Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.05.2016 – 09:24

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfälle, Einbrüche, Jugendlicher Unfug

Reutlingen (ots)

Unfall unter Medikamenteneinwirkung

Eine Zeugin hat am Samstagabend gegen 20:30 Uhr einen Unfall in der Mähderstraße in Rommelsbach beobachtet. Hier versuchte eine 53-jährige Pkw-Lenkerin ihr Fahrzeug in eine Parklücke zwischen zwei Pkw's einzuparken. Zuerst stieß sie hierbei gegen den hinteren Pkw. Beim zweiten Anlauf stieß sie dann auch noch gegen den vorderen Pkw und verursachte hierbei einen Schaden von ca. 1.500 Euro. Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten dann im Gespräch eine verlangsamte Reaktion bei der Lenkerin fest, welche auf ein Medikament zurückzuführen war. Zusätzlich zeigte ein Alkoholtest auch den Konsum von diesem an. Der Führerschein wurde noch vor Ort einbehalten.

Dettingen an der Erms (RT): Vorfahrt missachtet

Am Freitagabend hat eine 42-jährige Opel-Fahrerin die Vorfahrt eines 24-jährigen Kraftradfahrers missachtet. Der Ducati-Fahrer fuhr trotz Vollbremsung seitlich an der Kreuzung Ermsstraße zur Kohlplattengasse in den Opel Corsa, stürzte und wurde dabei leicht verletzt in eine Klinik eingeliefert. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Lenningen (ES): Unfall zwischen Radfahrern

Am Samstagnachmittag ist es gegen 17:50 Uhr zu einem Unfall zwischen zwei Radfahrern in der "Alten Oberlenninger Steige" gekommen. Ein 64-jähriger Radfahrer befuhr den abschüssigen Wirtschaftsweg von Krebsstein in Richtung Oberlenningen, als er einen vor ihm fahrenden 54-jährigen Radfahrer aus Lenningen überholen will. Als sich beide auf gleicher Höhe befanden, zog der 54-jährige plötzlich nach links, woraufhin der Überholende ebenfalls nach links ausweichen musste und im unbefestigten Gelände zu Fall kam. Der andere Radfahrer stürzte daraufhin ebenfalls. Der 64-jährige Radfahrer, der einen Helm trug, wurde hierbei nur leicht verletzt und konnte sich anschließend selbst in ärztliche Behandlung begeben. Der 54-jährige Radfahrer, der keinen Helm trug, wurde beim Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Die weiteren Ermittlungen wurden durch das Verkehrskommissariat Esslingen übernommen.

Dettingen unter Teck (ES): Kind von Pkw erfasst

Am Samstagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, ist es an der Kreuzung Linden-/Kirchheimer-/Mittlere Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer gekommen. Eine 34-jährige Audi Fahrerin aus Dettingen befuhr ordnungsgemäß die Vorfahrtsstraße in Richtung Gutenberger Straße als ein 8-Jähriger, ebenfalls in Dettingen lebender Fahrradfahrer, die Kirchheimer Str. in Richtung Mittlere Straße überqueren wollte und hierbei die Vorfahrt der Audi Fahrerin missachtete. Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß der Beiden. Der schwerverletzte Junge wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Wolfschlugen (ES): Gegenverkehr übersehen

Ein Verkehrsunfall mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen, einem Sachschaden von ca. 21.500 Euro und einer leicht verletzten Beifahrerin hat sich am Samstag kurz vor 12.00 Uhr, zwischen Filderstadt-Sielmingen und Wolfschlugen ereignet. Zu dem Unfall kam es, als ein 88-jähriger VW-Fahrer von Sielmingen auf der L 1205 in Richtung Wolfschlugen unterwegs war. Im weiteren Verlauf wollte er kurz vor Wolfschlugen nach links auf einen Feldweg abbiegen. Hierbei übersah er jedoch einen entgegenkommenden VW Golf eines 31-jährigen Göppingers. Trotz einer Vollbremsung und eines Ausweichversuchs des 31-Jährigen prallten beide Fahrzeuge zusammen, wobei der VW des 31-Jährigen nach links auf die Gegenfahrbahn abgewiesen wurde und dort mit einem entgegenkommenden VW-Transporter eines 28-jährigen Stuttgarters zusammenstieß. Durch den Zusammenstoß wurde die 22-jährige Beifahrerin im VW Golf des 31-Jährigen leicht verletzt. Da der VW Golf und der VW-Transporter nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Überholt trotz Gegenverkehr (Zeugenaufruf)

Das Verkehrskommissariat Esslingen, Tel. 0711/3990-420, sucht dringend Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag gegen 14.50 Uhr auf der L 1208A zwischen Leinfelden-Echterdingen und Filderstadt Bernhausen ereignet hat. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 74-jähriger Golf-Fahrer die L 1208A von Echterdingen in Richtung Bernhausen. Zunächst überholte er mehrere Fahrzeuge, die hinter einem langsam fahrenden Traktor fuhren. Als er erneut ansetzte, die restlichen Fahrzeuge und den Traktor zu überholen, kam ihm ein 28-jähriger Mercedes-Fahrer entgegen, der auf Grund der Situation stark abbremsen musste und nach rechts auswich. Ein ihm folgender Mazda-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Mercedes auf. Der 28-jährige Mercedes-Fahrer und seine 44-jährige Beifahrerin wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 6.500 Euro. Der 74-Jährige, der zunächst weiterfuhr, meldete sich kurze Zeit später beim Polizeirevier Filderstadt.

Tübingen (TÜ): Auffahrunfall

Zu einem heftigen Auffahrunfall ist es am Samstagmorgen gegen 9:30 Uhr in der Stuttgarter Straße in Tübingen gekommen. Eine 31-jährige Seat-Fahrerin übersah die vor ihr im Stau stehende 32 Jahre alte VW Golf Fahrerin und fuhr ihr heftig ins Heck. Die VW-Fahrerin wurde leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Tübingen (TÜ): Einbruch in Schulgebäude (Zeugenaufruf)

Die Polizei in Tübingen sucht unter Tel. 07071 / 972-8660, Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 20 und 10 Uhr verdächtige Wahrnehmungen am Kepler Gymnasium in der Uhlandstraße gemacht haben. Bislang unbekannte Einbrecher drangen gewaltsam in das Schulgebäude ein und durchwühlten mehrere Räumlichkeiten, insbesondere zerstörten sie etliche Schränke im Bereich der Mensa. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Tübingen (TÜ): Jugendlicher Unfug

Ein Missverständnis hat am Samstagmittag kurz vor 17 Uhr zu einem größeren Polizeieinsatz in der Tübinger Wilhelmstraße geführt. Eine Passantin reagierte richtig, als sie im Bereich einer Tankstelle einen jüngeren, maskierten Mann mit einem silbernen Gegenstand in der Hand erkannte und sofort die Polizei verständigte. Die Gesamtumstände deuteten zunächst daraufhin, dass möglicherweise ein Raubüberfall stattgefunden hat beziehungsweise kurz bevorstand, weshalb die Polizei mit einer Vielzahl an Streifenwagenbesatzungen in diesen Bereich fuhr. Im Laufe der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass offenbar Jugendliche einen Videofilm drehen wollten. Sie wollten einen Raubüberfall nachstellen und sich dabei filmen. Ihr Vorhaben hatten sie zuvor beim Tankstellenpersonal angekündigt, woraufhin ihnen ihr Wunsch verwehrt und sie des Geländes verwiesen wurden. Die Ermittlungen zu den Jugendlichen dauern an, sie müssen damit rechnen, dass ihnen die Einsatzkosten auferlegt werden.

Tübingen (TÜ): Sonnenschirm in Brand gesetzt

In der Nacht zum Sonntag ist es vor einem Lebensmittelgeschäft am Tübinger Europaplatz zu einem Brand gekommen. Unbekannte setzten einen vor dem Geschäft stehenden Sonnenschirm in Flammen. Durch heruntertropfende Kunststofffasern fing auch noch eine unter dem Schirm stehende Sitzgarnitur Feuer. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Tübingen schnell gelöscht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Kusterdingen (TÜ): Einbruch am Samstagmittag

Am helllichten Tag ist am Samstag in der Zeit von 11 bis 14 Uhr in Kusterdingen ein Einbrecher gewaltsam in ein Wohnhaus eingestiegen. Der Täter nutzte die Abwesenheit der Bewohner aus, durchsuchte mehrere Räume nach Stehlenswertem und richtete Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro an. Die Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten die Spuren vor Ort.

Mössingen (TÜ): Verunfallter Rollerfahrer aufgefunden

Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Samstagabend gegen 19 Uhr einen regungslosen Rollerfahrer im Bereich des Sportheimes Talheim mitgeteilt. Wie sich dann herausstelle, handelte es sich um einen 56-Jährigen, der offensichtlich alleinbeteiligt von der Fahrbahn abkam und in einen Graben stürzte. Da der Rollerfahrer keinen Schutzhelm trug, wurde er beim Sturz schwer verletzt und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Da zusätzlich der Verdacht auf eine Alkoholeinwirkung bestand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Gomaringen (TÜ): Von der Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Aus bislang ungeklärten Gründen ist am Sonntagvormittag kurz nach 7 Uhr ein VW Polo in der Tübinger Straße in Gomaringen von der Fahrbahn abgekommen und hat sich mehrfach überschlagen. Im Anschluss blieb das Fahrzeug in einem Acker auf der Beifahrerseite liegen. Die Insassen, ein 37 Jahre alter Mann und eine 46-jährige Frau wurden leicht verletzt zur ambulanten Behandlung in eine Klinik verbracht. Am VW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Timo Kirschmann, PvD - Tel. 07121 / 942 - 2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen