Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Junge Frau belästigt, schwerer Verkehrsunfall, Einbrüche, Verkehrsunfälle, Fahren unter Drogen

Reutlingen (ots) - Junge Frau belästigt

Zu einem Vorfall, der sich am Sonntagmorgen, gegen 5.40 Uhr, in der Reutlinger Metzstraße ereignet hat, sucht die Polizei noch Zeugen. Eine 23-jährige Frau, die zu Fuß aus Richtung Lindachstraße kommend in Richtung Steinenbergstraße unterwegs gewesen war, war zwischen Wörthstraße und Steinenbergstraße von einem Unbekannten belästigt worden. Der etwa 25 - 30 Jahre alte Mann stand plötzlich neben der jungen Frau und sprach sie an. Als sie sich ablehnend verhielt, griff er nach ihr und versuchte, sie festzuhalten, worauf das Opfer um Hilfe rief und in Richtung Steinenbergstraße wegrannte. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Wörthstraße und eventuell weiter in Richtung Pfullingen. Er hatte eine normale Statur, dunkle kurze Haare und einen dunkleren Teint, trug eine dunkle Jacke oder einen dunklen Pullover mit Kapuze und sprach deutsch mit unbekanntem Akzent. Möglicherweise hat sich der Unbekannte im dortigen Bereich länger aufgehalten, bevor er auf die 23-Jährige traf. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Reutlingen unter Tel. 07121/942-3333 entgegen. (ak)

Reutlingen (RT): Parkende Fahrzeuge beschädigt - Zeugen gesucht

Auf ca. 1.600 Euro wird der Sachschaden beziffert, der in der Nacht von Samstag auf Sonntag, in der Keplerstraße angerichtet worden ist. Ein oder mehrere bislang noch unbekannte Täter hatten an drei in der Keplerstraße geparkten Fahrzeugen jeweils die Außenspiegel abgetreten und an einem Fahrzeug zusätzlich noch die Heckscheibe eingeschlagen. Das Polizeirevier Reutlingen sucht nach Zeugen und bittet weitere Geschädigte, sich zu melden. Polizeirevier Reutlingen, Telefon: 07121/924-3333 (cw)

Reutlingen-Sondelfingen (RT): Einbruch in Einfamilienhaus

Auf Schmuck und Bargeld hatten es die noch unbekannten Täter abgesehen, die am Sonntagabend, vermutlich gegen 18.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus in der Lange Straße eingebrochen sind. Sie hebelten ein Fenster an der Seite des Gebäudes auf und stiegen in die Wohnung ein. Dort durchwühlten sie zwei Zimmer und rissen dabei auch die Vorhänge herunter. Vermutlich wurden sie dabei gestört und flüchten wieder über das Fenster. Von Zeugen wurde gegen 18.00 Uhr bemerkt, dass eine Leuchte am Haus brannte. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde Schmuck in noch nicht bekanntem Wert entwendet. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 2.000 Euro beziffert. (cw)

Reutlingen (RT): Beim Fahrstreifenwechsel nicht aufgepasst

Zum Glück nur Blechschaden ist bei einem Verkehrsunfall entstanden der sich am Sonntag, gegen 13.13 Uhr, auf der Gutenbergstraße ereignet hat. Ein 44-jähriger Stuttgarter war mit seinem Toyota auf der Gutenbergstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Beim Wechseln vom rechten auf den linken Fahrstreifen übersah er, dass hier bereits ein 34-jähriger mit seinem Seat in die gleiche Richtung fuhr. Er krachte seitlich in denToyota, dessen Fahrer keine Möglichkeit mehr hatte zu reagieren. Beide Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass niemand verletzt wurde. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Metzingen (RT): Stau auf der B 312 wegen Auffahrunfall

Ein Auffahrunfall im morgendlichen Berufsverkehr hat am Montag für einen kilometerlangen Rückstau auf der B 312 in Richtung Stuttgart gesorgt. Ein 48-jähriger Renaultlenker befuhr gegen 6.45 Uhr die Bundesstraße und bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm abbremste. Etwa 100 m nach der Zufahrt zum Gewerbegebiet Längenfeld kollidierte sein Pkw mit dem BMW einer 51-Jährigen. Anschließend kam das Fahrzeug des Mannes nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Frau musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 8.000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. (ms)

Engstingen (RT): Betrunkene Autofahrerin

Eine betrunkene Autofahrerin hat am Sonntagmorgen ihren Führerschein abgeben müssen. Der VW Golf der 21-Jährigen wurde kurz nach 7.30 Uhr von einer Streife in der Raiffeisenstraße angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten schnell fest, dass die Fahrerin betrunken war. Ein Test ergab einen Wert von über 1,5 Promille. (ms)

Reutlingen-Oferdingen (RT): Nach Überschlag verletzt

Ein zu starkes Bremsmanöver war ursächlich für den Unfall einer 27 Jahre alten Radlerin, die am Sonntagnachmittag auf dem Radweg unter der Pliezhäuser Straße fahrend zu Fall kam. Die Tübingerin war von Kirchentellinsfurt kommend in Richtung Pliezhausen unterwegs und wollte gegen 14.30 Uhr unmittelbar nach der Brücke links abbiegen. Dabei bremste sie zu stark ab und stürzte über den Lenker zu Boden. Mit einer Verletzung am Knie brachte sie ein Rettungswagen des DRK zur ambulanten Behandlung ins Reutlinger Krankenhaus. (jh)

Nürtingen-Raidwangen (ES): Werkzeugmaschinen entwendet

Aus einer unverschlossenen Fahrzeughalle in der Talstraße sind in der Zeit zwischen Samstag, 20.00 Uhr und Sonntag, 08.30 Uhr, Werkzeugmaschinen im Wert von mehreren Hundert Euro entwendet worden. Nach bisherigen Erkenntnissen fehlen mehrere Akkuschrauber und Winkelschleifer, ein Schlagschrauber, ein Bolzenschneider und eine Poliermaschine. Darüber hinaus wurden aus einem ebenfalls in der Halle abgestellten Traktor über 150 Liter Diesel abgepumpt. (jh)

Nürtingen (ES): Tritte gegen Fahrzeugtüre

Auf etwa 1.500 Euro beläuft sich der Schaden, der am Sonntagnachmittag an einem Pkw Nissan angerichtet wurde. Der Geschädigte hatte sein Fahrzeug in der Galgenbergstraße geparkt. In der Zeit zwischen 13.30 Uhr und 20.30 Uhr trat ein noch Unbekannter so stark gegen die Beifahrertüre, dass mehrere große Eindellungen entstanden. Ein Verursacher ist bislang nicht bekannt. (jh)

Weilheim/Teck (ES): Diesel abgezapft

Nicht schlecht gestaunt hat ein Lkw-Fahrer, als er am Sonntagabend zu seinem Lkw im Tobelwasenweg zurückgekommen ist. Er hatte seinen Sattelzug Actros am Freitagabend vollgetankt abgestellt. Als er am Sonntagabend losfahren wollte, stellte er fest, dass die Tankanzeige fast auf Reserve stand. Bislang unbekannte Täter hatten aus seinen Tanks ca. 300-400 Liter Diesel abgezapft und waren damit verschwunden. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. (cw)

Kircheim/Teck-Ötlingen: Schwarzer Skoda Fabia gestohlen

Einen schwarzen Skoda Fabia mit dem amtlichen Kennzeichen ES-KF 606, der in der Metzinger Straße gestohlen worden ist, sucht die Polizei Kirchheim. Die Fahrerin hatte den Wagen am Samstagabend, gegen 20 Uhr in der Nähe des Bahnhofs abgestellt. Erst am Sonntagmorgen, gegen 09.30 Uhr, fiel auf, dass das Auto fehlte. Der Wert des Fahrzeuges wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt. Wer Hinweise zu dem gestohlenen Wagen geben kann, wird gebeten sich beim Polizeirevier Kirchheim oder bei jeder andere Polizeidienstelle zu melden. Polizeirevier Kirchheim, Telefon: 07021/5010 (cw)

Esslingen-Zell (ES): In Vereinsheim eingebrochen

Mindestens zu zweit müssen die Täter gewesen sein, die in der Nacht von Samstag auf Sonntag in das Vereinsheim des Boxvereins in der Kirchstraße, im Gewann Egert, eingebrochen sind. Nachdem sie zuerst einen Schuppen neben dem Gebäude aufgebrochen und daraus zwei Stromaggregate der Marke Einhell, Typ BT-PG3100/1, samt einem Benzinkanister gestohlen hatten, brachen sie auch das Vereinsheim auf. Im Gebäude durchsuchten sie die Räume wobei ihnen eine Geldkassette mit einer geringen Menge Bargeld in die Hände fiel. Außerdem taten sie sich an den vorgefundenen Biervorräten gütlich, bevor sie mitsamt ihrer Beute flüchteten. Zum Abtransport der schweren Stromaggregate nutzen sie einen Handwagen, den sie ebenfalls auf dem Gelände stahlen. Der Wert des Diebesgutes wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. (cw)

Notzingen-Wellingen (ES): Einbruch in Mehrfamilienhaus

Noch unbekannt ist der Täter der in der Zeit von Samstagabend, 18.30 Uhr bis Sonntag, 13 Uhr, in ein Mehrfamilienhaus in der Notzinger Straße eingebrochen ist. Nachdem der Unbekannte zunächst ein Fenster im Untergeschoss aufhebelte und so eine Türe öffnen konnte, durchsuchte er zunächst alle Räume dort nach Stehlenswertem. Anschließend brach er die Wohnungstüren in den beiden oberen Stockwerken auf und durchwühlte dort sämtliche Räume in den Wohnungen. Hierbei fielen ihm Schmuck, Bargeld und Kreditkarten in die Hände. Über eine Terrassentüre konnte er dann unerkannt flüchten. Der Wert des Diebesgutes kann noch nicht beziffert werden. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. (cw)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Opel angefahren und abgehauen

Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmittag, zwischen 12.30 Uhr und 14.30 Uhr, im Fichtenweg ereignet hat, sucht die Polizei Filderstadt. Ein noch Unbekannter hat einen dort geparkten Opel Meriva an der vorderen, linken Fahrzeugfront angefahren und erheblich beschädigt. Anschließend fuhr der Unfallverursacher einfach weiter ohne sich um den Schaden, der mit knapp 2.000 Euro beziffert wird, zu kümmern. Aufgrund der vorgefundenen Spuren könnte es sich beim Unfallverursacher um einen Anhänger, möglicherweise auch um ein landwirtschaftliches Fahrzeug gehandelt haben. Hinweise erbittet sich das Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer: 0711/70913 (cw)

Nürtingen (ES): Motorradfahrerinnen verletzt

Großes Glück hatte eine Endurofahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, gegen 13.30 Uhr, an der Kreuzung Kapf- und Sicherstraße ereignet hat. Eine 16-jährige aus Altenriet war mit ihrem Leichtkraftrad Kawasaki auf der Kapfstraße bergaufwärts unterwegs. An der Kreuzung zur Silcherstraße übersah sie, dass von rechts ein vorfahrtsberechtigter Audi A6 heranfuhr. Dessen 65-jähriger Fahrer konnte noch rechtzeitig reagieren und seinen Wagen bis zum Stillstand abbremsen. Trotzdem streifte die Kradlenkerin das Fahrzeug und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei wurden sie und ihre 15-jährige Sozia zum Glück nur leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. (cw)

Rottenburg (TÜ): Führerscheinentzug nach Fahrerwechsel

Ziemlich in die Hose gegangen ist eine Spritztour von Vater und Sohn am Sonntagmittag, gegen 15.00 Uhr. Zunächst wollte der 17-jährige Sohn auf dem familieneigenen Grundstück mit dem Ford Maverik des Vaters das Wenden und Rückwärtsfahren üben. Sein 48-jähriger Vater der genau wusste, dass sein Sohn keinen Führerschein hatte, ermutigte ihn dann aber mit dem Geländewagen auf dem Verbindungsweg zwischen Remmingsheim und der L 361 weiter in Richtung Rottenburg zu fahren. Kurz vor der Einmündung bei der Gärtnerei in die L 361 erkannten beide, dass sich dort eine Verkehrskontrolle der Polizei befand. Also wechselten sie die Plätze und der 48-jährige, aus Neustetten stammende Vater, fuhr weiter. Die Polizeibeamten hatten den Fahrerwechsel jedoch gesehen und hielten den Ford an um ihn zu kontrollieren. Die Frage nach dem Führerschein des Juniors blieb unbeantwortet, er hatte ja keinen. Als der Vater aus dem Fahrzeug gebeten wurde, hatte sichtlich Mühe sich auf den Beinen zu halten. Den Grund fanden die Beamten schnell heraus, der 44-jährige hatte nicht nur zu tief ins Glas geschaut, er stand zudem noch erheblich unter Drogeneinwirkungen. Nach der fälligen Blutprobe hatte der Vater dann auch keinen Führerschein - mehr. Beide erwartet jetzt ein Strafverfahren und der Junior dürfte noch ein paar Jahre länger auf seine Fahrerlaubnis warten müssen. (cw)

Mössingen (TÜ): Frau bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mit einem Rettungshubschrauber ist eine schwerverletzte Autofahrerin am Sonntagmorgen in eine Klinik geflogen worden. Die 21-Jährige befuhr mit ihrem Citroen kurz nach acht Uhr die Steinlachstraße in Talheim von Mössingen herkommend. In einer leichten Rechtskurve kam sie aus bislang unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einer Mauer. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde ein weiterer Pkw leicht beschädigt. Zur Versorgung der Schwerverletzten und zur Reinigung der Fahrbahn war die Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 33 Mann an der Unfallstelle. Neben dem Hubschrauber war auch ein Notarztwagen des Rettungsdienstes im Einsatz. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. (ms)

Ammerbuch-Entringen (TÜ): Versuchter Einbruch in Tankstelle- Alarmanlage löst aus

Nach einem Einbruch am frühen Montagmorgen, in die Räumlichkeiten einer Tankstelle am Ortsrand von Entringen, fahndete die Polizei in der Nacht mit mehreren Streifen und dem Polizeihubschrauber, bislang jedoch ohne Erfolg. Die noch unbekannten Einbrecher hatten zunächst die außen angebrachte Alarmanlage an dem unmittelbar neben der B 28 liegenden Tankstellengebäude demontiert. Anschließend entfernten sie mit Einbruchswerkzeugen ein Fenstergitter und gelangten nach Aufbrechen des Fensters zunächst in den hinteren Gebäudeteil, der als Lagerraum benützt wird. Von hier aus wollten sie die Verbildungstüre in den eigentlichen Shop aufwuchten, ließen jedoch davon ab und verschafften sich nach erneuter Gitterentfernung über ein zweites aufgehebeltes Fenster kurz nach 01.30 Uhr Zutritt zum Büro. Dabei dürften sie die im Innern installierte Alarmanlage ausgelöst haben. Diese wurde daraufhin von den Tätern mit brachialer Gewalt zerstört. Nach Durchstöbern des Schreibtisches zogen sie ohne etwas mitzunehmen wieder ab, vermutlich als ein Verantwortlicher wenig später auf dem Gelände eintraf. Zurück blieb ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Ammerbuch-Entringen, Tel. 07073/915900, entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: