauf ermittelt werden. Die 86-jährige Seniorin war um 17.57 Uhr mit ihrem Einkaufswagen auf dem Omnibusbahnhof unterwegs. Als sie den Fahrbahnbereich in Richtung Bussteig 5 überquerte, fuhr ein Motorradfahrer in den Busbahnhof ein und blieb am Einkaufswagen der Frau hängen. Die 86-Jährige wurde bei der Kollision leicht verletzt, der Einkaufswagen samt Inhalt beschädigt. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die verletzte Frau zu kümmern. Eine Unfallzeugin konnte das am Motorrad angebrachte Kennzeichen ablesen und den Polizeibeamten eine Beschreibung des Fahrers abgeben. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung nach dem Flüchtigen, konnte das Kraftrad in der Neckarstraße durch eine Polizeistreife festgestellt werden. In der Nähe wurde auch der 21-jährige Eigentümer angetroffen. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Mann stark alkoholisiert war und an dem nicht zugelassenen Motorrad ein falsches Kennzeichen angebracht war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Bei dem jungen Mann, der keine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Das Motorrad wurde sichergestellt.

Tübingen (TÜ): Roller umgefahren

Weil eine 29-jährige Autofahrerin kurzzeitig einen Schwächeanfall erlitten hat, ist es kurz vor 16.00 Uhr in der Friedrichstraße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem ein 17-jähriger Rollerfahrer sowie sein 18-jähriger Sozius leichte Verletzungen erlitten haben. Der Roller stand vor der Einmündung der Bismarckstraße bereits einige Sekunden vor der roten Lichtzeichenanlage. Die 29-Jährige fuhr von hinten auf den stehenden Roller auf, so dass dieser mitsamt Fahrer und Sozius umfiel. Die Höhe des bei dem Unfall entstandenen Sachschadens wird auf 700 Euro geschätzt.

Ammerbuch -Entringen (TÜ): Rollerfahrerin gestürzt

Aus bislang nicht bekannter Ursache ist eine 43-jährige Rollerfahrerin um 18.25 Uhr in der Tübinger Straße zu Fall gekommen. Sie bog mit ihrem Motorroller der Marke Luxxon zunächst vom Herdweg kommend nach rechts in die Tübinger Straße Richtung Ortsmitte ein. Im Bereich der Einmündung der Gärtnerstraße bremste sie ab und kam unmittelbar darauf alleinbeteiligt zu Fall. Sie wurde aufgrund ihrer Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert. An ihrem Roller entstand Sachschaden in Höhe von 1 000 Euro. Warum die Frau letztlich zu Fall kam, ist noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Gerd Aigner
Te.: 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen