Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Brand in Wohnheim, Verkehrsunfälle mit Verletzten, Dieb erbeutet Schmuck, Einbruch in Spielhütte

Reutlingen (ots) - Brand in Studentenwohnheim

Auf mindestens 30 000 Euro wird der Schaden geschätzt, der am Montagmorgen bei einem Zimmerbrand in einem mehrstöckigen Wohnheim in der Kurt-Schuhmacher-Straße entstanden ist. Anwohner hatten kurz vor 09 Uhr eine Rauchentwicklung aus dem obersten Stock des Gebäudes gemeldet. Als die erste Streife vor Ort eintraf, quoll Rauch aus einer kleineren Wohnung. Offenes Feuer war nicht erkennbar. Die Bewohner der oberen Stockwerke wurden daraufhin zum Verlassen des Gebäudes aufgefordert. Die Feuerwehr, die mit sieben Fahrzeugen und 22 Mann am Brandort eintraf, öffnete die verschlossene Wohnungstür. Im Bereich der Küchenzeile stand der Herd in Flammen und das Feuer hatte bereits auf einen darüber befindlichen Hängeschrank übergegriffen. Der Bewohner selbst war zur Brandausbruchszeit nicht im Zimmer. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Da sich der Rauch auch in den Abluftkanal verzogen hatte, wurden im Anschluss durch die Feuerwehr einzelne Räume auf das Eindringen von Rauchgas überprüft. Nach ersten Ermittlungen der Polizei dürfte der Brand im Bereich des elektrischen Herdes ausgebrochen sein. Teile davon wurden deshalb zur näheren Überprüfung ausgebaut und sichergestellt. Personen kamen durch das Feuer nicht zu Schaden. Die Feuerwehr hatte vor dem Brandobjekt einen Container aufgestellt, in dem sich die Bewohner, die das Gebäude verlassen hatten bis zur Rückkehr in ihre Wohnungen aufhalten konnten. Auch der Rettungsdienst war vorsorglich mit einem Notarzt und einem Rettungswagen vor Ort. (jh)

Reutlingen (RT): Zwei Verletzte bei Unfall im Berufsverkehr

Zwei Leichtverletzte und einen Schaden von rund 38 000 Euro hat es am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Alb-/Seestraße gegeben. Ein 41 Jahre alter Lichtensteiner befuhr mit seinem Audi gegen 06.30 Uhr die Albstraße aus Richtung Pfullingen kommend und näherte sich der grün zeigenden Signalanlage an der Kreuzung mit der Seestraße. Vor ihm fuhr ein größerer Transporter. Als dieser den Kreuzungsbereich geradeaus überquert hatte und der Audifahrer nach links in Richtung "Am Echazufer" abbiegen wollte, missachtete er den Vorrang eines entgegenkommenden 27-jährigen BMW-Fahrers aus Metzingen. Dieser war auf der Albstraße stadtauswärts in Richtung Pfullingen unterwegs. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi noch gegen die Hauswand des dortigen Gebäudes und eine Straßenlaterne geschleudert. Beide Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (jh)

Esslingen (ES): Schwer verletzter Zweiradfahrer

Am Montag ist ein 65 Jahre alter Mann beim Zusammenstoß seines Motorollers mit einem Pkw schwer verletzt worden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 13.00 Uhr auf der Adenauerbrücke (L 1192). Ein 28-Jähriger lenkte seine Mercedes-Benz B-Klasse von der Ulmer Straße in Richtung Berkheim. Von der Adenauerbrücke wollte der Mann nach links in die Inselstraße abbiegen. In der Gegenrichtung zur Ulmer Straße staute sich der Verkehr. Ordnungsgemäß hielt ein anderer Verkehrsteilnehmer auf der linken Fahrspur den Einmündungsbereich zur Inselstraße frei. Dies nutzte der Mercedes-Fahrer und bog ohne ausreichend auf den Verkehr auf der rechten Gegenfahrspur zu achten in Richtung Inselstraße ab. Ein aus Richtung Berkheim herangefahrener Lenker eines Motorrollers hatte keine Chance und prallte ungebremst in die Seite des querenden Mercedes. Der 65 Jahre alte Rollerfahrer stürzte über den Mercedes auf die Fahrbahn. Nicht ansprechbar und mit schweren Verletzungen wurde der Rollerfahrer ins Krankenhaus gebracht. Zum derzeitigen Stand besteht keine Lebensgefahr. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wurde auf 8.000 Euro geschätzt. Der rechte Fahrstreifen der Adenauerbrücke musste zeitweise gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen. (sh)

Kirchheim/Teck (ES): Dieb greift im Schmuckladen zu (Zeugenaufruf)

Ein dreister Langfinger hat am Montagmorgen, gegen 10.30 Uhr, in einem Schmuckgeschäft in der Max-Eyth-Straße zugegriffen. Der noch unbekannte Täter nutzte einen Augenblick, in dem die Angestellte sich im hinteren Bereich des Geschäfts aufhielt. Durch die offene Ladentüre betrat er den Verkaufsraum, nachdem er sich bereits einige Zeit auffällig davor aufgehalten hatte. Er griff sich zwei Halsketten, eine aus Gold und eine aus Silber mit einer rosa-goldenen Rose als Anhänger und flüchtete sofort aus dem Laden. Die Angestellte sah ihn gerade noch als er aus dem Geschäft über die Max-Eyth-Straße in Richtung Alleenstraße rannte. Der Wert des Diebesgutes beträgt 800 Euro. Die Polizei Kirchheim sucht nach Zeugen und bittet um Hinweise zu dem noch unbekannten Dieb, der als männlich, ca. 30 Jahre alt und als etwa 170 cm groß beschrieben wird. Er war sehr schlank, hatte dunkle, kurze, wellige Haare und war mit einer Jeanshose und einer roten ärmellosen Steppjacke bekleidet. Er wird als dunkler Typ, möglicherweise von nordafrikanischer Herkunft beschrieben. (cw)

Ammerbuch-Poltringen (TÜ): Spielgerätehäuschen aufgebrochen

Spielgeräte für Grundschüler hat ein noch unbekannter Einbrecher über das vergangene Wochenende an der Grundschule in Poltringen gestohlen. Erst am Montagmorgen, kurz nach 9 Uhr, wurde entdeckt, dass der Unbekannte eine Scheibe an der Hütte, die zur Aufbewahrung der Spielsachen für die Pause der Grundschüler dient, aufgebrochen hat. Er durchwühlte alle Schränke und Schubladen nach Stehlenswertem. Schließlich ließ er mehrere, verschiedenfarbige Frisbee-Scheiben, mit einem aufgedruckten Drachen und der Rückseitenaufschrift "GSP", sowie ein gelbes, drei Meter langes Springseil mitgehen. Der Sachschaden und der Wert des Diebesgutes sind zwar mit knapp 100 Euro gering, wiegt aber für die Kinder zu deren Erholung und körperlicher Betätigung das Spielzeug angeschafft wurde, umso schwerer. Die Polizei Ammerbuch hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise bitte an die Polizei Ammerbuch, Telefon: 07073/915900. (cw)

Ammerbuch-Pfäffingen (TÜ): Parkendes Auto übersehen

Stationär in der Klinik aufgenommen werden musste der Fahrer einen Kleinkraftradrollers, als er am Montagfrüh in der Lange Gasse gegen einen parkendes Auto fuhr. Der 34-Jährige war gegen 05.15 Uhr auf der geradlinig verlaufenden Lange Gasse aus Richtung Ortsmitte kommend in Richtung Bahnhof unterwegs. Auf Höhe von Gebäude Nr. 12 parkte ordnungsgemäß gegenüber einer in Betrieb befindlichen Straßenlaterne ein VW Kombi. Vermutlich aus Unachtsamkeit erkannte er den Parker erst im letzten Moment und leitete eine Vollbremsung ein. Dabei geriet er zu Fall und stieß gegen das Heck des VW. Der Biker, der einen Schutzhelm trug, wurde hierbei schwer verletzt. Sachschaden entstand in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: