Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

14.04.2015 – 11:17

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Kind aus Fenster gefallen, Fußgänger angefahren, Führerschein weg, mehrere Verkehrsunfälle mit Zeugenaufruf, Schlag gegen Rauschgiftszene, Betrunkener Radfahrer

Reutlingen (ots)

Radfahrer verursacht Unfall und flüchtet

Ein bislang noch unbekannter Fahrradfahrer hat am Montag, gegen 22.45 Uhr, in der Gartenstraße einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Ein 23-jähriger Tübinger war mit seinem Daimler-Benz CLK auf der Gartenstraße unterwegs. Auf Höhe eines Bankinstitutes querte plötzlich vom rechten Gehweg herkommend ein Fahrradfahrer mit seinem Mountain-Bike die Fahrbahn, um in die gegenüberliegende Zwiefalterhofstraße einzufahren. Um einen Zusammenstoß mit dem Radler zu verhindern, der plötzlich und ohne auf den Verkehr zu achten über die Fahrbahn fuhr, wich der 23- jährige Mercedesfahrer nach rechts aus. Hierbei krachte er nahezu ungebremst gegen einen dort geparkten Opel Astra. Der Moutain-Bike Fahrer, der den Unfall mitbekommen hatte, fuhr unbeeindruckt weiter und flüchtete. Von diesem liegt leider keine weitere Beschreibung vor. Der 23-jährige CLK-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, eine ärztliche Behandlung war aber nicht notwendig. Während der Mercedes nach dem Unfall noch fahrbereit war, wurde der Opel Astra so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 8000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zu dem noch unbekannten Mountain-Bike Fahrer dauern noch an. (cw)

Münsingen (RT): Kind fiel aus dem Fenster

Ein knapp drei Jahre alter Junge ist am Montagabend in Münsingen aus einem Fenster des zweiten Stocks gefallen und musste mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden. Die 34-jährige Mutter des Kleinen verließ gegen 19.45 Uhr die Wohnung, um ihren zweiten, fünf Jahre alten Sohn, abzuholen. Dieser hielt sich vor dem Wohnhaus auf. Die Abwesenheit nutzte der Bub und ging ins Schlafzimmer. Dort stellte er einen Stuhl vor das Fenster, kletterte hoch und fiel hinaus. Er stürzte etwa viereinhalb Meter in die Tiefe und landete auf dem mit dichtem Moos bewachsenen Rasen vor dem Gebäude. Nach ersten Erkenntnissen eines Arztes vor Ort erlitt der Junge keine schwereren Verletzungen, es wurde jedoch eine Fraktur festgestellt. (ms)

Esslingen (ES): Autodiebe geschnappt

Den richtigen Riecher hatte eine Polizeistreife am frühen Dienstagmorgen, gegen 2 Uhr, in Esslingen. Ihnen war in der Ulmer Straße ein lilafarbener Ford Fiesta mit Esslinger Zulassung aufgefallen. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich nicht nur heraus, dass die Plakette der Hauptuntersuchung bereits seit fast drei Jahren abgelaufen war, auch war das Fahrzeugkennzeichen auf ein ganz anderes Auto ausgegeben. Zudem war der Fiesta Ende März in Esslingen gestohlen worden und zur Fahndung ausgeschrieben. Der aus Esslingen stammende 42-jährige Fahrer und sein aus Stuttgart stammender 48-jähriger Beifahrer wurden festgenommen. Wie sich bei den weiteren Nachforschungen herausstellte, war der Diebstahl der Kennzeichen offenbar noch gar nicht aufgefallen. Die beiden Männer mussten nach Abschluss der erforderlichen Maßnahmen auf dem Polizeirevier wieder entlassen werden. Die Ermittlungen dauern an. (cw)

Esslingen (ES): Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Weil er am frühen Dienstagmorgen, kurz vor 2 Uhr, ohne Licht mit seinem Fahrrad in unterwegs war, ist ein 42-jähriger Esslinger einer Streife des Polizeireviers Esslingen aufgefallen. Der Radler war in der Dunkelheit in der Indexstraße nicht nur ohne Licht unterwegs, er benötigte auch nahezu die gesamte Fahrbahnbreite um sich auf seinem Gefährt zu halten. Bei der nachfolgenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Esslinger erheblich zu tief ins Glas geschaut hatte. Eine entsprechende Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von weit mehr als zwei Promille Alkohol. Er musste anschließend im Krankenhaus eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Auf ihn kommt jetzt ein entsprechendes Strafverfahren zu. (cw)

Reichenbach (ES): Fußgänger angefahren

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag in Reichenbach ein Fußgänger angefahren wurde. Anschließend beging der Verursacher eine Unfallflucht. Der 55-Jährige ging gegen 16.20 Uhr bei Grün über die Fußgängerampel in der Bergstraße an der Einmündung Schulstraße. Ein bislang unbekannter BMW Lenker hielt zunächst bei Rot an. Als der Fußgänger sich vor seinem Fahrzeug befand, fuhr er aus bislang unbekannten Gründen los. Der 55-Jährige fiel durch die Kollision in ein angrenzendes Blumenbeet und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Autofahrer bog anschließend, ohne sich um den Verletzten zu kümmern, nach links in die Schulstraße ab. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an. (ms)

Frickenhausen (ES): Führerschein weg

Einem betrunkenen Autofahrer hat die Polizei am Montagabend den Führerschein abnehmen müssen. Der 69-jährige Fordlenker fuhr gegen 17.15 Uhr in eine Kontrollstelle in der Theodor-Heuss-Straße im Ortsteil Linsenhofen. Da er keinen Gurt angelegt hatte, wurde er vom Anhalteposten auf einen angrenzenden Parkplatz zu den Kontrollbeamten gelotst. Der Fordlenker setzte jedoch seine Fahrt in Richtung Frickenhausen fort. An der Halteradresse konnte der 69-Jährige nach einer kurzen Verfolgung angetroffen werden. Gegenüber den Beamten gab er an, nichts von einer Kontrolle mitbekommen zu haben. Der Grund dafür war wahrscheinlich, dass er erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand. Ein Test ergab einen Wert von über eineinhalb Promille. Nach der fälligen Blutprobe wurde sein Führerschein einbehalten. (ms)

Kirchheim unter Teck (ES): Verbotswidrig abgebogen

Bei einem Auffahrunfall ist am Montag in der Dettinger Straße zum Glück nur Sachschaden entstanden. Ein 19 Jahre alter Fahrer eines BMW 3er fuhr um die Mittagszeit auf der Dettinger Straße stadtauswärts. Weil der Mann aber umkehren wollte, setzte er beim Südbahnhof entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung den Blinker nach links. Wegen Gegenverkehr konnte der junge Mann nicht sofort abbiegen und musste abbremsen. Damit rechnete eine nachfolgende 50-jährige Lenkerin eines Ford Ka nicht und fuhr auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Sachschaden beträgt circa 4.000 Euro. (sh)

Filderstadt-Bonlanden (ES): Vom Bus gestreift

Ein gehöriger Schrecken ist am Montag einem 65 Jahre alten Autofahrer aus Walddorfhäslach widerfahren. Der Mann wartete mit seinem Ford Ranger Pickup an der roten Ampelanlage der Metzinger Straße zur Bonländer Hauptstraße (K 1224) links neben einem Linienbus. Als das Ampellicht grün wurde, bog der Bus nach rechts ab. Dabei scherte das Heck des Busses aus und schrammte den daneben stehenden Pickup. Durch den leichten Unfall ist Sachschaden von rund 3.000 Euro entstanden. (sh)

Tübingen (TÜ): Gegenverkehr übersehen

Eine kurze Unachtsamkeit hat am Montagnachmittag zu einem heftigen Verkehrsunfall bei Derendingen geführt, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 24-jähriger Renaultfahrer befuhr kurz vor 16 Uhr die Hechinger Straße von Dußlingen herkommend. Beim Linksabbiegen in die Waldhörnlestraße übersah er den entgegenkommenden VW Touran eines 60-Jährigen. Durch die Kollision drehte sich das Fahrzeug des Unfallverursachers um 90 Grad und prallte gegen einen Ampelmasten. Der VW Lenker und seine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen und mussten mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden beläuft sich auf etwa 7.500 Euro. (ms)

Tübingen (TÜ): Erfolgreiche Suche nach Betäubungsmitteln

Mit einer gezielten Aktion wurde im Verlauf des Montagnachmittags der Bereich des Alten Botanischen Gartens nach Rauschgiftbunkerplätzen abgesucht. Beamte des Polizeipräsidiums Reutlingen durchkämmten in der Zeit zwischen 12 Uhr und 17 Uhr mit mehreren Rauschgiftspürhunden den gesamten Park und waren dabei durchaus erfolgreich. Die Hunde "Hitchcock, Rokka und Spike" spürten insgesamt vier Verstecke auf, drei in unmittelbarer Nähe des Kinderspielplatzes. Insgesamt konnten über 20 verkaufsfertig verpackte Tütchen mit rund 50 Gramm Marihuana sichergestellt und aus dem Verkehr gezogen werden. Verdächtige Personen, hielten sich, bis auf eine, nicht im Park auf. Der in unmittelbarer Nähe einer Auffindestelle auf einer Parkbank sitzende 30-Jährige wurde kontrolliert. Er war nicht im Besitz von Betäubungsmitteln. (jh)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen