Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 05.03.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrskontrolle ++ Trunkenheit im Straßenverkehr ++ Verunfallter Lkw auf der A31 ...

POL-LB: Großübung von Polizei und Bevölkerungsschutz am Sonntag, 24. März 2019, in Ludwigsburg und Böblingen

Ludwigsburg (ots) - Polizei und Bevölkerungsschutz führen am Sonntag, 24. März 2019 in Ludwigsburg und ...

POL-DO: Nach Sachbeschädigung in Lüner Parkhaus - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0316 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben in der Nacht vom 15. auf den 16. ...

28.09.2016 – 11:54

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Exhibitionisten unterwegs; Zahlreiche Unfälle mit Verletzten und hohen Schäden; Festnahme nach versuchter Brandstiftung; Arbeitsunfall; Brennender Roller

Reutlingen (ots)

Vor Jugendlicher entblößt (Zeugenaufruf)

Ein Exhibitionist ist am helllichten Dienstag in der Karlstraße aufgetreten. Kurz vor 15.30 Uhr fragte ein unbekannter Mann vor einem großen Kaufhaus eine jugendliche Passantin nach dem Weg. Während des Gesprächs brachte der Mann die 15-Jährige dazu, nach unten zu sehen. Da hatte der Unbekannte bereits seine Hoden entblößt und diese gegenüber der Jugendlichen zur Schau gestellt. Diese ging wortlos weiter und verständigte richtigerweise sofort die Polizei. Trotz intensiver Fahndung konnte der Mann nicht ausfindig gemacht werden. Hinweise erhofft sich die Polizei von anderen Augenzeugen (Polizeirevier Reutlingen, Tel. 07121/942-3333). Der Sittenstrolch war etwa 30 Jahre alt, circa 170 cm groß, schlank und sprach Deutsch. Er trug blonde Haare, an den Seiten kürzer rasiert. Der Unbekannte trug eine schwarze Brille, eine blaue Weste und eine schwarze kurze Hose. (sh)

Trochtelfingen (RT): Von Fahrbahn abgekommen

Ein Autofahrer ist am Dienstagnachmittag zwischen Wilsingen und Steinhilben von der Fahrbahn abgekommen und schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich um 15.15 Uhr. Der 18 Jahre alte Lenker eines Citroen Saxo fuhr auf der K 6739 in Richtung Steinhilben. Im Verlauf einer Kurve geriet der Pkw auf den unbefestigten Seitenstreifen. Der junge Fahrer lenkte dagegen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Kleinwagen schleuderte über die Straße und prallte in einen angrenzenden Acker. Dabei zog sich der Fahrer schwere, nicht lebensgefährliche, Verletzungen zu. Helfer des Rettungsdienstes versorgten den Verletzten bis zum Eintreffen eines Notarztes. Per Rettungshubschrauber wurde der junge Mann in eine Klinik geflogen. Der Citroen wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro. (sh)

Metzingen (RT): Hoher Schaden durch Unachtsamkeit

Auf mindestens 60.000 Euro dürfte sich der Schaden belaufen, den der Fahrer eines Sattelzuges am Dienstagnachmittag auf dem Gelände einer Tankstelle in der Auchtertstraße angerichtet hat. Der 70-jährige Lenker des Lkw einer Spedition aus Pfalzfeld fuhr gegen 16.30 Uhr auf das Tankstellengelände, um zu tanken. Beim Einfahren achtete er nicht auf seinen Auflieger, der an der Techniksäule der Wasserstoffzapfsäule hängenblieb und hierbei einen so großen Schaden anrichtete, dass die kompletten Technikkomponenten erneuert werden müssen. (jh)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Erfolgreiche Fahndung nach versuchter Brandstiftung

Ein rascher Fahndungserfolg ist der Polizei in Filderstadt und Nürtingen nach einer versuchten Brandstiftung an einem Pkw am Dienstagabend in der Friedrichstraße gelungen. Aufgrund des Hinweises eines Zeugen konnten im Zuge der Fahndung zwei 18 und 19 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen werden. Ein Zeuge hatte sich kurz vor 22 Uhr bei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass soeben zwei maskierte Männer ein parkendes Auto in der Friedrichstraße anzünden wollten und nun die Flucht ergriffen hätten, nachdem sie auf ihn aufmerksam geworden seien. Der Zeuge konnte eine gute Personenbeschreibung der Personen abgeben. Die Polizei leitete daraufhin umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Bei der sofortigen Überprüfung des besagten Pkw Skoda wurde festgestellt, dass dessen Räder, das Dach und die Frontscheibe mit einem noch unbekannten Flüssigkeit übergossen worden waren. Eine Streife des Polizeireviers Nürtingen hatte im Zuge der Fahndungsmaßnahmen in der Sielminger Bahnhofstraße eine Kontrollstelle eingerichtet. Gegen 22.30 Uhr fuhr ein Pkw Opel besetzt mit zwei jungen Männern in die Kontrollstelle. Der 18-jährige Fahrer war sichtlich nervös. Er passte ebenso wie sein 19-jähriger Beifahrer auf die vom Zeugen abgegebene Täterbeschreibung. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeuges konnten Teleskopschlagstöcke, ein Baseballschläger, Quarzhandschuhe und eine Wollmütze mit Sehschlitzen sowie weitere Gegenstände aufgefunden und sichergestellt werden. Die beiden Heranwachsenden aus Esslingen wurden daraufhin vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizei überstellt. Weitere Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sind derzeit noch im Gange. (jh)

Kirchheim unter Teck (ES): Vor Jugendlichen blank gezogen (Zeugenaufruf)

Am Dienstagnachmittag ist ein etwa 35 bis 40 Jahre alter Mann mit entblößtem Glied in der Fußgängerzone unterwegs gewesen. Gegen 14.10 Uhr spazierte der Unbekannte auf der Marktstraße zwei 14 Jahre alten Schülerinnen entgegen. Schnurstracks ging der Exhibitionist mit heraushängendem Glied zwischen den Jugendlichen hindurch. Als diese sich schockiert umdrehten, blieb der Unbekannte stehen und winkte den Mädchen zu. Die Schülerinnen alarmierten die Polizei, welche trotz Fahndung den Mann nicht ergreifen konnte. Er wurde als etwa 175 cm groß, schlank und mit mitteleuropäischem Aussehen beschrieben. Der Unbekannte trug eine eckige Brille, ein blaues Poloshirt und eine schwarze Hose. Hinweise aus der Bevölkerung nimmt das Polizeirevier Kirchheim (Telefon 07021/5010) entgegen. (sh)

Esslingen (ES): Martinshorn stört Liebesglück

Am Dienstagabend sind Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Stuttgarter Straße ausgerückt. Besorgte Anwohner meldeten gegen 21 Uhr Feuerschein aus dem Fenster einer Wohnung in einem mehrstöckigen Mehrfamilienhaus. Wie sich bald herausstellte, handelte es sich bei dem vermeintlichen Feuerschein um eine unbeabsichtigte Fernwirkung eines romantischen Abends. Mit zahlreichen flackernden Kerzen hatte es sich ein Pärchen in den eigenen vier Wänden gemütlich machen wollen. An eine mögliche Außenwirkung hatten die beiden Verliebten bis zum Anklopfen der Rettungskräfte mit keinem Auge gedacht. (sh)

Weilheim (ES): Vier Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Zwei Leichtverletzte, drei nicht mehr fahrbereite Autos und ein beschädigter Lkw-Auflieger mit einem Gesamtschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen bei Weilheim. Ein 85-jähriger befuhr mit seinem VW Golf gegen 8.15 Uhr die L1213 in Richtung Gruibingen. Auf Höhe eines Lagerplatzes überholte er den Sattelzug eines 46-Jährigen trotz Gegenverkehrs. Eine entgegenkommende 50-jährige VW Passat-Lenkerin konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern und prallte mit ihrem Pkw frontal gegen den Golf. Das Auto des Unfallverursachers wurde hierdurch in einen angrenzenden Acker abgewiesen. Eine hinter der 50-Jährigen fahrende 19-jährige Audi-Fahrerin krachte noch gegen den VW Passat. Im Anschluss prallte ihr Wagen noch gegen den Auflieger des Sattelzugs. Die beiden Frauen zogen sich leichte Verletzungen zu und mussten mit dem Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Pkw wurden durch Abschleppwagen geborgen. (ms)

Neckartailfingen (ES): Radfahrerin bei Unfall verletzt

Eine Kopfverletzung hat eine Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in Neckartailfingen erlitten. Die 54-Jährige bog gegen 6.15 Uhr mit ihrem Trekkingrad von der Wasenstraße nach rechts in die Bahnhofstraße ab. Nach dem Abbiegen fuhr sie unvermittelt schräg nach links in Richtung eines Feldwegs. Ein von hinten heranfahrender 28-jähriger VW-Lenker versuchte vergeblich, durch ein Ausweichmanöver eine Kollision zu vermeiden. Er streifte mit seinem Wagen die Radlerin, die daraufhin zu Fall kam. Sie trug keinen Fahrradhelm. Mit einem Rettungswagen wurde die Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt rund 1000 Euro. (ms)

Mössingen (TÜ): Vom Gerüst gestürzt

Eine schwere Beinverletzung hat sich ein 24-jähriger Gerüstbauer bei einem Sturz am Dienstagmorgen gegen acht Uhr zugezogen. Der Mann war in der Bästenhardtstraße damit beschäftigt, ein Gerüst an einem Gebäude abzubauen. Hierzu zog er die Sicherungsstifte heraus. Fatalerweise erwischte der Berufsanfänger zwei Stifte der Bodenplatte, auf der er stand. Die Platte kippte zur Seite und der Arbeiter stürzte etwas mehr als zwei Meter zu Boden. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in eine Klinik. (ms)

Rottenburg-Dettingen (TÜ): Leicht verletzt bei Überschlag

Nicht angepasste Geschwindigkeit dürfte ursächlich für einen Verkehrsunfall am Dienstagabend auf der L 385 im Dettinger Täle gewesen sein. Dort war ein 21 Jahre alter Lenker eines VW Scirocco aus Tübingen gegen 21.15 Uhr von Ofterdingen in Richtung Dettingen unterwegs. Etwa auf halber Strecke verlor er ausgangs einer scharfen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet schleudernd nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Anschluss fuhr er eine Böschung hoch. Dabei überschlug sich der Pkw und kam schließlich quer zur Fahrbahn wieder auf den Rädern zum Stehen. Beim Überschlag erlitt die 26-jährige Beifahrerin leichte Blessuren. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Die Feuerwehr aus Dettingen rückte mit zwei Fahrzeugen und neun Mann zur Unterstützung an die Unfallstelle aus. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. (jh)

Mössingen (TÜ): Roller brannte nach Unfall aus

Aufgrund unglücklicher Umstände ist am Dienstagabend ein Roller nach einem Verkehrsunfall ausgebrannt. Der Unfall ereignete sich gegen 21.15 Uhr auf einem Verbindungsweg von Mössingen in Richtung Butzenhof. Eine 19 Jahre alte Hechingerin war mit ihrem Kleinkraftradroller in Richtung Butzenhof unterwegs. Nach einem Fahrfehler geriet sie vom asphaltieren Weg nach rechts auf die unbefestigte Grünfläche und kam zu Fall. Der Roller fiel dabei auf einen unter Strom stehenden Weidezaun und blieb im Draht hängen. Vermutlich setzte im Anschluss ein Zündfunke des Elektrozauns geringe Mengen an ausgetretenem Kraftstoff in Brand. Der Lenkerin gelang es noch den Roller vom Zaun auf die Wiese zu ziehen, bevor er vollständig in Flammen aufging. Die 19-Jährige hatte sich eine Verletzung am Arm zugezogen und wurde zur Behandlung mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren. Am Roller entstand Totalschaden in Höhe von etwa 800 Euro. Die Feuerwehr Mössingen war mit einem Löschfahrzeug vor Ort. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung