Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Schlag gegen örtliche Rauschgiftszene - Gemeinsame Pressemitteilung der StA Stuttgart und des PP Reutlingen

Reutlingen (ots) - Neuhausen auf den Fildern (ES)

Wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Rauschgiftermittlungsgruppe Flughafen der Kriminalpolizeidirektion gegen einen bereits einschlägig polizeibekannten 31-Jährigen aus Neuhausen a.d. Fildern. Diesem wird vorgeworfen, ca. 500 Gramm Marihuana erworben und einen Teil davon gewinnbringend weiterverkauft zu haben.

Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens war bekannt geworden, dass der 31-Jährige einen schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln betreiben und am ersten Novemberwochenende im Besitz von einem halben Kilogramm Marihuana sein soll.

Im Zuge der daraufhin eingeleiteten Ermittlungen überprüften die Rauschgiftfahnder am 3.11.2014 zwei männliche Personen beim Verlassen der Wohnung des Tatverdächtigen. Die beiden 29 und 39 Jahre alten Männer führten insgesamt über 100 Gramm Marihuana mit, das sie kurz zuvor bei ihm gekauft hatten. Über die Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde daraufhin ein richterlicher Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss eingeholt und noch am Abend des 03.11.2014 die Wohnung des 31-Jährigen mit Unterstützung der Polizeihundeführer durchsucht. Hierbei konnten über 300 Gramm Marihuana, weitere geringe Mengen Haschisch, diverse Händlerutensilien und über 2.600 Euro Bargeld sichergestellt werden. Der Beschuldigte räumte in seiner Vernehmung den Kauf von 500 Gramm Marihuana und den Weiterverkauf an die 29 und 39 Jahre alten Abnehmer ein. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 31-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt. Alle drei Beschuldigten werden nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Anzeige gebracht.(jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: