Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.07.2015 – 16:34

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbruch in Betriebsgelände, Schwerverletzter Bauarbeiter

Reutlingen (ots)

Bad Urach (RT): Einbruch in Depot der Straßenmeisterei

Vermutlich mehrere unbekannte Täter sind im Zeitraum von Dienstag, 16:30 Uhr, bis Mittwochmorgen, 07:00 Uhr, in die Garagen der Straßenmeisterei in der Ulmer Straße eingedrungen. Durch einen Maschendrahtzaun an der Grundstücksrückseite geschlüpft, gelangten die Einbrecher auf das Gelände. An der Betriebshalle entfernten sie zunächst ein Fliegenschutzgitter und hebelten dann den Fensterflügel auf, um sich Zugang zu den Garagen zu verschaffen. Außerdem wurde das Vorhängeschloss einer Zugangstür an der Halle aufgehebelt, wodurch ebenfalls ein Zugang zu den Garagen möglich war. Entwendet wurden unter anderem zwei Motorsägen, ein Laubbläser und ein Werkzeugkoffer. Insgesamt wird der Diebstahlschaden auf ca. 2 500 Euro geschätzt. Der Sachschaden am Zaun und am Gebäude beläuft sich auf etwa 200 Euro. (vn)

Unterensingen (ES): Schwer verletzt bei Arbeitsunfall

Nach einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle in der Kelterstraße ist am Mittwochmorgen ein 55-jähriger Arbeiter so schwer am Fuß verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber in eine Tübinger Klinik geflogen werden musste. Der 55-Jährige wollte zusammen mit einem 45-jährigen Kranführer gegen 09.15 Uhr auf der Baustelle Schaltafeln umschichten. Am Hubseil hingen insgesamt sieben Schaltafeln, wovon die unterste mit vier Versatzhaken gesichert war. Der Kranführer setzte die Tafeln auf dem Stapel ab. Nach dem Lösen der Versatzhaken auf einer Seite gerieten die eingeölten Tafeln aus noch nicht näher bekannten Gründen ins Rutschen. Der 55-Jährige wollte sich noch aus der Gefahrenzone bringen indem er nach hinten auswich. Dabei geriet er ins Stolpern und stürzte auf den Boden. Sechs der sieben Schaltafeln fielen oberhalb des Sprunggelenks auf seinen rechten Fuß und verletzten ihn schwer. Nach notärztlicher Versorgung wurde er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt des Polizeipräsidiums Reutlingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Vertreter des Gewerbeaufsichtsamts kamen ebenfalls vor Ort und prüfen nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Vanessa Neff (vn), Telefon 07121/942-1115


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung