Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Schwere Verkehrsunfälle, hochwertiger Pkw gestohlen, Mehrfamilienhaus nach Brand unbewohnbar, Einbruch

Reutlingen (ots) - Reutlingen (RT): Nach Überholvorgang gestürzt - Rollerfahrer schwer verletzt

Ein Fahrfehler ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen, gegen 6.20 Uhr, auf der Landesstraße 383, der Hechinger Straße, zwischen Mössingen-Öschingen und Reutlingen-Gönningen ereignet hat. Ein 50-jähriger, aus Bodelshausen stammender Fahrer einer Piaggio 500er war mit seinem Motorroller von Öschingen herkommend, in Richtung Gönningen unterwegs. Im Verlauf einer langgezogenen und abfallenden Rechtskurve setzte er zum Überholen eines vorausfahrenden Autos an. Wegen eines Fahrfehlers kam er, ohne das es zu einer Berührung mit dem Pkw kam, nach links von der Fahrbahn ab und stürzte im Grünstreifen. Hierbei prallte er noch gegen mehrere kleinere Bäumchen, bevor er nach mehreren Dutzenden Metern im Straßengraben liegen blieb. Der 50-Jährige, der außer einem Helm, keinerlei Schutzkleidung trug, wurde bei dem Sturz so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 3000 Euro beziffert. (cw)

Schlaitdorf (ES): Motorradfahrer schwer verletzt - Zeugenaufruf

Den Fahrer eines weißen Klein-Lkw (7,49 to) sucht die Verkehrspolizei als Zeugen nach einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen, kurz vor 9 Uhr, auf der Kreisstraße 1256, zwischen Schlaitdorf und Häslach ereignet hat. Ein 21-jähriger Schlaitdorfer war mit seiner extrem leistungsstarken BMW von Schlaitdorf herkommend, in Richtung Häslach unterwegs. Etwa 500 Meter nach Ortsende Schlaitdorf überholte er einen vorausfahrenden Pkw, scherte wieder auf den rechten Fahrstreifen ein um kurz danach einen weiteren Wagen, einen VW Passat, zu überholen. Hierbei übersah er jedoch den entgegenkommenden weißen Klein-Lkw. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden lenkte er sein Motorrad wieder nach rechts, blieb dabei jedoch mit seiner rechten Fußraste im vorderen Bereich des Passats hängen. Der 44-jährige Passatfahrer hatte keine Möglichkeit zu einer Reaktion. Der Motorradfahrer verlor durch dieses Hängenbleiben die Kontrolle über seine Maschine und stürzte auf die Fahrbahn. Krad und Biker schlitterten mehr als 50 Meter über die Fahrbahn bis der 21-jährige vom Buschwerk abgefangen, mit schwersten Verletzungen neben der Fahrbahn liegen blieb. Er musste nach notärztlicher Erstversorgung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Seine BMW wurde bei dem Unfall völlig zerstört. Sie und der nicht mehr fahrbereite Passat wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf ca. 18.000 Euro geschätzt. Der Klein-Lkw, dessen Fahrer von dem Unfall vermutlich überhaupt nichts mitbekommen hatte, fuhr weiter in Richtung Schlaitdorf. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Esslingen, Telefon: 0711/3990-420 oder an das Polizeirevier Nürtingen, Telefon: 07022/92240. (cw)

Filderstadt-Bernhausen (ES): In Büroraum eingebrochen

Vermutlich gestört wurde der noch Unbekannte, der in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, zwischen ca. 20 Uhr und 7 Uhr, in ein Büro in der Straße Am Fleinsbach eingebrochen ist. Mit brachialer Gewalt hebelte ein Fenster zu einem Nebenraum auf. Nach bisherigem Ermittlungsstand flüchtete anschließen ohne die Räume zu betreten. Die Polizei Filderstadt sicherte Spuren und bittet Zeugen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag im Bereich der Straße Am Fleinsbach verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden. Polizeirevier Filderstadt, Telefon: 0711/70913. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Hochwertiges Auto gestohlen

Einem 48 Jahre alten Geschäftsreisenden ist in den vergangenen Tagen das Auto gestohlen worden. Der aus dem Kreis Ravensburg stammende Geschäftsmann kehrte am Freitagvormittag von einer mehrtägigen Geschäftsreise zurück. Als er seinen am Montag im Parkhaus in der Flughafenstraße abgestellten schwarzen Jaguar Land Rover wegfahren wollte, war dieser nicht mehr da. Der wenige Monate alte Pkw hat einen Zeitwert von über 130.000 Euro. (sh)

Dettenhausen (TÜ): Neun Menschen nach Brand vorübergehend obdachlos

Zu einem Wohnhausbrand ist es am Freitagvormittag kurz nach 11.00 Uhr in der Franzenstraße gekommen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren insgesamt drei Bewohner des freistehenden Gebäudes mit mehreren Wohnungen anwesend. Glücklicherweise konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen. Als die Rettungskräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Gebäude. Dichter Qualm drang aus fast allen Öffnungen. Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle. Benachbarte Wohngebäude wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Neben den Feuerwehren aus Dettenhausen, Waldenbuch, Tübingen und Mössingen waren auch Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei im Einsatz. Das betroffene Wohnhaus wurde wegen der Brandschäden und infolge Rauchgasniederschlags unbewohnbar. Die Gemeindeverwaltung kümmert sich um die Unterbringung der obdachlos gewordenen Hausbewohner. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ersten Ergebnissen nach, brach der Brand in der Küche der Erdgeschosswohnung aus. Ursächlich könnte ein auf dem Herd vergessener Topf gewesen sein. Eine 73 Jahre alte Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf mindestens 250.000 Euro. (sh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: