Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Gefährliches Überholen; Pedale verwechselt; Pkw-Aufbruch

Reutlingen (ots) - Reutlingen-Sickenhausen (RT): Gefährliches Überholen (Zeugenaufruf)

Ein recht gefährliches Überholmanöver hat am Donnerstagmorgen ein VW Golflenker auf der B 465 praktiziert. Der Fahrer des VW Golf war gegen 10.10 Uhr in Richtung Reutlingen unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Sickenhausen und der Einmündung Rommelsbacher Straße überholte er drei Fahrzeuge, zwei Pkw und einen Lkw, trotz dortigen Überholverbots. Als während des Überholvorgangs ein VW Polo entgegenkam, brach der Golffahrer seinen Überholvorgang ab und scherte nach den beiden Pkws hinter dem Lkw ein. Der entgegenkommende Polofahrer musste laut Zeugenangaben sein Gefährt so stark abbremsen, dass es ins Schlingern geriet. Ein Kontakt der Fahrzeuge fand nicht statt. Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen des VW-Golf und erstattete Anzeige bei der Polizei. Der Polizeiposten Pliezhausen ermittelt nun wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und sucht den Fahrer des VW Polo, der entgegenkam und eine Gefahrenbremsung einleiten musste, sowie noch weitere Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07127/734-0 zu melden. (jh)

Kirchheim ES): Auffahrunfall aufgrund Fahrfehler

Eine Verwechslung der Pedale hat am Donnerstagmorgen auf der B 297 zwischen Kirchheim und Schlierbach zu einem Auffahrunfall geführt, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Eine 69 Jahre alte Lenkerin eines Opel Astra Mietfahrzeuges war kurz vor 11 Uhr auf der B 297 in Richtung Schlierbach unterwegs. Unmittelbar vor der Kreisgrenze verwechselte die Opelfahrerin die Pedale beim Schaltgetriebe und drückte anstatt auf das Kupplungspedal voll auf die Bremse. Ein ihr hinterher fahrender 26 Jahre alter Lenker eines 3er BMW erkannte die Vollbremsung und wich nach links aus. Weil dort aber Gegenverkehr kam, musste er zur Vermeidung einer Frontalkollision wieder nach rechts ziehen und fuhr ins Heck des Opels. Die 69-Jährige erlitt hierbei einen Schock und klagte über Nackenschmerzen. Sie wurde vom Rettungsdienst in die Klinik gefahren. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden an den Autos wurde auf rund 7.000 Euro geschätzt. (jh)

Kusterdingen (TÜ): Noch ein Firmentransporter aufgebrochen

Im Laufe des Mittwochs ist auch in Kusterdingen ein zweiter aufgebrochener Firmentransporter bei der Polizei gemeldet worden. Wie bereits berichtet, brachen bislang unbekannte Täter in den vergangenen Tagen zwei Fahrzeuge in Reutlingen und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen Kastenwagen in der Markwiesenstraße auf. Aus dem zweiten Firmenwagen, der ebenfalls in der Markwiesenstraße abgestellt war, wurden Werkzeuge sowie zwei Matratzen im Gesamtwert von über 2000 Euro entwendet. Auch bei diesem Fahrzeug schlugen die Unbekannten, wie bei allen anderen auch, die Heckscheibe ein. (ms)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: