Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

06.05.2016 – 16:32

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere schwere Verkehrsunfälle, Spaziergänger am Albtrauf gerettet, Mehrere Einbrüche ins Schulen und Firmengebäude, Unfall nach medizinischem Notfall

Reutlingen (ots)

Auffahrunfall mit sechs Leichtverletzten

Bei einem Auffahrunfall sind am Freitagnachmittag mehrere Personen, darunter vier mitfahrende Kinder, leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 13 Uhr in der Matheus-Wagner-Straße im Stadtteil Gönningen. Eine 36 Jahre alte Lenkerin eines Ford Fiesta fuhr stadtauswärts. Vor dem Abbiegen in eine Grundstückseinfahrt verringerte die Frau ihre Geschwindigkeit. Ein dahinter gefahrener 39 Jahre alter Lenker eines Kia Sportage erkannte dies nicht und fuhr ungebremst auf. Dabei wurden im Ford die Fahrerin, eine 59 Jahre alte Beifahrerin, sowie drei auf dem Rücksitz mitgefahrene Kinder leicht verletzt. Im Kia verletzte sich ein vier Jahre altes Kind ebenfalls leicht. Der Rettungsdienst brachte alle Verletzten zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus. Glücklicherweise waren alle Kinder altersentsprechend gesichert, wodurch schlimmere Verletzungen verhindert wurden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf 10.000 Euro geschätzt. (sh)

Sonnenbühl (RT): Von morschem Hochsitz gestürzt

Ein harmloser Spaziergang ist für einen 39 Jahre alten Mann am Donnerstag im Krankenhaus zu Ende gegangen. Der Sonnenbühler unternahm am Feiertag einen Spaziergang in Richtung Filsenberg und stieg gegen 17.30 Uhr unterhalb des Riedernberg auf einen Hochsitz. Das ältere und zum Teil morsche Jagdmobiliar gab nach und stürzte samt dem 39-Jährigen in sich zusammen. Bei dem Sturz aus rund drei Meter Höhe zog sich der Mann eine schwere Verletzung zu und war kurzzeitig auch ohne Bewusstsein. Ersthelfer des örtlichen Rettungsdienstes sowie ein per Rettungshubschrauber eingeflogener Notarzt versorgten den Verletzten. Kräfte der Bergwacht bargen den Mann aus dem teils schwierigem Gelände, bevor dieser durch den Rettungsdienst zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Nicht regelmäßig inspizierte und instand gehaltene Reviereinrichtungen bergen immense Unfallgefahren. Aber auch neue für den Jagdbetrieb errichtete Hochsitze sind nicht für Wanderer und Spaziergänger gedacht. Das Polizeipräsidium Reutlingen warnt davor, allzu arglos auf die noch so einladend wirkenden Aussichtskanzeln zu steigen. (sh)

Pfullingen (RT): Sturz nach Fahrfehler

Nach einem Fahrfehler ist am Donnerstagnachmittag in der Stuhlsteige ein Motorradfahrer verunglückt. Der 20-jährige Stuttgarter befuhr gegen 14.30 Uhr mit seiner Honda die L 382 von Genkingen in Richtung Pfullingen. In einer scharfen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte im ansteigenden Grünstreifen. Ersthelfer versorgten den schwer verletzten Biker bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, der ihn zur Behandlung in ein Tübinger Krankenhaus brachte. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 3 000 Euro. (jh)

Esslingen (ES): Hoher Schaden bei Einbruch in Schulgebäude

Auf den Inhalt eines Tresor abgesehen hatten es Einbrecher, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in ein Schulgebäude in der Seracher Straße eindrangen. Vermutlich über eine nicht verriegelte Außentür gelangten die Täter zunächst ins Untergeschoss. Nach Aufbrechen einer weiteren Tür erreichten sie das Erdgeschoss und hebelten dort die Türe ins Rektorat auf. Über eine nicht verschlossene Tür betraten sie das Sekretariat und transportierten einen dort stehenden etwa 150 cm x 80 cm x 80 cm großen Tresor ins Treppenhaus. Diesen warfen sie über die Treppe ins Untergeschoss, wo sie versuchten, diesen zu öffnen. Dies gelang ihnen nicht. Mit zwei kleineren Apple Sichtgeräten und einem Router machten sie sich schließlich davon. Der dabei von ihnen angerichtete Schaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte aber mehrere Tausend Euro betragen. (jh)

Deizisau (ES): Einbruch in Firma die Altkleider sammelt

Unbekannte Einbrecher sind in der Zeit zwischen Mittwoch und Freitag in die Räume einer Altkleidersammelfirma in der Gutenbergstraße eingedrungen und haben in großem Stil Säcke mit Schuhen entwendet. Die Täter entriegelten über ein gekipptes Toilettenfenster einen Fensterflügel und stiegen ins Innere. Von hier aus gelangten sie in die Lagerhalle, in der Säcke mit Altkleidern gelagert werden. Nach bisherigen Feststellungen fehlen rund sechs Tonnen Säcke mit Schuhen im Wert von etwa 9 000 Euro. Das Diebesgut dürfte mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. (jh)

Ostfildern-Nellingen (ES): Einbruch in Kindertagesstätte

Ein noch unbekannter Dieb ist in der Zeit zwischen Mittwoch und Freitagmorgen in einen Kinderhort in der Uhlandstraße eingebrochen. Der Ganove schlug auf der rückwärtigen Seite ein Loch in das Fenster des Aufenthaltsraumes und öffnete dieses. Von dort gelangte er ins Büro und entwendete zwei Laptops im Gesamtwert von mehreren Hundert Euro. (jh)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Motorrad übersehen

Weil ein Autofahrer bei einem Wendemanöver nicht aufgepasst hat, ist es am Freitagmorgen in der Industriestraße zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer gekommen, der dabei leicht verletzt wurde. Der 20-jährige Balinger war um acht Uhr mit seinem Einser-BMW in Richtung Mercedesstraße unterwegs. Auf Höhe von Gebäude Nr. 9 wollte er wenden, um auf der Gegenfahrbahn einzuparken. Er fuhr deshalb zunächst leicht nach rechts und leitete den Wendevorgang ein, ohne zu blinken und auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Hierbei übersah er den 47-jährigen Stuttgarter, der sich mit seiner Honda bereits neben ihm befand. Bei der anschließenden Kollision stürzte der Biker über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Mit einer Verletzung am Fuß musste er zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Schaden entstand in Höhe von insgesamt etwa 3 000 Euro. (jh)

Deizisau (ES): In Geschäftshaus eingebrochen

Unbekannte sind zwischen Donnerstag, 18 Uhr und Freitag 08.45 Uhr, in ein Geschäftshaus in der Esslinger Straße eingebrochen. Mit einem Hebelwerkzeug stemmten die Gauner den Haupteingang zum Treppenhaus auf. Vom Treppenhaus her versuchten sich die Diebe an den Eingangstüren verschiedener Firmen. Mehrere Bürotüren und Schränke wurden aufgebrochen, verschiedene Büros durchsucht. Noch ist unklar, was genau gestohlen wurde. Der angerichtete Sachschaden allein beträgt etwa 5.000 Euro. (sh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Plötzlicher Schwächeanfall löst Unfall aus

In Echterdingen ist es in der Tübinger Straße am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Gegen 14.45 Uhr kam dort der 74 Jahre alte Lenker eines Renault Megane alleinbeteiligt von der Straße ab, berührte einen geparkten Pkw, durchstieß eine Hecke und prallte gegen eine Hauswand. Der Fahrer wurde per Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Vermutlich führte ein plötzlicher medizinischer Notfall zu dem Unfall. Der Sachschaden wurde auf 7.000 Euro geschätzt. (sh)

Ofterdingen (TÜ): Vier Verletzte bei Auffahrunfall

Vier Leichtverletzte und ein Schaden von rund 10 000 Euro sind die Bilanz eines Auffahrunfalls am Donnerstagabend auf der B 27 kurz vor Ortsbeginn Ofterdingen. Gegen 18.30 Uhr war ein 46-jähriger Tübinger mit seinem Opel in Fahrtrichtung Dusslingen unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle L 385 aus Mössingen bemerkte er zu spät, dass die Autos vor ihm verkehrsbedingt angehalten hatten. Obwohl er noch nach rechts auswich, krachte er nahezu ungebremst ins Heck eines Renault Twingo, der durch die Wucht des Aufpralls gegen einen davorstehenden Daimler und dieser noch gegen einen Honda geschoben wurde. Alle vier Insassen im Renault zogen sich Verletzungen zu. Während sich die Beifahrerin selbstständig in ärztliche Behandlung begeben wollte, mussten die anderen Drei vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Der Opel und Renault waren nicht mehr fahrbereit. Sie wurden von einem Abschlepper geborgen. (jh)

Mössingen (TÜ): Zusammenstoß auf Kreuzung

Aus Unachtsamkeit ist es am Freitagmittag zu einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreuzung Hallstadt-/Sebastiansweiler Straße gekommen. Eine 78-jährige Ofterdingerin wollte gegen 11.15 Uhr mit ihrem VW Polo auf der Hallstadtstraße fahrend die Kreuzung geradlinig in Richtung Waldstraße überqueren. Nachdem sie zunächst angehalten hatte, fuhr sie los und missachtete die Vorfahrt einer von rechts kommenden 43 Jahre alten VM Golf-Fahrerin aus Bodelshausen. Der Polo krachte frontal gegen die Fahrerseite des VW Golf. Während die 78-Jährige vor Ort vom Rettungsdienst versorgt wurde, mussten die Golffahrerin und ihr Beifahrer zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden wird auf ca. 7 000 Euro beziffert. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen