Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Steinewerfende Kinder, Handtaschendieb, Körperverletzung, Firmeneinbruch

Reutlingen (ots) - Jugendlicher bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein Jugendlicher bei einem Verkehrsunfall am Montagmorgen bei Altenburg erlitten, als ihn ein Autofahrer beim Linksabbiegen übersehen hatte. Der 64-jährige Opel Corsalenker befuhr kurz vor sieben Uhr die B 464 in Richtung B 27. Beim Linksabbiegen in Richtung Altenburg übersah er den entgegenkommenden 16-jährigen Lenker eines Leichtkraftrads. Der Schüler hatte keine Chance den Aufprall zu verhindern und wurde über die Motorhaube auf die Fahrbahn abgewiesen. Er zog sich eine schwere Beinverletzung zu und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe rückten Mitarbeiter der Straßenmeisterei an die Unfallstelle aus. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 3500 Euro. (ms)

Reutlingen (RT): Reitzubehörteile gestohlen

Erst am Montagmorgen ist aufgefallen, dass ein noch Unbekannter über das vergangene Wochenende Trensen, Kandaren und Stirnbänder aus einem Raum auf dem Gelände des Reitvereins in der Straße Schachen gestohlen hat. Vermutlich während der Betriebszeiten nutzte der Unbekannte die Gelegenheit und schlich sich auf das Gelände um die Zubehörteile im Wert von ca. 3000 Euro mitgehen zu lassen. Das Polizeirevier Reutlingen bittet um Hinweise und sucht nach Zeugen, die auf dem Gelände in der Zeit zwischen Freitag, 11 Uhr und Montagmorgen dort verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Polizeirevier Reutlingen, Telefon: 07121/942.3333. (cw)

Metzingen (RT): Steinewerfende Kinder - Hoher Sachschaden

Hinweise zu einer Gruppe 7 bis 8 Jahre alter Kinder sucht die Polizei Metzingen. Ein 44-jähriger Stuttgarter war, gegen 12.30 Uhr, mit seinem Lkw Fiat auf der Hexham-Allee von Reutlingen herkommend, in Richtung Grafenberg unterwegs. Kurz vor dem Kreisverkehr erkannte er auf der Brücke die über die Hexham-Allee führt, die Kindergruppe. Plötzlich wurde von der Brücke ein größerer Stein herabgeworfen, traf den Lkw und knallte in die Windschutzscheibe. Diese wurde hierbei so stark beschädigt, dass der Lkw abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert. Die Polizei Metzingen sucht nun nach Zeugen die Angaben zu der Kindergruppe machen können und bittet diese, sich zu melden. Polizeirevier Metzingen, Telefon: 07123/9240 (cw)

Neuhausen (ES): Diebstahl auf einem Kinderspielplatz

Nicht mal vor einem Kinderspielplatz hat ein bislang unbekannter Dieb am Wochenende Halt gemacht und den Kleinen Teile der Spielgeräte entwendet. In der Zeit von Freitagnachmittag 15 Uhr bis Montagmorgen 7.45 Uhr klaute der Unbekannte von dem Spielplatz in der Schillerstraße eine Schaukel, die er abschraubte, zwei Seile einer Hängebrücke sowie den Haltebügel einer Spielwippe. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 700 Euro. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Neuhausen unter Telefon 07158/9516-0 erbeten. (ms)

Esslingen (ES): In Firma eingebrochen

Einbrecher sind in der Zeit von Sonntagabend, 19.30 Uhr bis Montagmorgen 08:20 Uhr in Esslingen in der Straße An der Aufstiegstraße am Werk gewesen. Die bislang unbekannten Täter gelangten durch Herausschneiden einer Glasscheibe aus der Eingangstüre ins Werkstattinnere. Aus der Firma entwendeten die Täter mehrere Hundert Euro aus einer Computerkasse, sowie einen geringen Geldbetrag aus einem Tresor. Der Sachschaden beträgt circa 1500 Euro. Die aus der Werkstatttüre herausgeschnittene Glasscheibe wurde vermutlich von den Einbrechern mitgenommen. Einbruchsspuren wurden gesichert und der Posten Oberesslingen hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter 0711/310576821 erbeten. (ah)

Tübingen (TÜ): Handtaschendieb erbeutet Bargeld

Während einer Veranstaltung im Gemeindehaus in der Eugenstraße ist einer 45-jährigen Frau am Sonntagmittag die Handtasche gestohlen worden. Vom Nachbartisch aus beobachtete die Frau gegen 13.00 Uhr einen Unbekannten, welcher in einer offenbar fremden Damenhandtasche herumwühlte. Als die 45-Jährige an ihren Platz zurückkehrte, fehlte nicht nur ihre eigene Handtasche, sondern auch der männliche Unbekannte. Die 45-jährige entdeckte den Unbekannten vor dem Gebäude und stellte ihn zur Rede. Dieser leugnete eine Diebstahlsabsicht und ging in Richtung Sternplatz davon. Die Handtasche der Frau konnte kurze Zeit später in einem Hinterhof in der Eugenstraße aufgefunden werden. Es wurde Bargeld in Höhe von circa 200 Euro entwendet. Die Polizei empfiehlt, es Dieben möglichst schwer zu machen und Mobiltelefone und Geldbörsen grundsätzlich in Körpernähe zu tragen. Auf gar keinen Fall sollten Taschen und andere Wertgegenständen in öffentlich zugänglichen Räumen unbeaufsichtigt gelassen werden. (ah)

Ergenzingen (RT): Streitigkeiten wegen eines Handys

Vermutlich wegen eines Mobiltelefons sind am späten Samstagabend, kurz nach 22 Uhr, zwei pakistanische und ein syrischer Asylbewerber in einer Flüchtlingsunterkunft im Junghansweg in Streit geraten. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen hatte ein 33-jähriger Iraker sein Handy an der Steckdose aufgeladen. Ein 28-jähriger Pakistani trat, absichtlich oder versehentlich, gegen das Mobiltelefon. In den sich daraufhin entwickelnden verbalen Streit mischte sich ein weiterer 26-jähriger pakistanischer Asylbewerber ein. Hierauf kam es dann zu Handgreiflichkeiten unter den drei jungen Männern. Während die Drei ihre Streitigkeiten mit Tritten und Fäusten austrugen, verschwand das Handy auf noch ungeklärte Weise. Die Streitigkeiten konnten vom Sicherheitsdienst und der hinzugerufenen Polizei geschlichtet werden. Alle Beteiligten trugen zum Glück nur leichte, oberflächliche Blessuren davon. Die Polizei Rottenburg hat die Ermittlungen zu den jeweiligen Tatbeteiligungen und dem Verbleib des Handys aufgenommen. (cw)

Rottenburg (TÜ): Unfallbeteiligter gesucht

Erst nachträglich wurde ein Unfall, der sich am Sonntagmorgen, gegen 9.50 Uhr, in der Graf-Wolfegg-Straße ereignet haben soll, gemeldet. Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen war ein 19-jähriger, in Rottenburg wohnhafter Heranwachsender mit seinem Mountainbike auf einem geschotterten Weg in der Verlängerung der Gartenstraße, in Richtung Gaf-Wolfegg-Straße unterwegs. Beim Einfahren nach links in die Graf-Wolfegg-Straße missachtete er den Vorrang eines von rechts heranfahrenden Pkws, der auf der Graf-Wolfegg-Straße in Richtung Sülchenstraße unterwegs war. Es kam zu einer Kollision zwischen dem Radler und dem Pkw, wodurch der 19-Jährige auf die Fahrbahn stürzte. Der Pkw-Fahrer, der als jüngerer Mann beschrieben wurde, hielt sofort an. Beide unterhielten sich und man einigte sich darauf, dass es dem Radler gut geht, tauschte keine Personalien aus und trennte sich. Nach einiger Zeit spürte der 19-Jährige Unfallverursacher aber doch Schmerzen, sodass er vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Anschließend meldete er den Unfall bei der Polizei. Die Verkehrspolizei Tübingen sucht jetzt nach Zeugen, insbesondere sucht sie den Fahrer des Pkws zu dem leider nichts weiter bekannt ist. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Tübingen, Telefon: 07071/972- 8510. (cw)

Rückfragen bitte an:

Almut Hoffmann (ah), Telefon 07121/942-1115

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: