Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-ME: Gemeinsamer Einsatz in Velbert und Heiligenhaus: Polizei, Zoll und Ordnungsämter kontrollieren Shisha-Bars - Velbert / Heiligenhaus - 1903137

Mettmann (ots) - In einem gemeinsamen Einsatz im Rahmen der landesweiten "Null-Toleranz-Strategie" gegen ...

12.01.2015 – 11:41

Polizeidirektion Flensburg

POL-FL: Westerland - 35-jähriger Serbe nach Raubüberfall auf Juwelier in Haft

Westerland (ots)

Nachdem ein Unbekannter am Samstagnachmittag, 10.01.15, gegen 15:00 Uhr, in den Verkaufsräumen eines Juweliers in Westerland unter Vorhalt einer Waffe hochwertigen Schmuck entwendet hatte, konnten Beamte vom Polizeirevier Sylt und der Kriminalpolizei Sylt schnell einen Tatverdächtigen festnehmen:

Zeugen und Hinweisgeber meldeten sich bei den ermittelnden Beamten. Dabei stellten sie ein Foto vom auffälligen Tatverdächtigen zur Verfügung. Nach mehreren Hinweisen und durch die enge Zusammenarbeit zwischen Westerländern und ihrer Polizei konkretisierte sich der Tatverdacht schnell gegen einen 35-jährigen aus Serbien stammenden Mann, der sich seit einigen Tagen auf der Insel Sylt aufhielt.

Unter anderem nutzte der Tatverdächtige regelmäßig die sanitären Anlagen eines Lokals in Westerland.

Hier erfolgte der Zugriff: Die Beamten nahmen den nach wie vor bewaffneten Räuber Sonntagmorgen, 11.01.15, gegen 08:15 Uhr fest.

Die Waffe sowie das Raubgut konnten beschlagnahmt werden.

Die Ermittler der KPST Sylt führten den 35-jährigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Amtsgericht Niebüll vor, wo Haftbefehl erlassen wurde. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Flensburg
Pressestelle
Norderhofenden 1
24937 Flensburg
Matthias Glamann
Telefon: 0461/484-2010
Fax: 0431/9886442010
E-Mail: pressestelle.flensburg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung