Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Diensthund "Willem" stellt Fahrer nach Verfolgungsfahrt

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld -Innenstadt/ Schildesche- Ein GTI-Fahrer flüchtete am Mittwoch, den ...

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

FW-MH: Einsatzreiche Schicht für die Feuerwehr Mülheim #fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - In der Dienstschicht von Samstag, den 20.04.2019 auf Sonntag,den 21.04.2019, kam ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

03.03.2016 – 11:55

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfallflucht mit enormen Schaden geklärt; Verkehrsunfälle; brennender Altkleidercontainer; Einbrüche;

Reutlingen (ots)

Unfallflucht Oskar-Kalbfell-Platz mit 50.000 Euro Schaden aufgeklärt

Dank eines Zeugenhinweises und aufwändiger Ermittlungen ist es Spezialisten der Verkehrspolizei Tübingen gelungen, die Unfallflucht am Fußgängerzugang der Rathaustiefgarage aufzuklären. Durch die Berichterstattung in den Medien meldete sich ein Zeuge, dem am fraglichen Tag ein beschädigter Lkw einer großen Spedition am Oskar-Kalbfell-Platz aufgefallen ist. Ermittlungen bei der fraglichen Firma führten schließlich zu einem 49-jährigen Lastwagenfahrer, der am Vormittag des 23.02. gegen 09.45 Uhr mit seinem Fahrzeug an der Überdachung hängenblieben ist. Der Mann befuhr an diesem Tag mit seinem 7,5 Tonner die Rathausstraße, kam aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und stieß gegen die etwa 25 qm große Überdachung. Der Fahrer gab an, dass er den Unfall bemerkt habe und auch ausgestiegen sei. Er hätte jedoch keinen Schaden gesehen und sei daraufhin weitergefahren. Die erheblich in Mitleidenschaft gezogene Überdachung musste mittlerweile mit einem Schwerlastkran abgebaut werden. Laut einem Sachverständigen ist ein Schaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro entstanden. An dem verursachenden Lastwagen beläuft sich der Schaden auf rund 5000 Euro. Den 49-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. (ms)

Metzingen (RT): Betrunken Verkehrsunfall verursacht

Ein betrunkener Lkw-Lenker hat am Mittwochnachmittag die Vorfahrt eines Pkw-Lenkers missachtet und musste anschließend seinen Führerschein abgeben. Der 50-Jährige war kurz nach 15 Uhr mit seinem Mercedes Vito auf der K 6712 von Dettingen herkommend unterwegs. An der Einmündung in die L 380a hielt er zunächst an, übersah jedoch beim Linksabbiegen den von der B 28 kommenden und in Richtung Neuhausen fahrenden Citroen eines 48-Jährigen. Dieser versuchte vergeblich mit einer Vollbremsung und einer Ausweichbewegung eine Kollision zu vermeiden. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Da der Unfallverursacher unter alkoholischer Beeinflussung stand, ein Test ergab einen Wert von knapp einem Promille, musste er nach einer Blutentnahme seinen Führerschein abgeben. (ms)

Reutlingen (RT): Beim Einfahren nicht aufgepasst

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag, gegen 16.45 Uhr, auf der Eberhardstraße ereignet hat. Eine 45-jährige Dußlingerin wollte mit ihrem Renault Trafic vom Schotterparkplatz bei der Stadthalle in die Eberhardstraße einfahren. Hierzu überquerte sie beide Fahrspuren um auf die Dritte, die Linksabbiegespur zu kommen. Allerdings übersah sie einen 29-jährigen Reutlinger, der mit seinem VW Passat bereits auf der Linksabbiegespur aus Richtung in Richtung Stadtmitte herankam. Der Reutlinger konnte trotz einer Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig anhalten, sodass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Der Passatfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, konnte sich aber nach der Unfallaufnahme selbst zu einem Arzt begeben. Während der VW fahrbereit blieb, wurde der Renault der Unfallverursacherin so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. (cw)

Reutlingen-Sondelfingen (RT): Brennender Kleidercontainer

Am Mittwochabend ist der Brand eines Altkleidercontainers in der Schleestraße gemeldet worden. Die Kleidersäcke des im Bereich des Parkplatzes an der dortigen Turnhalle aufgestellten Behälters standen beim Eintreffen der Feuerwehr Sondelfingen gegen 21.30 Uhr in Flammen. Durch die starke Hitzentwicklung an der Außenwand waren auch die neben dem Container abgestellten Kleidersäcke bereits in Brand geraten. Die Feuerwehr, die mit 15 Mann im Einsatz war, hatte das Feuer schnell gelöscht. Der Kleidercontainer wurde durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe und die Brandursache sind bislang noch nicht bekannt. (jh)

Sonnenbühl (RT): Vier Leichtverletzte bei Unfall im Begegnungsverkehr

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei Schneeglätte ist ursächlich für einen Verkehrsunfall gewesen, der sich am Mittwochnachmittag in der Stuhlsteige ereignet hat und bei dem vier Personen leicht verletzt worden sind. Ein 26-jähriger Eninger war kurz nach 17 Uhr mit seinem VW Polo auf der L 382 von Genkingen in Richtung Pfullingen unterwegs. Auf der schneeglatten abschüssigen Fahrbahn verlor er kurz nach Beginn der Steige die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die linke Fahrbahnseite. Dort stieß er mit einer entgegenkommenden 50-jährigen VW Tiguan-Fahrerin aus einem Burladinger Teilort zusammen. Der Unfallverursacher und die im Tiguan mitfahrenden Insassen wurden hierbei leicht verletzt und vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 22 000 Euro. Die Stuhlsteige musste zur Unfallaufnahme bis kurz vor 19.30 Uhr voll gesperrt werden. (jh)

Sonnenbühl (RT): Kollision mit Sattelzug

In der Gönninger Steige ist es am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr gekommen, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 77-jähriger Ludwigsburger war kurz vor 10.30 Uhr mit seinem Pkw Fiat auf der L 230 von Gönningen in Fahrtrichtung Genkingen unterwegs. Im Verlauf einer ansteigenden scharfen Rechtskurve kurz vor Genkingen geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn auf die Gegenfahrspur und prallte dort mit einem die Steige abwärts fahrenden Sattelzug zusammen, der von einem 62-Jährigen aus Gera gelenkt wurde. Hierbei wurden der Fiatlenker und seine 79-jährige Mitfahrerin leicht verletzt. Beide kamen mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung zu einem ortsansässigen Arzt. Beim Aufprall wurde neben dem linken Vorderrad auch der Tank der Sattelzugmaschine beschädigt und geringe Mengen Dieselkraftstoff liefen aus. Die Feuerwehr aus Sonnenbühl wurde deshalb zur Entleerung des Tanks und zum Abbinden des Kraftstoffs an die Unfallstelle gerufen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. Sachschaden entstand in Höhe von rund 20 000 Euro. Die L 230 war ca. eine Stunde voll gesperrt, was zu entsprechenden Verkehrsbehinderungen geführt hat. (jh)

Plochingen (ES): Zwei Mal eingebrochen (Zeugenaufruf)

Den polizeilichen Ermittlungen zu Folge ist möglicherweise der gleiche Unbekannte am Mittwoch, vermutlich in den Abendstunden zwischen ca. 19.30 Uhr und 21 Uhr, in zwei Einfamilienhäuser eingebrochen. In der Beethovenstraße schlug er die Scheibe einer Balkontüre ein und gelangte so ins Haus. Hier durchsuchte er in mehreren Räumen die Schränke und Schubladen nach Wertvollem. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. Auf dieselbe Art und Weise brach er in ein, in unmittelbarer Nähe gelegenes Einfamilienhaus in der Richard-Wagner-Straße ein. Auch hier wurden die Schränke nach Stehlenswertem durchwühlt. Was gestohlen wurden kann noch nicht gesagt werden. In beiden Fällen sicherten Spezialisten der Kriminaltechnik Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die in der Richard-Wagner-Straße und in der Beethovenstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer: 0711/3990-330 zu melden. (cw)

Denkendorf (ES): Lichtkuppeln gestohlen (Zeugenaufruf)

Drei Lichtkuppeln im Wert von etwa 1200 Euro hat ein bislang unbekannter Täter von einer Baustelle in der Rechbergstraße gestohlen. Der Unbekannte begab sich in der Zeit von Dienstagmorgen acht Uhr bis Mittwochvormittag zehn Uhr in den Rohbau und schnappte sich die jeweils 25 Kilogramm schweren Lichtkuppeln. Zeugenhinweise beziehungsweise Angaben nach dem Verbleib des Diebesguts werden an den Polizeiposten Neuhausen unter Telefon 07158/9516-0 erbeten. (ms)

Filderstadt (ES): Sturzbetrunkener verursachte Verkehrsunfall

Glücklicherweise nur geringen Blechschaden hat ein sturzbetrunkener Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend in Bernhausen verursacht. Ein 39-Jähriger musste mit seinem Pkw gegen 18 Uhr an einer Roten Ampel in der Echterdinger Straße an der Einmündung Stetter Weg anhalten. Ein nachfolgender 65-jähriger Mercedeslenker bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Anschließend räumten die beiden Beteiligten die Unfallstelle und hielten in der Eisenbahnstraße an, um die Personalien auszutauschen. Der Unfallverursacher fiel jedoch nach dem Aussteigen vermutlich aufgrund seiner alkoholischen Beeinflussung hin und zog sich eine Kopfverletzung zu. Er musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung in eine Klinik gefahren werden. Weiterhin musste er sich einer Blutentnahme unterziehen, da ein Test einen Wert von über zwei Promille ergab. Den Führerschein konnte ihm noch nicht abgenommen werden, weil er bislang unauffindbar ist. (ms)

Kirchheim (ES): Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Leichte Verletzungen haben sich zwei Frauen bei einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag zugezogen. Eine 20-jährige VW Golflenkerin befuhr kurz nach 16.30 Uhr die L 1200 von Wernau herkommend. Vor der Einmündung der Notzinger Straße musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Eine nachfolgende 35-jährige Smartlenkerin erkannte dies zu spät und krachte ins Heck des Golfs. Die Golflenkerin sowie ihre 22 Jahre alte Beifahrerin klagten anschließend über leichte Schmerzen und wollten sich, falls erforderlich, selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Smart musste abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt etwa 8000 Euro. (ms)

Kirchheim (ES): Nach Unfall davongefahren

Eine ältere Autofahrerin hat am Mittwochnachmittag beim Abbiegen eine Radfahrerin übersehen, die daraufhin zu Sturz gekommen ist. Anschließend ist sie nach Hause gefahren. Die 81-jährige Nissanlenkerin bog gegen 15.15 Uhr von der Stuttgarter Straße nach rechts in die Isolde-Kurz-Straße ab. Hierbei kollidierte sie mit der 25-jährigen Radfahrerin, die den parallel verlaufenden Fuß-/Radweg benutzte und bei Grün über die Fußgängerfurt fuhr. Die Unfallverursacherin stieg nach der Kollision aus und schaute kurz nach der Gestürzten. Danach stieg sie jedoch in ihr Fahrzeug und fuhr nach Hause, wo sie von den Polizeibeamten angetroffen werden konnte. Die Radlerin musste mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden. Der Schaden beläuft sich auf knapp 1000 Euro. (ms)

Nürtingen-Neckarhausen (ES): Einbruch in Wohnhaus (Zeugenaufruf)

Im Verlauf des gestrigen Mittwochs ist in ein Wohnhaus in der Hochfirststraße eingebrochen worden. Im Zeitraum zwischen 06.30 Uhr und 19.30 Uhr betraten die Einbrecher über eine noch unbebaute Wiese vom Nachbargrundstück das Grundstück. Vom Garten aus gelangten sie über einen Treppenaufgang auf den Balkon. Hier brachen sie die Balkontüre ins Wohnzimmer auf und durchsuchten sämtliche Stockwerke nach Wertsachen. Unter Mitnahme von Schmuck, einer Uhr, einem Laptop, einer Digitalkamera und etwas Bargeld im Gesamtwert von rund 3 000 Euro machten sie sich über den Balkon wieder davon. Zurück blieb ein Schaden von mehreren hundert Euro. Sachdienliche Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Nürtingen unter Tel. 07022/9224-0 entgegen. (jh)

Rottenburg (TÜ): Wohnungseinbruch

In eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Theodor-Heuss-Straße ist am späten Mittwochnachmittag eingebrochen worden. Der noch unbekannte Täter gelangte in der Zeit zwischen 16.30 Uhr 21.15 Uhr nach Öffnen der Wohnungstür in die Räumlichkeiten und entwendete ein Tablet und ein Handy im Gesamtwert von über 300 Euro. Einbruchsspuren konnten keine festgestellt werden. Dem Nachbarn fiel gegen 19.30 Uhr auf, dass die Wohnungstür nur angelehnt ist, dachte sich aber nichts dabei. Ein Sachschaden ist nicht entstanden. (jh)

Tübingen (TÜ): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Nicht aufgepasst hat ein 27-jähriger Tübinger bei einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, auf der B 27 auf Höhe Derendingen ereignet hat. Der Tübinger war mit seinem schon älteren Mercedes auf der B 27, aus Richtung Hechingen herkommend, unterwegs. Zu spät erkannte er, dass sich der Verkehr nach der Kreuzung zur Waldhörnlestraße zurückstaute. Eine vorausfahrende 29-jährige Ford Mondeo Fahrerin musste deshalb bremsen und anhalten. Trotz einer Notbremsung krachte er mit großer Wucht ins Heck des Mondeos. Beide Fahrer waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Am Mercedes des Unfallverursachers entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Während der Mondeo fahrbereit blieb, musste der Mercedes von einem Abschleppdienst geborgen werden Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 8000 Euro beziffert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung