Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verletztes Opfer aus der Klinik entlassen (Rottenburg)

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

   - Nachmeldung zum Pressebericht vom 21.12.2014 - 

Rottenburg (TÜ): Die 36-jährige Frau aus Gambia, die am vergangenen Freitagabend von einem 21-jährigen Rottenburger geschlagen und getreten wurde, konnte am Dienstag aus der Klinik entlassen werden.

Die Frau und ihre 27-jährige Begleiterin waren in der Poststraße von dem 21-Jährigen grundlos angepöbelt worden. Danach hatte dieser zunächst auf die Jüngere, dann auf die 36-Jährige eingeschlagen. Als diese zu Boden ging, trat der Beschuldigte mehrfach auf sie ein. Zwei junge Männer, die sich auf dem nahegelegenen P+R-Parkplatz aufhielten, kamen den Frauen zu Hilfe. Während einer der beiden Helfer den Tatverdächtigen von der 36-Jährigen wegzog, und gemeinsam mit weiteren, hinzukommenden Passanten bis zum Eintreffen der Polizei an der Flucht hinderte, kümmerte sich der andere um das 36-jährige Opfer. Sie hatte bei der Tat Kopfverletzungen und eine knöcherne Verletzung am Knie erlitten, weshalb sie bis zum 23.12.2014 stationär behandelt werden musste. Auch die 27-Jährige wurde wegen leichteren Verletzungen in einer Klinik behandelt, konnte diese aber schon am Sonntag wieder verlassen.

Der Beschuldigte befindet sich, wie bereits berichtet, in Untersuchungshaft. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 0711/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: