Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

15.03.2017 – 12:05

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verkehrsunfälle und Zeugenaufrufe, Verletzte Zweiradfahrer, Brände, Diebstahl und Einbruch, Raub auf Angestellte, Unfall auf Baustelle

Reutlingen (ots)

Flüchtiger Zweiradfahrer (Zeugenaufruf)

Im Laufe des Dienstags ist in der Nördlinger Straße ein am Fahrbahnrand geparkter Pkw stark beschädigt worden. Aufgrund des Spurenbildes geht die Polizei von einem Verkehrsunfall aus. dieser hat sich zwischen 8.50 Uhr und 16.30 Uhr ereignet. Zahlreiche Kratzer und Dellen auf der Fahrerseite eines Fiat 500 deuten darauf hin, dass ein unbekannter Radfahrer oder motorisierter Zweiradfahrer den Pkw gestreift hat. Der hinterlassene Sachschaden beträgt über 2.000 Euro. Das Polizeirevier Reutlingen ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht und nimmt Hinweise entgegen (Tel. 07121/942-3333). (sh)

Reutlingen (RT): Brand in Filteranlage

Im Stadtteil Mittelstadt ist es am Dienstagnachmittag zu einem Kleinbrand in einem metallverarbeitenden Betrieb in der Riedericher Straße gekommen. Gegen 16 Uhr verursachten bei einem Arbeitsprozess entstandene, glühende Späne einen Brand in einer Abluftanlage. Die Feuerwehr rückte mit Atemschutz an, um zu löschen. Die Werkhalle wurde belüftet und zur Sicherheit überprüfte die Feuerwehr mit Wärmebildkameras die Anlage auf weitere Glutnester. Dazu mussten auch Teile der Filteranlage abmontiert werden. Sachschaden entstand keiner. Personen wurden durch den Brand weder verletzt noch gefährdet. Die Polizei stellte keine Verstöße gegen Sicherheitsnormen fest. (sh)

Reutlingen (RT): Durch Drängelei Unfall verursacht

Durch rücksichtsloses Fahren ist am Dienstag, gegen 10.20 Uhr, in der Konrad-Adenauer-Straße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht worden. Der Verursacher, ein Fahrer eines silberfarbenen Audi mit Ulmer Kennzeichen, fuhr einfach davon. Aufgefallen war der Audi-Fahrer zuvor schon in der Honauer Steige (B 312) wegen seiner sehr aggressiven Fahrweise. Mehrere talwärts fahrende Fahrzeuge wurden von dem Audi überholt. In Reutlingen angekommen, fiel der Audi-Lenker in der Straße Am Echazufer durch dichtes Auffahren und Drängeln auf. Bei der Stadthalle ordnete sich der Audi-Lenker auf der rechten Fahrspur in Fahrtrichtung Tübingen ein. Als sich auf der Spur in Fahrtrichtung Stuttgart/Metzingen eine Lücke auftat, drängelte der Audi-Fahrer hinein. Ein 21 Jahre alter Lenker eines VW Beetle musste ausweichen und prallte mit einem rechts daneben fahrenden Audi A4 einer 45-Jährigen zusammen. Der Unfallverursacher fuhr in Fahrtrichtung Stuttgart davon. Es entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (sh).

Neckartenzlingen (ES): Verletzter Fahrgast in Linienbus

Bei einem abrupten Bremsmanöver eines Linienbusses ist am Dienstagabend ein weiblicher Fahrgast leicht verletzt worden. Der Vorfall ereignete sich um 20 Uhr im Bereich der Haltestelle Spitzacker in der Ostpreussenstraße. Ein roter VW Golf II war behindernd im Halteverbot abgestellt, so dass der 25 Jahre alte Busfahrer nicht ausreichend Platz für den Wendevorgang hatte. Auf Ansprache des Busfahrers setzte der junge Fahrer seinen VW einige Meter vor und stoppte erneut. Der Busfahrer manövrierte seinen mit sieben Fahrgästen besetzten Bus durch die Engstelle. Plötzlich gab der VW-Lenker Gas und fuhr zwischen dem fahrenden Bus und anderen geparkten Pkw hindurch. Um einen Zusammenprall zu verhindern, leitete der Busfahrer eine Notbremsung ein. Dadurch stürzte eine 27 Jahre alte Frau im Fahrgastraum und zog sich eine Verletzung im Gesicht zu. Der hinzugerufene Rettungsdienst nahm sich der Frau an. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem noch nicht identifizierten unfallflüchtigen VW-Lenker dauern an. (sh)

Lichtenwald (ES): Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall ist am Dienstag ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich um 15.15 Uhr auf der Kaiserstraße (K 1209). Der 55 Jahre alte Lenker einer Yamaha war von Baltmannsweiler in Richtung Göppingen unterwegs. In einer Kurve geriet das Motorrad alleinbeteiligt auf den Seitenstreifen und überschlug sich. Im Straßengraben kamen das Motorrad und der Fahrer zum Liegen. Der Biker wurde per Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Den Angaben des 55-Jährigen nach hatte sich während der Fahrt das Navigationsgerät gelöst und war auf die Fahrbahn gefallen. Der Motorradfahrer schaute wohl aus Reflex hinterher und geriet deshalb auf das Bankett. Erst im Krankenhaus stellte sich heraus, dass sich der Fahrer bei dem Sturz mehrere Frakturen zugezogen hatte. Er wird seither stationär behandelt. Seine Yamaha war nicht mehr fahrbereit und musst geborgen werden. Der Sachschaden wurde auf 3.000 Euro geschätzt. (sh)

Esslingen (ES): Geldspielautomaten aufgebrochen

Auf den Inhalt dreier Geldspielautomaten hatte es ein bislang unbekannter Täter abgesehen, der am frühen Mittwochmorgen in eine Gaststätte in der Hauptstraße in Zell eingebrochen ist. In der Zeit zwischen ein Uhr und 6.30 Uhr hebelte der Unbekannte zwei Türen auf, um ins Innere zu gelangen. Zielgerichtet ging er zu den drei Automaten und brach diese auf. Anschließend entnahm der Einbrecher Geld in bislang unbekannter Höhe aus den Schächten. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Plochingen (ES): Vier Kinder nicht richtig gesichert

Eine unliebsame Entdeckung musste eine Streifenwagenbesatzung bei einer Fahrzeugkontrolle am Dienstagabend machen. Die Beamten hielten im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle um 21.45 Uhr in der Plochinger Neckarstraße einen Ford an. Als sie in den Wagen des 28-Jährigen schauten, entdeckten die Polizisten vier kleine Kinder auf der Rücksitzbank, die aufgrund ihrer Größe nicht in den dafür vorgeschriebenen Kindersitzen saßen. Zwei der Kleinen waren zudem überhaupt nicht angegurtet. Die beiden anderen Kinder waren zusammen mit einem Gurt angeschnallt. Den verantwortungslosen Fahrer erwartet ein erhebliches Bußgeld und er musste sich deutliche Worte der Beamten anhören. (ms)

Nürtingen (ES): Betrunken von der Fahrbahn abgekommen

Ein betrunkener Unfallverursacher hat am Dienstagabend seinen Führerschein abgeben müssen. Der 58-Jährige befuhr mit seinem KIA kurz nach 21.30 Uhr die L 1185 von Nürtingen kommend in Richtung Grötzingen. Nachdem er einen vorausfahrenden Pkw-Lenker überholt hatte, kam er mit seinem Wagen in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei beschädigte er drei Richtungstafeln sowie zwei Leitpfosten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er mit seinem erheblich beschädigten Fahrzeug weiter. Ein Zeuge verständigte die Polizei und die Beamten konnten den Unfallverursacher kurze Zeit später bei einer Bekannten schlafend antreffen. Der Mann stand sehr stark unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Nach der fälligen Blutentnahme musste er seine Fahrerlaubnis aushändigen. (ms)

Wernau (ES): Mehrere Hundert Euro bei Raubüberfall erbeutet (Zeugenaufruf)

Die Angestellte eines Spielcasinos ist am frühen Mittwochmorgen in der Kirchheimer Straße überfallen worden. Die 47-Jährige verließ kurz nach drei Uhr den Gastraum des Casinos. Als sie die Tür zuschließen wollte, näherte sich von hinten ein Mann und sprühte ihr eine bislang unbekannte Substanz ins Gesicht. Zudem forderte der Täter die Frau zur Herausgabe des Geldes auf. Mit mehreren Hundert Euro Schein- und Münzgeld ging der Räuber anschließend in Richtung Stadtmitte davon und konnte unerkannt flüchten. Eine sofort eingeleitete Großfahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos. Die 47-Jährige wurde nach dem Überfall vom Rettungsdienst versorgt. Sie erlitt keine Verletzungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter Telefon 07021/501-0 um sachdienliche Hinweise. Von dem Unbekannten liegt folgende Beschreibung vor: Er ist etwa 30 bis 35 Jahre alt und zirka 175 cm groß. Der Täter trug dunkle Bekleidung, eventuell ein Kapuzenshirt und war mit einem Schal maskiert. (ms)

Neuffen (ES): Vorfahrt missachtet

Eine 18-Jährige hat am Dienstagabend, kurz nach 20 Uhr, beim Einfahren auf die L 1210 zwischen Kappishäusern und Metzingen die Vorfahrt nicht beachtet und einen Verkehrsunfall verursacht. Die Fahranfängerin wollte mit ihrem VW Polo von einem Parkplatz kommend nach links auf die Landesstraße abbiegen und übersah hierbei den VW Golf einer in Richtung Metzingen fahrenden 20-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß zog sich die Golf-Lenkerin leichte Verletzungen zu und musste durch den Rettungsdienst in eine Klinik verbracht werden. Der Pkw der Unfallverursacherin war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt. (vh)

Filderstadt (ES): Unbekannter Unfallverursacher gesucht (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, in Plattenhardt ereignet hat, sucht das Polizeirevier Filderstadt. Ein bislang unbekannter Pkw-Lenker fuhr ungebremst vom Parkplatz des Penny-Marktes in die Jacob-Brodbeck-Straße ein. Um einen Unfall zu vermeiden, musste ein 56-Jähriger mit seinem Sattelzug nach links ausweichen. Infolgedessen geriet der Auflieger in den Grünstreifen und rammte einen großen Stein sowie eine Straßenlaterne, welche aus der Verankerung gerissen wurde. Die offenliegenden Kabel mussten anschließend durch einen Verantwortlichen des Stromversorgers abgesichert werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von gut 10.000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Filderstadt unter Telefon 0711/7091-3 entgegen. (vh)

Nürtingen (ES): In Einfamilienhaus eingebrochen

Ein bislang unbekannter Täter hat sich am Dienstagabend, in der Zeit von 19 Uhr bis 22.30 Uhr, Zugang zu einem Einfamilienhaus in der Jettenhartsiedlung verschafft. Der Einbrecher hebelte ein Kellerfenster auf und durchsuchte im Anschluss sämtliche Räumlichkeiten des Wohnhauses im Randweg. Ob hierbei etwas abhandengekommen ist, steht noch nicht fest. Der Unbekannte verursachte einen Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (vh)

Kirchheim unter Teck (ES): Rollerfahrer übersehen

Bei einem Auffahrunfall ist am Dienstag ein 57 Jahre alter Lenker eines Motorrollers verletzt worden. Der Verkehrsunfall ereignete sich um 16.40 Uhr in der Tannenbergstraße. Der in Richtung Einsteinstraße gefahrene Roller-Lenker wollte in die Lichtensteinstraße abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der nachfolgende 31 Jahre alte Lenker eines Renault Trafic nicht und fuhr hinten auf. Bei dem Aufprall wurde der 57-Jährige samt seinem Roller etwa zehn Meter weit nach vorne geschleudert. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt etwa 3.000 Euro geschätzt. (sh)

Filderstadt (ES): In die Flanke gefahren

Am Dienstagnachmittag ist es in der Kreuzung Bonländer Straße mit der Metzinger Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen. Der Unfall ereignete sich um 17 Uhr. Da die Ampelanlage wegen eines technischen Defekts außer Betrieb war, galten die angebrachten Verkehrszeichen, welche die Bonländer Hauptstraße als bevorrechtigte Straße auswiesen. Eine 42 Jahre alte Lenkerin eines Ford Focus fuhr auf der Metzinger Straße in Richtung Plattenhardt und überquerte ohne anzuhalten die Kreuzung. Dabei stieß sie mit einem auf der Bonländer Hauptstraße fahrenden Ford Grand Max eines 46-Jährigen zusammen. Bei dem Aufprall wurde ein Mädchen im Ford Grand Max leicht verletzt. Die Unfallverursacherin erlitt einen leichten Schock. Der Rettungsdienst brachte beide Verletzten zur weiteren Untersuchung in eine Klinik. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 5.000 Euro. (sh)

Neuhausen (ES): Betrunken gegen Auto gefahren

Am Dienstagnachmittag sind in der Adenauerstraße zwei geparkte Pkw beschädigt worden. Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz vor 14.45 Uhr. Ein 60 Jahre alter Lenker eines Audi A6 prallte beim Vorbeifahren gegen einen ordnungsgemäß geparkten Seat. Durch den wuchtvollen Anstoß wurde der Seat auf einen davor geparkten VW Lupo geschoben. Der Unfallverursacher fuhr zunächst davon. Zeugen sahen das Geschehen und verständigten die Polizei. Bevor diese eintraf, kehrte der 60-Jährige an die Unfallstelle zurück und gab sich zu erkennen. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme ergaben sich beim Audi-Fahrer Anhaltspunkte für eine Alkoholisierung, weshalb eine Blutprobe veranlasst wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt, der nicht mehr fahrbereite Audi musste abgeschleppt werden. Insgesamt war bei dem Unfall ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstanden. (sh)

Altbach (ES): Spielautomaten aufgebrochen

In ein Lokal in der Kirchstraße ist ein Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch, zwischen 23 Uhr und 7.30 Uhr, eingebrochen. Der Täter hebelte eine Tür an der Gebäuderückseite auf und verschaffte sich so Zutritt in den Schankraum. Dort brach er zwei Spielautomaten auf und entwendete das darin befindliche Bargeld. Der von dem Eindringling angerichtete Sachschaden dürfte über 1.000 Euro betragen. Täterhinweise liegen noch nicht vor. (ak)

Dettenhausen (TÜ): Pkw auf Waldparkplatz aufgebrochen (Zeugenaufruf)

Auf eine hinter dem Fahrersitz eines Mini Cooper abgestellte Handtasche hatte es ein unbekannter Pkw-Aufbrecher am frühen Dienstagabend abgesehen. Die Besitzerin des Wagens hatte diesen gegen 17.30 Uhr auf dem Waldparkplatz Fronlach an der Tübinger Straße abgestellt, um mit dem Hund spazieren zu gehen. Als sie gegen 18.20 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war die hintere Scheibe an der Beifahrerseite eingeschlagen. Die braune Lederhandtasche, in der sich eine schwarze Geldbörse mit etwas Bargeld, persönlichen Papieren und die EC-Karte befanden, fehlte. Die Polizei rät, beim Verlassen des Fahrzeugs stets alle Wertsachen mitzunehmen oder, wenn möglich, gleich zuhause zu lassen. Zeugen, die auf dem Parkplatz zur fraglichen Zeit Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter 07071/972-8660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden. (ak)

Nehren (TÜ): Bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Ein 51-jähriger Bauarbeiter ist am Dienstagnachmittag bei einem Arbeitsunfall in der Ahornstraße schwer verletzt worden. Der Mann stürzte bei Arbeiten am Balkon eines im Rohbau befindlichen Mehrfamilienhauses von einer Hebebühne aus etwa zwei Metern Höhe ab. Der Verunglückte wurde vom Rettungsdienst in eine Tübinger Klinik eingeliefert. Die Spezialisten des Arbeitsbereichs Gewerbe/Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen haben die Ermittlungen aufgenommen. Ein Vertreter des Landratsamts Tübingen war ebenfalls vor Ort. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Verena Heinrich (vh), Telefon 07121/942-1111

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen