Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

17.10.2014 – 11:33

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Unfallflüchtigen gestellt, Trickbetrügerin festgenommen, kleinerer Brand in Einkaufsmarkt, Einbrüche

Reutlingen (ots)

Beim Fahrstreifenwechsel kollidiert

Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro ist am Freitagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der B 28 beim Knoten Hohbuch entstanden. Dort wechselte ein 52-Jähriger aus einer Albgemeinde mit seiner Sattelzugmaschine in Fahrtrichtung Betzingen von der rechten auf den linken Fahrstreifen. Weil er dabei den Hyundai eines 49-jährigen Reutlingers übersah, der auf der linken Spur fuhr, prallten die beiden Fahrzeuge zusammen. Der Hyundai wurde dabei so beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die beiden Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. (ak)

Reutlingen (RT): Rollerfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein 16-jähriger, aus Reutlingen stammender, Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag, gegen 14.30 Uhr erlitten. Der Jugendliche war mit seinem Peugeot-Roller auf der Wörthstraße in Richtung Pfullingen unterwegs. Vor ihm fuhr ein 90-jähriger Pfullinger mit seinem VW Golf. In der, durch teils verbotswidrig geparkte Fahrzeuge, verengten Fahrbahn musste der Golffahrer wegen des Gegenverkehrs abbremsen und anhalten. Der 16-Jährige erkannte dies zu spät und prallte von hinten auf den Golf. Er stürzte auf Fahrbahn, wodurch er trotz seines Helms so schwer verletzt wurde, dass er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden musste. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten zudem fest, dass der Roller technisch verändert worden war. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Der Golffahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. (cw)

Bad Urach-Sirchingen (RT): Bauwagen aufgebrochen

Zum wiederholten Mal ist der Bauwagen Sirchingen in der Kanzstraße, in der Nacht von Mittwoch, 21.00 Uhr, bis Donnerstagabend ,18.00 Uhr, von Unbekannten aufgebrochen worden. Der Täter hebelte die Eingangstüre auf und gelangte so in den Bauwagen des Jugendtreffs. Dort entwendete er eine weiße Geldkassette aus Metall. Aufgrund mehrerer vorangegangener Einbrüche hatten die Jugendlichen jedoch dafür gesorgt, dass im Bauwagen nichts Stehlenswertes zu finden war und auch die Geldkassette zuvor geleert worden war. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

St. Johann-Lonsingen (RT): Bauwagen aufgebrochen

Der Bauwagen in Lonsingen ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Ziel eines noch unbekannten Einbrechers gewesen . Wie erst am Donnerstagabend gegen 18.00 Uhr entdeckt wurde, hatte der Unbekannte vermutlich den Schutz der Dunkelheit genutzt und die Eingangstüre aufgebrochen. Im Bauwagen fiel ihm eine Geldkassette mit einem geringen Münzgeldbetrag in die Hände. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt und übersteigt den Wert des Diebesgutes bei Weitem. (cw)

Metzingen (RT): Hoher Sachschaden bei Einparkmanöver

Eine 73-jährige Ford-Lenkerin wollte am Donnerstagnachmittag, um 15 Uhr, ihren Wagen rückwärts auf einen Parkplatz in der Innenstadt einparken. Dabei verwechselte sie offensichtlich die Pedale ihres Automatikfahrzeuges und krachte mit Vollgas zunächst auf einen geparkten Pkw Peugeot. Von diesem wurde der Ford abgewiesen und stieß nun gegen einen Anhänger. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Anhänger noch auf einen Ford Fiesta. Das Verursacherfahrzeug kam letztendlich an einem Baum zum Endstand. Die Fahrerin blieb dabei unverletzt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von über 12.000 Euro, wobei zwei Autos und der Anhänger total beschädigt wurden. (jh)

Nürtingen (ES): Radlerin übersehen

Prellungen und Schürfwunden hat eine 34 Jahre alte Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag Ecke Neuffener-/Olgastraße erlitten. Ein 29-jähriger Kirchheimer befuhr gegen 15.30 Uhr mit seinem Mercedes Sprinter die Neuffener Straße stadteinwärts. Auf Höhe der Abzweigung Olgastraße musste er verkehrsbedingt anhalten. Als er sich entschlossen hatte nach rechts in die Olgastraße abzubiegen und plötzlich losfuhr, übersah er die auf dem Radweg ebenfalls stadteinwärts fahrende Radlerin. Bei der anschließenden Kollision kam die Frau zu Fall und wurde mit einem Rettungswagen zur ärztlichen Behandlung ins Nürtinger Krankenhaus eingeliefert. Am Sprinter und Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden. (jh)

Nürtingen (ES): Betrunkener Radler stürzte

Offenbar zu viel Alkohol intus hatte ein 58-jähriger Radfahrer, der am heutigen Freitag, in den frühen Morgenstunden gegen 02.15 Uhr, auf dem Gehweg der Plochinger Straße in Richtung Neuffener Straße unterwegs war. Eine entgegenkommende Streife der Nürtinger Polizei entschloss sich zur Kontrolle. Als die Ordnungshüter den Streifenwagen wendeten, überquerte der Radler daraufhin die Fahrbahn und fuhr geradewegs in einen Hauseingang, wo er zu Fall kam und beim Sturz zum Glück unverletzt blieb. Bei der näheren Überprüfung des 58-Jährigen wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, weshalb er einer Blutentnahme zugeführt wurde und wegen Trunkenheit im Verkehr nun zur Anzeige gebracht wird. (jh)

Esslingen (ES): Auf stehendes Fahrzeug aufgefahren

Nicht aufgepasst hat am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, ein 23-Jähriger aus Ostfildern. Er war mit seinem Nissan Micra auf der Hohenheimer Straße unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken kam und ein vorausfahrender 18-Jähriger mit seinem Audi A4 bis zum Stillstand abbremsen musste. Weil er zudem auch noch seinen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hatte, krachte der Nissan von hinten ins Heck des Audi. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. (cw)

Nürtingen (ES): In Gaststätte eingebrochen

Auf die Spielautomaten abgesehen hatte es ein noch unbekannter Täter in einer Gaststätte in der Straße Schlossberg. Vermutlich in den frühen Morgenstunden, nach 2.00 Uhr, brach der Täter eine Zugangstüre auf und gelangte so in das Lokal. In der Gaststätte hebelte er dann zwei dort aufgestellte Spielautomaten auf und plünderte den Inhalt. Die Höhe des Diebesgutes ist noch nicht bekannt. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Filderstadt-Bernhausen (ES): Kleiner Brand in Einkaufsmarkt

Beim Bedienen einer Papierschnecke ist es am Freitagmorgen, um 08.15 Uhr, in einem Einkaufsmarkt in der Nürtinger Straße zu einem kleinen Brand gekommen. Eine Angestellte fütterte die Schnecke mit Kartonagenabfällen, als es plötzlich aus bislang unbekannten Gründen in der Schnecke zu einer Flammen- und Rauchbildung kam. Mittels Feuerlöscher konnte das Feuer schnell durch die Filialleiterin gelöscht werden, sodass kein Schaden entstand. Eine anschließende Überprüfung der Papierschnecke durch die alarmierte Feuerwehr erbrachte keinerlei Hinweise auf die Ursache. Bei der erneuten Inbetriebnahme war die Maschine wieder voll funktionstüchtig. Der Markt war vorsorglich für eine Stunde durch die Mitarbeiter evakuiert worden. Die Angestellte und die Marktleiterin, die kurzzeitig etwas Rauch eingeatmet hatten, wurden zur Untersuchung vom DRK in die Filderklinik verbracht. Die Feuerwehr war mit 30 Mann und sechs Fahrzeugen, das DRK mit zwei Besatzungen vor Ort. (jh)

Tübingen (TÜ): Trickbetrügerin festgenommen

Die Wachsamkeit zweier Kassiererinnen hat am Donnerstagmittag, gegen 13.30 Uhr, zur Festnahme einer Trickbetrügerin geführt. Die 37-jährige, aus Gelsenkirchen kommende Frau, war mit zwei noch unbekannten Männern, in ein Sportgeschäft in der Südstadt gekommen. Sie suchten sich dort ein preisgünstiges T-Shirt aus und bezahlten an der Kasse mit einem 500 Euro Schein. Das Wechselgeld verlangte sie ausdrücklich in kleinen Scheinen. Dann verwickelte das Trio die Kassiererin in ein Gespräch, das T-Shirt wäre zu teuer, weshalb sie ihr Geld zurückforderten. Zum Glück war die Angestellte aufmerksam und zählte zuerst die kleinen Scheine, bevor sie den 500 Euro Schein zurückgab. So merkte sie, dass sie nur 400 Euro zurückbekommen hatte. Auf Nachfrage "fand" die die 37-Jährige dann die fehlenden 100 Euro zufällig auf dem Boden. Die drei verließen eilig das Geschäft. Kurze Zeit später versuchten sie den gleichen Trick bei einem Lebensmitteldiscounter in der Reutlinger Straße. Hierbei konnte die Frau festgenommen werden. Nach ihren beiden Begleitern wird noch gefahndet. In diesem Zusammenhang warnt die Polizei ausdrücklich vor diesem so genannten Wechselfallenschwindel. Die Masche der Ganoven ist immer ähnlich. An der Kasse möchten sie einen günstigen Artikel kaufen, das Wechselgeld wird in kleinen Scheinen verlangt, das man sich oft auch mehrfach wechseln und in verschiedenen Stückelungen herausgeben lässt. Meist sind es mehrere Täter, denen es häufig gelingt, durch geschickte Gesprächsführung und Ablenkung Teile des Wechselgeldes zu unterschlagen und mehr Rückgeld zu erlangen, als ausgegeben wurde. Lassen Sie sich beim Herausgeben von Wechselgeld daher niemals ablenken oder verunsichern. Wenn sie unsicher geworden sind, rufen Sie einen weiteren Mitarbeiter hinzu und behalten Sie auch immer ihre Kasse im Auge. Verständigen Sie schon beim geringsten Verdacht einer solchen Straftat umgehend die Polizei. (cw)

Tübingen (TÜ): Auto angefahren und abgehauen - Täter gestellt

Einen schnellen Fahndungserfolg hat die Polizei Tübingen am Donnerstagnachmittag in der Hegelstraße erzielt. Ein 62-jähriger Nürtinger war gegen 16.30 Uhr, mit seinem Ford auf das Areal einer Tankstelle in der Jesinger Hauptstraße gefahren. Dort war er gegen einen ordnungsgemäß geparkten Audi geprallt, wodurch ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro entstanden war. Nach dem Unfall stieg der 62-jährige Fahrer zunächst aus und begutachte den angerichteten Schaden. Anschließend stieg er jedoch wieder in sein Auto und verließ die Unfallstelle, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Eine Zeugin, die den Vorgang beobachtet hatte, verständigte daraufhin die Polizei. Im Verlauf der polizeilichen Fahndung konnte der 62-jährige Fiestafahrer in der Hegelstraße gestellt werden. Ihn erwartet jetzt nicht nur ein Strafverfahren sondern auch mehrere Punkte im Fahreignungsregister (früher: Verkehrssünderkartei.) (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen