Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Vor Polizei davongefahren, Frau angefahren, Straßenraub, Trickbetrug, Mehrere Einbrüche und Verkehrsunfälle, Brand, Diebstahl und Sachbeschädigung

Reutlingen (ots) - Vorgetäuschter Anruf von Microsoft

Am Wochenende ist ein 52 Jahre alter Mann aus Reutlingen von einem angeblichen Mitarbeiter von Microsoft angerufen worden. Dieser gab in englischer Sprache zu verstehen, dass der Computer des Reutlingers von Viren befallen sei. Gutgläubig hat der 52-Jährige den telefonischen Anweisungen des falschen Servicemitarbeiters Folge geleistet, eine Homepage aufgerufen, Dateien aufgespielt und seine Bankdaten in ein elektronisches Formular eingetragen. Nach dem Telefonat ist nicht nur das installierte Virenschutzprogramm auf dem Rechner des Mannes weg gewesen. Es fehlen auch 800 Euro von seinem Konto, die per Onlineüberweisung noch während des Telefonats nach Turin transferiert worden sind. (sh)

Pfullingen (RT): In Haus eingebrochen

Unbekannte sind am Montagnachmittag in ein Haus im Wohngebiet Ahlsberg eingedrungen. Der Einbruch hat sich zwischen 16.00 Uhr und 18.15 Uhr ereignet. Über eine aufgebrochene Terrassentür sind die Diebe in das Haus im Gielsbergweg gelangt und haben alle Räume und Schränke durchsucht. Mit einer Fotoausrüstung im Wert von mehreren hundert Euro sind die Täter unerkannt entkommen. (sh)

Reutlingen (RT): Seniorin das Armband geraubt

Eine 73 Jahre alte Frau ist am Montagnachmittag in der Mauerstraße das Opfer eines Straßenräubers geworden. Die Seniorin ist gegen 17 Uhr zu Fuß von der Karlstraße in die Mauerstraße unterwegs gewesen. In einem dunklen Bereich des Parkplatzes am Beginn der Mauerstraße ist ein unbekannter Mann auf die Frau zugekommen. Dieser hat vorgegeben, ein Geldstück wechseln zu wollen. Die hilfsbereite Frau hat ihren Geldbeutel hervorgeholt. Bei dieser Gelegenheit hat der Mann der Frau ein goldenes Armband vom Handgelenk gerissen und ist in Richtung Gartenstraße geflohen. Bei dem Täter handelte es sich um einen 40-50 Jahre alten Mann, etwa 165-170 cm groß, schlank, osteuropäischer Herkunft, mit dunklem Bürstenhaarschnitt. Der Unbekannte ist komplett dunkel angezogen gewesen. (sh)

Mehrstetten (RT): Vor Polizei geflüchtet

Ein Autofahrer ist am späten Samstagabend im Bereich Münsingen vor einer Polizeistreife davongefahren. Der Vorfall hat sich gegen 22.50 Uhr ereignet, als der Pkw Opel Vectra auf der B 465 bei Unterheutal kontrolliert werden sollte. In einer waghalsigen Fahrt ist der Fahrer mit rund 150 km/h über die K 6772 in Richtung Mehrstetten davongefahren. Die riskante Fahrt endete in der Bahnhofstraße in Mehrstetten. Weil er zu schnell unterwegs gewesen ist, hat der Fahrer in einer scharfen Kurve die Kontrolle verloren und ist gegen eine Hauswand geprallt. Der Fahrer ist unerkannt entkommen. An dem total demolierten Opel sind Kennzeichen eines anderen Pkw angebracht gewesen. Zudem war das Fahrzeug nicht versichert. Der verursachte Gesamtschaden beträgt rund 18.000 Euro Euro. Die Ermittlungen zu dem Unfallfahrer dauern an. (sh)

Reutlingen-Betzingen (RT): Sachbeschädigung durch Jugendliche

Drei Jugendliche haben am Montagabend, gegen 21.30 Uhr im Bereich der Hoffmannstraße mittels Steinen die Eingangstüre des Hallenbades und der angrenzenden Turnhalle eingeworfen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von je. ca. 1.000 Euro. Vermutlich dieselben Jungs warfen gegen 21.00 Uhr im naheliegenden Eugen-Weith-Weg einen Stein gegen die Fassade eines Gebäudes und richteten einen Schaden von ungefähr 300 Euro an. Auch an der Hoffmannschule wurde die äußere sicherheitsverglaste Scheibe einer Hintertüre in der Zeit zwischen Freitag und Montag eingeworfen. Der Schaden hier beläuft sich auf rund 600 Euro. Eine Zeugin konnte lediglich angeben, dass einer der Täter korpulent, etwa 175 cm groß und mit einem orangenen Pullover oder einer Jacke bekleidet war. Die beiden anderen hatten eine normale Figur, einer trug eine Brille und der andere eine karierte Jacke. Hinweise nimmt der Polizeiposten Reutlingen-West, Tel. 07121/93940, entgegen.

Metzingen (RT): Unfall nach Vorfahrtsverletzung

Lediglich Blechschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro hat es bei einem Verkehrsunfall am Montagabend an der Einmündung Noyon-Allee/Nürtinger Straße gegeben. Ein 20 Jahre alter BMW-Fahrer aus Neuffen war gegen 22.15 Uhr auf der Nürtinger Straße in Fahrtrichtung Neuffener Straße unterwegs. An der Einmündung Noyon-Allee missachtete er die Vorfahrt einer 51-jährigen Ford-Fahrerin, die in Richtung Grafenberg fuhr. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wobei beide unverletzt blieben. (jh)

Nürtingen (ES): Fußgängerin von Pkw erfasst

Auf der Fußgängerfurt ist am Montagabend in der Alleenstraße eine 49-jährige Frau von einem Auto erfasst und so schwer verletzt worden, dass sie zur Beobachtung stationär in der Klinik aufgenommen werden musste. Ein 61-Jähriger befuhr mit seinem VW gegen 19.00 Uhr die Gerberstraße und wollte nach links in die Alleenstraße abbiegen. An der roten Ampel musste er zunächst anhalten. Als diese auf Grünlicht umschaltete, bog er ab und übersah hierbei die Fußgängerin, die ihrerseits bei Grün die Alleenstraße in Richtung Brunnensteige überqueren wollte. Das Auto erfasste die Frau im Bereich der linken Fahrzeugfront. Sie wurde auf die Motorhaube aufgeladen und nach vorne abgewiesen. Mit Verletzungen am Kopf und Prellungen am Körper wurde sie mit einem Rettungswagen ins Nürtinger Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 500 Euro. (jh)

Nürtingen (ES): Parkautomaten aufgebrochen

Vermutlich dieselben Täter, die am Montag in Tübingen, Reutlingen und Esslingen in dortigen Parkhäusern Parkscheinautomaten geknackt haben, dürften auch für Aufbrüche zweiter Automaten in einem Parkhaus eines Einkaufszentrums in der Europastraße in Nürtingen in Frage kommen. Ebenfalls in der Montagnacht, kurz vor 02.00 Uhr, brachen die Diebe gewaltsam die Parkscheinautomaten auf und entnahmen die Kassen mit dem Schein- und Münzgeld. Während sie die Kassetten mit dem Scheingeld komplett mitnahmen, brachen sie die Münzkassen vor Ort auf und leerten sie. Der allein an den Automaten angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. (jh)

Nürtingen (ES): Fahndung nach Lkw (Zeugenaufruf)

Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag gegen 16.00 Uhr auf der B 313 in Nürtingen ereignet hat. Ein Lkw mit Anhänger ist aus Richtung Stadtmitte gekommen und kurz nach der Kreuzung Hochwiesenstraße von der linken auf die rechte Fahrspur gewechselt. Dabei hat der Anhänger eine Mercedes-Benz A-Klasse gestreift und beschädigt. Der Sachschaden beträgt rund 2.000 Euro. Möglicherweise ist der Vorgang vom Lkw-Fahrer nicht bemerkt worden. Das Lkw-Gespann mit grauem Planaufbau musste an der nachfolgenden Ampelanlage kurz anhalten und ist dann in Richtung Wendlingen weitergefahren. An der Ampelanlage an der Abzweigung nach Zizishausen hat ein schwarzer VW Passat links neben dem Lkw gestanden. Die Polizei sucht den Lkw-Fahrer, dessen Anhänger hinten rechts beschädigt sein könnte. Neben weiteren Zeugen wird auch der Lenker des schwarzen VW Passat gebeten, sich zu melden (Polizeirevier Nürtingen, Telefon 07022/92240). (sh)

Weilheim an der Teck (ES): Hecke abgebrannt

Die Weilheimer Feuerwehr ist am Montagnachmittag in die Lehengärten ausgerückt. Umherfliegende glimmende Teile eines Böllers haben eine dürre Hecke in Brand gesetzt. Die Feuerwehr löschte den gegen 15.40 Uhr ausgebrochenen Brand rasch ab. Es ist kein Fremdschaden entstanden. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Nicht aufgepasst

Im beginnenden Feierabendverkehr hat sich am Montag gegen 15.30 Uhr ein Unfall mit Sachschaden ereignet. Der 50 Jahre alte Fahrer eines Mazda 6 ist Höhe Schloss Kirchheim von der Allenstraße nach rechts in die Schülestraße abgebogen. Ein hinter ihm gefahrener 49 Jahre alter Lenker eines Suzuki Grand Vitara ist unterdessen weiter auf der Alleenstraße in Richtung Jahnstraße geblieben. Beim Abbiegen hat der 50-Jährige bemerkt, dass der Verkehr in der Schülestraße in Richtung Kolbstraße stockt und hat seinen Mazda in einem Zug wieder zurück auf die Alleenstraße gelenkt. Dabei ist der Mazda gegen den auf der Alleenstraße mittlerweile nachgerückten Suzuki geprallt. An den beiden Pkw ist ein Sachschaden von rund 6.000 Euro entstanden. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. (sh)

Tübingen (TÜ): Bei Diebstahl von Parfüms erwischt

Ein Ladendetektiv hat am Montagabend gegen 19.30 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Friedrichstraße einen 47-Jährigen beim Diebstahl von Parfüms im Wert von knapp 250 Euro gestellt. Zuvor hatte er den Verdächtigen im Markt beobachtet, als er ein Fläschchen in seinen Hosenbund steckte und mit einem weiteren zur Süßwarenabteilung ging und dort die Verpackung zurückließ. Nach der Kasse sprach er den Mann aus Hochdorf an, nachdem er die Waren nicht bezahlt hatte. (jh)

Kusterdingen-Jettenburg (TÜ): Einbruch in Wohnhaus

Vermutlich am vergangenen Samstag oder Sonntag ist in der Zeit zwischen 17.00 Uhr und 17.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Sandackerstraße eingebrochen worden. Der Einbrecher stieg im hinteren Gartenbereich auf den Balkon des Gebäudes und hebelte dort die Balkontüre auf. Anschließend durchsuchte er das gesamte Haus und öffnete Schränke und Schubladen. Ob etwas fehlt ist bislang nicht bekannt. Sachschaden entstand in Höhe von mindestens 1.000 Euro. Anwohner hatten gesehen, dass zu oben genannter Zeit an der hinteren Gebäudeseite Licht brannte. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: