Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche in Wohnungen und Firmen, Zahlreiche Unfälle, Pkw-Aufbruch

Reutlingen (ots) - In Einfamilienhaus eingebrochen

Ein Einfamilienhaus im Pfalzgrafenweg ist am Mittwoch, zwischen 15.30 Uhr und 22.30 Uhr, das Ziel noch unbekannter Einbrecher geworden. Durch das Aufhebeln eines Fensters gelangten der oder die Täter ins Gebäude. Dort durchwühlten sie in allen Etagen sämtliche Schränke und Schubladen auf der Suche nach Stehlenswertem. Was ihnen bei ihrem Raubzug in die Hände fiel ist noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei sucht nach Hinweisen und bittet Zeugen, denen am späten Mittwochabend im Pfalzgrafenweg etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich zu melden. Polizei Reutlingen, Telefon: 07121/942-3333. (cw)

Zwiefalten (RT): Tresor aufgebrochen

Zwei noch unbekannte Täter sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, vermutlich in der Zeit zwischen 20 Uhr und 6 Uhr, in einen Lebensmittelbetrieb in der Hauptstraße eingebrochen. Nachdem sie einen Zaun und das Rolltor zum Betriebsgelände überstiegen hatten, wuchteten sie ein Fenster auf und gelangte so in den Verwaltungstrakt des Betriebes. Dort fanden sie einen Tresor vor, den sie aufflexten und ausraubten. Sie erbeuteten Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro. Allerdings hinterließen sie einen Sachschaden, der mit ca. 5000 Euro den Wert der Beute um ein Vielfaches übersteigt. Spezialisten der Kriminalpolizei sicherten Spuren. Die Polizei Zwiefalten bittet unter der Telefonnummer: 07373/2823 um Hinweise. (cw)

Metzingen (RT): Werkzeugdiebe haben zugeschlagen

Unbekannte Diebe haben sich am Wochenende an einem in der Bahnhofstraße geparkten Baustellenfahrzeug zu schaffen gemacht. Mit einem Werkzeug brachen die Langfinger eine stabile Metallkiste auf der Ladefläche des Transporters auf. Die Unbekannten stahlen Werkzeuge und Arbeitsmittel im Gesamtwert von über 4.000 Euro. Das angegangene Fahrzeug parkte von Samstagnachmittag bis Montagabend auf dem Parkplatz beim Bahnhof. (sh)

Filderstadt (ES): Nicht genügend aufgepasst

Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwochnachmittag in Bernhausen zum Glück nur Sachschaden entstanden. Verletzt wurde niemand. Gegen 17.00 Uhr bog die 23 Jahre alte Lenkerin eines BMW Mini von der Gartenstraße in die Nürtinger Straße (L1205) ab. Dabei übersah sie eine vorfahrtberechtigte 47 Jahre alte Lenkerin eines 3er-BMW. Im Bereich der Kreuzung kam es zum heftigen Zusammenstoß. Dabei wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Der 3er-BMW war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beträgt rund 6.500 Euro. (sh)

Esslingen (ES): Überholt trotz Gegenverkehr (Zeugenaufruf)

Auf der Champagnestraße (K 1268) von Ostfildern in Richtung Esslingen ist es am Mittwoch gegen 13.50 Uhr beinahe zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Der Fahrer eines in Richtung Ostfildern gefahrenen Pkw überholte in einer Linkskurve einen vorausfahrenden Motorroller. Dabei geriet der Überholende mit Esslinger Zulassung zu weit auf die Gegenfahrbahn. Ein in Richtung Esslingen gefahrener 44-jähriger Lenker eines VW Caddy musste ausweichen und fuhr gegen den Randstein. Dabei verletzte sich der VW-Lenker leicht. Der unbekannte Überholende fuhr weiter. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen des Unfalls und erbittet Hinweise (Polizeirevier Esslingen, Tel. 0711739900) zu dem noch nicht ermittelten Unfallverursacher. (sh)

Deizisau (ES): Zu schnell und betrunken

Einen ordentlichen Zuwachs auf seinem Flensburger Punktekonto erwartet einen 39-jähriger BMW-Fahrer der am frühen Donnerstagmorgen auf der B 10 kontrolliert wurde. Der 39-Jährige war auf der B 10 von Esslingen herkommend, in Richtung Göppingen unterwegs, als er gegen 1.45 Uhr, mit 149 km/h anstelle der erlaubten 80 km/h gemessen wurde. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass er nicht nur zu schnell war, sondern auch deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen vorläufigen Wert von fast 1,5 Promille. Nach einer Blutprobe wurde sein Führerschein noch an Ort und Stelle eingezogen. Da der 39-jährige seinen Wohnsitz im Ausland hatte, musste er zusätzlich noch eine Sicherheitsleistung von 1500 Euro hinterlegen, bevor seinen Heimweg mit dem Taxi fortsetzen durfte. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): In Eisdiele eingebrochen

Auf Bargeld abgesehen hatte es ein noch Unbekannter der in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, in der Zeit zwischen 20 Uhr und 8 Uhr, in eine Eisdiele in der Stuttgarter Straße eingebrochen ist. Nachdem er mit brachialer Gewalt eine Zugangstüre aufgehebelt hatte, gelangte der Einbrecher in den Gastraum. Nachdem er dort alles durchsucht hatte ließ er eine Geldkassette mitgehen, die neben zwei Bedienungsgeldbeuteln, einen Schlüsselbund und eine Fernbedienung, auch eine geringe Menge an Wechselgeld enthielt. Anschließend flüchtete er unerkannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Das Polizeirevier Kirchheim bittet um Hinweise und sucht nach Zeugen. Polizeirevier Kirchheim, Telefon: 07021/5010. (cw)

Plochingen (ES): Gedrängelt und über Fuß gefahren (Zeugenaufruf)

Ein noch unbekannter BMW-Fahrer ist am Mittwoch in der Filsallee einem Lkw-Fahrer über den Fuß gefahren. Der 43 Jahre alte Lkw-Fahrer wollte gegen 12.00 Uhr rückwärts in eine Hofeinfahrt einbiegen. Um den verbliebenen Abstand für das Zurücksetzen zu kontrollieren, stieg der Trucker kurz aus. Dem Lenker eines weißen 5er-BMW ging der Vorgang wohl nicht schnell genug. Der Fahrer drängelte auf dem seitlichen Grünstreifen an dem Lkw vorbei. Der heckgetriebene BMW brach dabei aus und überrollte den Fuß des Lkw-Fahrers. Der 43-Jährige wurde leicht verletzt. Hinweise zum Fahrer des weißen 5er-BMW nimmt das Polizeirevier Esslingen (Tel. 0711/39900) entgegen. (sh)

Esslingen (ES): Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Nach einem unerwarteten Bremsmanöver eines Kleinwagens ist es am Mittwochnachmittag auf der Vogelsangbrücke zu einem Auffahrunfall mit einem Schaden von rund 10 000 Euro gekommen. Der oder die Unfallverursacherin entfernten sich unerlaubt von der Unfallstelle und werden jetzt von der Polizei gesucht. Der dunkle Kleinwagen kam gegen 14 Uhr von der B 10 und fuhr bei "Grün" an die Kreuzung mit der Brückenstraße und bremste aus unbekanntem Grund stark ab. Ein nachfolgender 39-jähriger Fiat Punto-Fahrer reagierte gerade noch rechtzeitig und konnte durch eine Gefahrenbremsung ein Auffahren verhindern. Dies gelang einem dem Fiat nachfolgenden 66-jährigem BMW-Lenker nicht mehr. Er krachte ins Heck des Punto. Das verursachende Fahrzeug fuhr indessen weiter. Möglicherweise hat der Fahrer oder die Fahrerin den Auffahrunfall nicht bemerkt. Die Polizei Esslingen bittet den Fahrer(in) des dunklen Kleinwagens oder Zeugen des Unfalls sich unter Tel. 0711/3990-330 zu melden. (jh)

Esslingen (ES): Betrunkener Radfahrer bei Rot über die Ampel gefahren

Vor einem Streifenwagen ist ein Radfahrer am Mittwochabend bei Rot über eine Ampel gefahren und konnte nur unter erschwerten Bedingungen angehalten werden. Der Mann fiel der Streife kurz nach 21 Uhr in der Stuttgarter Straße auf, da an seinem Fahrrad kein Licht in Betrieb war. An der Kreuzung mit der Uhlandstraße wollten die Beamten den Radler kontrollieren. Dieser fuhr jedoch ohne anzuhalten an der roten Ampel einfach weiter. Selbst als das Polizeiauto mit Blaulicht neben ihm herfuhr und er von den Polizisten aus dem Fenster heraus angesprochen wurde, setzte er seine Fahrt fort. Erst auf Höhe einer Tankstelle konnten die Polizeibeamten ihn gefahrlos zum Anhalten bewegen. Hierbei stellte sich sehr schnell heraus, dass der 52-Jährige erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand und sein Wahrnehmungsvermögen stark eingeschränkt war. Ein Test ergab über 1,5 Promille. Der Mann ist nicht im Besitz eines Führerscheins. (ms)

Filderstadt (ES): Jugendliche bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen hat sich eine Jugendliche bei einem Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag in Bernhausen zugezogen, als sie an einer Fahrzeugschlange links vorbeifuhr und ein Autofahrer verbotswidrig nach links abgebogen ist. Die 17-Jährige befuhr kurz nach 17.30 Uhr mit ihrem Leichtkraftrad die Plieninger Straße vom Flughafen herkommend Richtung Ortsmitte. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens staute sich der Verkehr. An dem Stau fuhr die Zweiradlenkerin vorbei und kollidierte mit dem VW Golf eines 37-Jährigen, der ohne nach hinten zu schauen, verbotenerweise nach links in die Ruiter Straße abgebogen war. Die junge Frau prallte gegen das Heck des Pkw und stürzte auf die Fahrbahn. Sie erlitt leichte Verletzungen. Eine vorsorglich hinzugerufene Rettungswagenbesatzung musste sie nicht versorgen. Der Schaden wird auf 1500 Euro geschätzt. (ms)

Neuhausen (ES): Pkw aufgebrochen

Ein Geldbeutel ist bei einem Pkw-Aufbruch in der Nacht zum Donnerstag gestohlen worden. Ein bislang unbekannter Täter schlug an dem in der Entenstraße geparkten Opel Astra in der Zeit von Mittwochabend 18.20 Uhr bis Donnerstagmorgen acht Uhr die Seitenscheibe ein. Anschließend entwendete er den im Bereich der Handbremse liegenden Geldbeutel. Der Schaden an dem Fahrzeug beläuft sich auf rund 400 Euro. (ms)

Kusterdingen (TÜ): Nach Reifenplatzer in die Leitplanken

Zum Glück nur Sachschaden ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 28 im Bereich der Ausfahrt Betzingen entstanden. Eine 22-jährige Reutlingerin war gegen 17.30 Uhr mit ihrem Peugeot auf dem rechten Fahrstreifen der B 28 in Richtung Tübingen unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Betzingen (Karl-Zeiss-Straße) platzte am Peugeot der hintere linke Reifen. Das Auto geriet ins Schleudern und driftete über die linke Fahrspur in die Mittelleitplanke. Nach weiteren 150 Metern konnte die Fahrerin den Wagen querstehend zum Stillstand bringen. Die Fahrerin blieb unverletzt. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 10 000 Euro. (jh)

Tübingen (TÜ): Abkommen von der Fahrbahn

Leichte Verletzungen hat sich am Donnerstagmorgen die Fahrerin eines VW Polo zugezogen, als sie beim Einscheren nach einem Überholvorgang Kontakt mit einem VW Golf hatte und von der Fahrbahn abkam. Die 56-jährige Reutlingerin war gegen 07 Uhr mit ihrem Polo auf der B 27 aus Richtung Stuttgart kommend auf dem rechten Geradeausstreifen in Richtung Tübingen unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt zur B 28 (Reutlinger Straße) überholte sie den VW Golf eines 19-jährigen Kirchentellinsfurters. Beim Wiedereinscheren schnitt sie diesen, sodass sich die Fahrzeuge streiften. Im Anschluss kam der Polo schleudernd nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im angrenzenden etwa zwei Meter tiefer liegenden Grünstreifen auf dem Dach liegen. Dabei zog sich die Lenkerin leichte Verletzungen zu und wurde zur ärztlichen Behandlung in eine Tübinger Klinik verbracht. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 7 000 Euro. Die Feuerwehr Tübingen, zwei Rettungswagen und ein Notarzt rückten vorsichthalber an die Unfallstelle aus, weil das Ausmaß des Unfalls zunächst nicht bekannt war. (jh)

Tübingen (TÜ): Radfahrer gestürzt und schwer verletzt

Auf dem Radweg entlang der L 371 zwischen Hirschau und Tübingen ist am Mittwochnachmittag ein Radfahrer schwer gestürzt. Gegen 17.00 Uhr schloss der 64-jährige Mann zu seiner vorausradelnden Partnerin auf. Dabei verhakten sich die beiden Fahrräder. Der 64-Jährige verlor die Kontrolle, überschlug sich und schlug kopfüber neben der Fahrbahn auf. Bei dem harten Aufprall wurde die Schale des Radhelms beschädigt. Schwerverletzt wurde der Radfahrer in eine Klinik gebracht. (sh)

Tübingen (TÜ): Kind auf Zebrastreifen angefahren

Am Mittwochnachmittag ist in der Europastraße ein 10 Jahre altes Mädchen von einem Auto angefahren worden. Der Unfall ereignete sich gegen 14.45 Uhr. Das Mädchen radelte zunächst auf dem Radweg entlang der Europastraße stadtauswärts. Ohne anzuhalten wechselte das Kind vom Radweg direkt auf den Zebrastreifen, welcher über die Auffahrt der B 28 führt und stieß gegen einen im selben Moment in Richtung B 28 abgebogenen Toyota Aygo. Vorbildlich trug das Mädchen einen Radhelm, der sie beim Sturz auf die Fahrbahn vor Kopfverletzungen bewahrte. Das Mädchen kam mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in eine Tübinger Klinik. Die 73-jährige Autofahrerin aus dem Rems-Murr-Kreis kam mit dem Schrecken davon. Der Sachschaden blieb mit rund 500 Euro überschaubar. (sh)

Rückfragen bitte an:

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: