PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

02.05.2019 – 12:35

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Böblinger: 35-Jähriger will Streit schlichten und wird geschlagen; Waldenbuch: Auseinandersetzung im Bus; Herrenberg: Spielplatz beschädigt; Nufrigen: alkoholisierter VW-Lenker in Unfall verwickelt

Ludwigsburg (ots)

Böblingen: 35-Jähriger will Streit schlichten und wird geschlagen

Wegen Körperverletzung ermittelt das Polizeirevier Böblingen gegen einen noch unbekannten Täter, der am Mittwoch gegen 02.30 Uhr einen 35-Jährigen im Bereich des Elbenplatzes in Böblingen geschlagen hat. Der 35-Jährige befand sich in Begleitung einer 41 Jahre alten Frau und eines 52-jährigen Mannes, als sie einen Streit zwischen mehreren Personen beobachteten. Als der 35-Jährige schlichtend eingriff, schlug ihm der Unbekannte geradewegs ins Gesicht. Anschließend machte sich der Täter zusammen mit einer Frau in Richtung Bahnhofstraße davon. Der 35-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde als 25 bis 30-jähriger, 180 bis 190 cm großer Mann mit muskulöser Statur beschrieben. Er hat sehr kurz geschnittenes, braunes Haar und war dunkel gekleidet. Seine Begleiterin soll etwa 165 cm groß und sehr schlank sein. Sie hat einen dunklen Teint und langes, schwarzes Haar. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07031/13-2500 entgegen.

Waldenbuch: handfeste Auseinandersetzung im Bus

In einem Linienbus, der zwischen Dettenhausen (Landkreis Tübingen) und Waldenbuch verkehrt, kam es am Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr, zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei 25- und 27-jährigen Männern. Der vermutlich alkoholisierte 25-Jährige schlug zunächst einem 16-jährigen Fahrgast unvermittelt eine Tasche ins Gesicht. Dann soll er mehrfach mit einem Taschenmesser in die Rückenlehne eines Sitzes eingestochen haben, wobei er sich vermutlich auch schnitt. Sein Benehmen führte wohl dazu, dass er mit einem 27-Jährigen, der vermutlich ebenfalls alkoholisiert war, in Streit geriet. Als der jüngere Mann mit dem Messer Stichbewegungen in Richtung des Älteren ausführte, gingen die beiden im Bus aufeinander los. Das Taschenmesser verlor der 25-Jährige hierbei. Ein weiterer 27 Jahre alter Fahrgast konnte die Streitenden schließlich trennen. Der Busfahrer alarmierte die Polizei und hielt an der Bushaltstelle "Bonholz" in Waldenbuch an. Noch vor dem Eintreffen der Polizei machte sich der 25-Jährige zu Fuß in Richtung der Walddorfer Straße aus dem Staub. Der 27-Jährige hatte durch die Auseinandersetzung keine Verletzungen davon getragen. Das Taschenmesser fanden die eingesetzten Beamten unter einem der Sitze. Es wurde beschlagnahmt. Im Laufe der weiteren Ermittlungen konnten Polizeibeamte den 25-Jährigen zuhause feststellen. Aufgrund einer Schnittwunde musste er vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Herrenberg-Affstätt: Spielplatz beschädigt

Das Polizeirevier Herrnberg, Tel. 07032/2708-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Sachbeschädigung geben können, die bislang unbekannte Täter zwischen Dienstag 19.00 Uhr und Mittwoch 11.00 Uhr auf einem Spielplatz in Verlängerung der Straße "Kaffeeberg" in Affstätt verübten. Sämtliche Spielgeräte wurden mit verschiedenen Buchstaben- und Zahlenkombinationen besprüht. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen.

Nufringen: alkoholisierter VW-Lenker in Unfall verwickelt

Am Mittwoch ereignete sich gegen 19.00 Uhr ein Unfall auf der Bundesstraße 14 zwischen Nufringen und Gärtringen. Ein 48 Jahre alter VW-Lenker, der in Richtung Gärtringen fuhr, bückte sich wohl während der Fahrt nach einer heruntergefallenen Zigarette. Dies führte vermutlich dazu, dass er nach links von der Fahrbahn abkam und seitlich den Mercedes einer entgegenkommenden 66-jährigen Frau streifte. Durch herumfliegende Fahrzeugteile wurde außerdem der Suzuki einer nachfolgenden 31-Jährigen beschädigt. Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem 48-Jährigen. Nach einem Atemalkoholtest musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf einen vierstelligen Betrag belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell