Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Schadensträchtige Einbrüche, Verkehrsunfälle, Geisterfahrer gesucht, Seniorin beim Einkaufen bestohlen

Reutlingen (ots) - In zwei Wohnungen eingebrochen

Ein Einbrecher ist am Dienstag um die Mittagszeit in einem Mehrfamilienhaus in der Reutlinger Innenstadt am Werk gewesen. In der Zeit von zehn Uhr bis 13 Uhr brach der Unbekannte zwei Wohnungstüren gewaltsam auf. Wie der Unbekannte ins Gebäude gelangte ist bislang unbekannt. Beide Wohnungen wurden durchsucht und die Schränke durchwühlt. Der Täter erbeutete in einer Wohnung Bargeld und Schmuck in bislang unbekanntem Wert, während er in der anderen vermutlich ohne Beute von dannen ziehen musste. Der angerichtete Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Durch die Kriminaltechniker wurden Spuren gesichert. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit dem bereits gestern gemeldeten Einbruchsversuch in der Bismarckstraße, bei dem fünf junge Männer, zwei davon mit Rucksäcken, aufgefallen sind. Die Polizei bittet unter Telefon 07121/942-3333 um Zeugenhinweise. (ms)

Reutlingen (RT): Kleinwagen übersehen

Nicht aufgepasst hat der Fahrer eines Sattelzuges, als er am Dienstagnachmittag den Fahrstreifen wechseln wollte und einen Toyota Aygo übersah und diesen vor sich herschob. Der 27 Jahre alte und in Altheim wohnende Scania-Fahrer war gegen 15.15 Uhr auf dem linken Fahrstreifen der B 28 (Stuttgarter Straße) von Metzingen kommend stadteinwärts unterwegs. Auf Höhe Gebäude Nr. 35 wollte er auf den rechten Fahrstreifen wechseln und bemerkte nicht, dass dort bereits ein 46-jähriger Metzinger fuhr. Der Toyota des Metzingers wurde hinten links erfasst, um 90 Grad gedreht und im Anschluss querstehend vor dem Sattelzug hergeschoben. Kurz später bemerkte der LKW-Lenker das Auto vor sich. Er bremste ab und zog wieder auf die linke Spur. Der Toyota schleuderte in der weiteren Folge über den Gehweg und stieß nach einer Drehung frontal gegen eine dortige Stützmauer. Beim Aufprall zog sich der 46-Jährige Prellungen zu und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 10 000 Euro. (jh)

Reutlingen (RT): Im Vollrausch vom Fahrrad gefallen

Ein Mann ist am Dienstagabend so stark betrunken gewesen, dass er mit seinem Fahrrad vom Weg abgekommen und in einer Wiese schwer gestürzt ist. Der Unfall ereignete sich gegen 20.00 Uhr auf einem asphaltierten Verbindungsweg der von den Wohngebieten Hohbuch und Schafstall in Richtung Hundesportplatz führt. Der 35-Jährige zog sich beim Sturz starke Prellungen und Stauchungen zu. Ein Jogger entdeckte den Verletzten kurz darauf und verständigte den Rettungsdienst. Dieser brachte den Verletzten zur stationären Beobachtung in ein Krankenhaus. Auf richterliche Anordnung wurde dem 35-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. (sh)

Neuhausen (ES): Mit Fahrrad gegen Auto gefahren

Beim Zusammenstoß mit einem Pkw ist ein Radfahrer am Dienstag zum Glück nur leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 18.20 Uhr auf dem Verbindungsweg, der heute auf der ehemaligen Bahntrasse verläuft. Der 33-Jährige war unterwegs mit einem Pedelec von Neuhausen in Richtung Scharnhausen. An einer Kreuzung mit einem anderen Verbindungsweg übersah der Radler einer von rechts gekommenen 50-jährigen Lenkerin eines Mercedes-Benz. Die Frau war schon in die Kreuzung eingefahren, als der Radfahrer gegen den linken Kotflügel prallte und über die Motorhaube auf den Weg stürzte. Der 33-Jährige wurde leicht verletzt vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. (sh)

Esslingen (ES): Falsch aufgefahren (Zeugenaufruf)

Am Dienstagnachmittag ist der Fahrer eines schwarzen BMW Sportwagens bei Esslingen in falscher Richtung auf die B 10 aufgefahren. Eine aus Richtung Stuttgart hergekommene 27 Jahre alte Smart-Lenkerin konnte an der Abfahrt Esslingen-Weil gerade noch rechtzeitig ausweichen. Durch eine Vollbremsung verhinderte die Frau einen Zusammenstoß mit dem entgegengekommenen BMW. Wahrscheinlich wurden noch weitere Verkehrsteilnehmer behindert oder gefährdet. Das Polizeirevier Esslingen (Tel. 0711/39900) bittet Zeugen sich zu melden. (sh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Feuer am Jugendhaus

Ein Haufen Plastikmüll ist am Mittwochmorgen in der Leinfeldener Max-Lang-Straße von Unbekannten angezündet worden. Kurz vor 06.00 Uhr schlugen die Flammen auf die Hausfassade des Jugendkulturzentrums über. Eine Passantin sah das Feuer zum Glück frühzeitig und verständigte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten das Feuer schnell ab. Die Polizei hat Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Am Gebäude ist ein Schaden von etwa 3.000 Euro entstanden. (sh)

Nürtingen (ES): Jugendlicher bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Mit leichten Verletzungen ist ein 17-jähriger Lenker eines Leichtkraftrads am Dienstagnachmittag nach einem Verkehrsunfall in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Jugendliche befuhr gegen 15.30 Uhr die Werastraße in Richtung Kirchheimer Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte er mit dem Quad eines 54-Jährigen, der in der Jakobstraße stand und in die Werastraße abbiegen wollte. Der Zweiradlenker wurde nach der Kollision mit dem Pkw nach links abgewiesen und stürzte auf der Gegenfahrspur. Hierbei verletzte er sich und ein Rettungswagen transportierte ihn ins Krankenhaus. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro. Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu dem Unfall. (ms)

Ohmden (ES): Großeinsatz nach Brand in Mehrfamilienhaus

Ein Brand in der Küche im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Schulstraße hat am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften ausgelöst. Der 74-jährige Wohnungsinhaber hatte die Spülmaschine in seiner Einbauküche in Betrieb. Nachdem er durch Brandgeruch in der Wohnung aufmerksam geworden wieder in die Küche kam, schlugen bereits Rauch und Flammen aus der Spülmaschine. Er alarmierte sofort Polizei und Feuerwehr. Die Feuerwehren Ohmden und Weilheim, die mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften rasch vor Ort war, konnte durch ihren schnellen und professionellen Einsatz den Brand rasch ablöschen und so ein Übergreifen auf die gesamte Wohnung verhindern. Durch die rechtzeitige Entdeckung des Brandes wurde zum Glück niemand verletzt, sodass der Rettungsdienst, der vorsorglich mit drei Rettungswagen und sechs Sanitätern vor Ort war, nicht eingesetzt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro beziffert. Die Wohnung ist vorläufig nicht bewohnbar. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge hat ein technischer Defekt an der Spülmaschine den Brand verursacht. (cw)

Tübingen (TÜ): Fahrradfahrer übersehen

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 45-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am frühen Mittwochmorgen, kurz vor 6 Uhr, an der Einmündung der Hoppe-Seyler-Straße in die Schnarrenbergstraße ereignet hat. Eine 34-jährige Dußlingerin war mit ihrem Smart auf der Schnarrenbergstraße, aus Richtung Innenstadt herkommend, unterwegs. An der Einmündung wollte sie nach links in die Hoppe-Seyler-Straße einbiegen. Hierbei übersah sie jedoch den entgegenkommenden 45-Jährigen Tübinger, der die Schnarrenbergstraße abwärts befuhr. Dieser hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren, wodurch beide im Einmündungsbereich zusammenprallten. Hierdurch stürzte der Radler, der keinen Helm getragen hatte, auf die Fahrbahn. Er wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in die Klinik gebracht. Sie 34-jährige Unfallverursacherin blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf knapp 3000 Euro geschätzt. (cw)

Ofterdingen (TÜ): In Tankstelle eingebrochen

Auf Tabakwaren abgesehen hatten es die beiden noch Unbekannten, die am frühen Mittwochmorgen, zwischen 1 Uhr und 2 Uhr, in eine Tankstelle in der Hechinger Straße eingebrochen sind. Durch das Einschlagen einer Scheibe gelangten die Einbrecher in den Verkaufsraum der Tankstelle. Dort begaben sich die beiden, komplett schwarz bekleideten und mit Sturmhauben maskierten Täter direkt zu den Tabakwaren und entwendeten eine noch nicht bekannte Menge an Zigaretten. Anschließend flüchteten sie unerkannt mit ihrer Beute über das zerstörte Fenster. Der Wert des Diebesgutes bei dem es sich um Zigaretten verschiedener Marken handelt, dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Kriminaltechniker sicherten Spuren, die Polizei Tübingen ermittelt und bittet Zeugen, die im genannten Zeitraum im Bereich der Hechinger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich zu melden. Polizei Tübingen, Telefon: 07071/972-8660. (cw)

Gomaringen (TÜ): Dieb hatte es auf Geldbörse abgesehen

In einem Einkaufsmarkt in der Ohmenhäuser Straße ist am Dienstagmorgen einer Frau die Geldbörse aus ihrem Einkaufstrolley gestohlen worden. Die 82-Jährige hielt sich gegen 09.30 Uhr in der Gemüseabteilung auf. Ihren Einkaufstrolley hatte sie im unteren Ablagefach des Einkaufwagens abgelegt. Als sie sich dort kurz umschaute, schnappte sich ein noch Unbekannter den Wagen und schob diesen in eine andere Abteilung. Ein Mitarbeiter fand ihn zu einem späteren Zeitpunkt. Aus dem Trolley fehlte das Portemonnaie mit etwa 70 Euro Bargeld, Ausweis, Ec-Karte und diversen Kundenkarten. Die Polizei rät, nur so viel Bargeld mitzunehmen, wie gebraucht wird. Wertsachen und Geldbörsen sollten am Körper getragen werden. Vor allem, das zeigen zahlreiche Fälle, sollten keine Taschen unbeaufsichtigt in den Einkaufskorb oder Einkaufswagen gelegt werden. (jh)

Tübingen-Weilheim (TÜ): Gleich zweimal angefahren worden

Ein 45 Jahre alter Lenker eines Motorrollers ist am Dienstag gleich zweimal in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen. Der 45 Jahre alte Rottenburger hielt gegen 11.30 Uhr in der Weilerburgstraße hinter einem Kurierfahrzeug, welches verkehrsbedingt anhalten musste. Der 30-jährige Kurierfahrer setzte sein Fahrzeug zurück und übersah den hinter ihm stehenden Rollerfahrer. Der Motorroller wurde umgestoßen und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Rollerfahrer reagierte geistesgegenwärtig, sprang ab und blieb unverletzt. Während die beiden Unfallbeteiligten auf die Polizei warteten, drängte sich der 46 Jahre alte Fahrer eines Linienbusses an der engen Unfallstelle vorbei. Dabei überrollte der Bus den auf der Straße gelegenen Motorroller teilweise. Der Motorroller war anschließend nicht mehr fahrbereit. (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: