Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

19.08.2016 – 15:45

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle mit Verletzten, Zeugen zu Streitigkeiten gesucht

Reutlingen (ots)

Bad Urach (RT): Fahrzeug überschlagen

Das Fahrzeug einer jungen Frau hat sich am Freitagmorgen überschlagen und die Fahrerin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 24-Jährige befuhr mit ihrem 3er BMW gegen 6.45 Uhr die B 28 in Richtung Bad Urach. Kurz vor dem Stadtteil Hengen kam sie aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve von der Straße ab. Ihr Auto prallte in der Böschung gegen einen Betonschacht und überschlug sich zweimal. Der Rettungsdienst verbrachte die Verletzte in eine Klinik. Zur Unterstützung rückte die Feuerwehr an die Unfallstelle aus. Mit einem Abschleppwagen wurde der Pkw geborgen. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. (ms)

Walddorfhäslach (RT): Vorfahrt missachtet

Schwere Verletzungen hat eine Autofahrerin bei einem Verkehrsunfall am Freitagvormittag erlitten. Gegen 11.20 Uhr war eine 35-Jährige mit ihrer Mercedes A-Klasse auf der K 6717 von Altenriet herkommend unterwegs. An der Kreuzung mit der K 6764 wollte sie geradeaus weiterfahren. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt einer von Schlaitdorf in Richtung Gniebel fahrenden 28-jährigen Renault Clio-Lenkerin. Die A-Klasse prallte frontal in die linke Fahrzeugseite des Clio. Der Renault wurde daraufhin nach rechts abgewiesen und überschlug sich. Im weiteren Verlauf kam das Fahrzeug von der Straße ab und blieb in einer Wiese stehen. Die 28-Jährige zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Autos mussten geborgen werden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 6000 Euro. (ms)

Ostfildern (ES): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Freitagmorgen, gegen 8.45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall auf der L 1202 geführt. Ein 25-jähriger Fahrer eines Ford Transit war auf der Landesstraße in Richtung Ostfildern-Nellingen unterwegs. Als ein vorausfahrendes Fahrzeug verkehrsbedingt bremsen musste, bremste auch der Ford Transit-Fahrer. Eine hinter dem Ford fahrende 36-jährige Opel Corsa-Fahrerin hielt ebenfalls an. Der 27-jährige Fahrer eines BMW 3er, der hinter dem Opel fuhr, erkannte die vor ihm stehenden Fahrzeuge zu spät. Nahezu ungebremst krachte er mit solcher Wucht ins Heck des Opels, dass dieser auf den vor ihm stehenden Ford geschoben wurde. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, mussten die Fahrerin des Opels und der Ford-Fahrer vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Alle drei Autos waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt etwa 21.000 Euro geschätzt. (cw)

Tübingen (TÜ): Streitigkeiten am Anlagenpark (Zeugenaufruf)

Zeugen zu einem Vorfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 23 Uhr, am Anlagenpark, im Bereich der Eugenstraße ereignet hat, sucht die Polizei Tübingen. Zwei 18-jährige Asylbewerber waren dort mit einem noch Unbekannten aus einer Gruppe mehrerer Personen in Streit geraten. Im Verlauf dieser zunächst verbal in einer arabischen Sprache geführten Auseinandersetzung wurden die Beiden von dem Unbekannten angegriffen und durch Schläge verletzt. Einer der beiden Angegriffenen sprang bei seiner Flucht in den Anlagensee. Bis zum Eintreffen der Polizei hatte sich die Gruppe mit dem Angreifer bereits in unbekannte Richtung entfernt. Die beiden 18-Jährigen wurden vom Rettungsdienst vorsorglich zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise. Polizeiposten Tübingen-Innenstadt, Telefon 07071/565150. (cw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen