Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

08.03.2019 – 14:18

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Einbruch in Korntal-Münchingen; Auseinandersetzung in Ditzingen

Ludwigsburg (ots)

Korntal-Münchingen: Tageswohnungseinbruch

Bei einem Einbruch in ein Wohnhaus in der Nähe zur Straße "Hintere Gasse" in Münchingen erbeutete ein bislang unbekannter Dieb am Donnerstag Schmuck und Bargeld. Zwischen 11:30 und 12:00 Uhr gelangte der Unbekannte möglicherweise durch die unverschlossene Eingangstür in das Treppenhaus des Wohngebäudes. Anschließend drückte er eine Wohnungstür gewaltsam auf und durchsuchte ein Zimmer. Dabei stieß er auf das Diebesgut, dessen Wert abschließend noch nicht beziffert werden kann. An der Tür entstand ein geringer Sachschaden. Der Polizeiposten Korntal-Münchingen, Tel. 0711/839902-0, bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachten konnten, sich zu melden.

Ditzingen-Hirschlanden: Auseinandersetzung in Asylunterkunft

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung unter Bewohnern einer Asylunterkunft in der Schulstraße in Ditzingen-Hirschlanden wurden am Donnerstag gegen 21:30 Uhr zwei Männer im Alter von 29 und 31 Jahren leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich im Aufenthaltsraum der Unterkunft ein 21-, ein 23- und ein 24-Jähriger aufgehalten. Die jungen Männer konsumierten wohl Alkohol und unterhielten sich bei lautstarker Musik. Zwei weitere Bewohner im Alter von 29 und 31 Jahren fühlten sich durch den Lärm offenbar gestört und forderten das Trio auf, die Musik auszumachen und etwas leiser zu sein. Dieser Aufforderung kamen die drei jungen Männer nicht nach, weshalb der 31-Jährige mutmaßlich das Handy des 21-Jährigen aus der Hand riss und zu Boden warf. Das Mobiltelefon wurde hierdurch beschädigt, woraufhin sich ein zunächst verbaler Streit unter den fünf Personen entwickelte. Im Verlauf dieser Streitigkeiten schlug der 31-Jährige seinem 21 Jahre alten Kontrahenten vermutlich mit der Faust ins Gesicht. Dieser erwiderte den Angriff und schlug offenbar zurück. Im weiteren Verlauf gingen der 29-Jährige und der 23-Jährige zwischen die beiden Streitenden. Anschließend nahm der 23-Jährige vermutlich eine Bierflasche zur Hand und schlug damit dem 29-Jährigen über den Kopf. Der 31-Jährige eilte zu Hilfe und drückte den Angreifer von dem 29-jährigen Geschädigten weg. Daraufhin griff der 23-Jährige erneut zu einer Bierflasche und schlug nochmals auf den Kopf des 29-Jährigen. Dabei streifte er den Kopf des 31-Jährigen und verletzte ihn sowie den 29-Jährigen. Die Streitigkeiten haben sich anschließend vor die Asylunterkunft verlagert. Mit Eintreffen der hinzugerufenen Polizei wurden diese beendet. Ein Rettungsdienst brachte die beiden Verletzten in ein Krankenhaus. Die übrigen Beteiligten wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Drei der insgesamt fünf Männer müssen nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell