PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ludwigsburg mehr verpassen.

19.07.2018 – 13:04

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Gefährliche Körperverletzung (Versuch) in Grafenau, Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte in Böblingen, Sachbeschädigung in Weissach

Ludwigsburg (ots)

Grafenau, Dätzingen: Flasche nach Polizisten geworfen - Zeugen gesucht

Glücklicherweise unverletzt blieb eine Polizeistreife bei einem Einsatz am frühen Sonntagmorgen in Dätzingen, als ein bislang unbekannter Täter während des Lichterfests eine Glasflasche nach den Beamten warf. Die Polizei war wegen eines vorangegangenen Hausfriedensbruchs durch den beim Lichterfest eingesetzten Sicherheitsdienst gerufen worden. Die erste Streife traf gegen 02:45 Uhr dort ein. Die Polizisten gingen zu Fuß über die Schlossstraße zum Eingang des Parkplatzes. Dort wurden sie vom Sicherheitsdienst erwartet. Als die Beamten den Durchgang passierten, wurde eine Flasche nach ihnen geworfen, die unmittelbar neben den Polizisten an der Schlossmauer zerschellte. Sie wurden zwar von Glassplittern getroffen, aber nicht verletzt. Der Werfer der Flasche ließ sich trotz sofortiger Suche bislang nicht identifizieren. Vermutlich hatte der Unbekannte sich im Bereich des Partyzeltes aufgehalten und gezielt versucht, die Beamten zu treffen. Die Veranstaltung war zu diesem Zeitpunkt mit geschätzten 150 Personen besucht. Der Polizeiposten Maichingen bittet Zeugen des Vorfalls sich unter Tel. 07031/20405-0 zu melden.

Böblingen: 24-Jähriger leistet Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte

Nach vorangegangenen Streitigkeiten zwischen einem 24-Jährigen und einer 27 Jahre alten Frau in der Nacht zum Donnerstag leistete der Verdächtige in der Schönaicher Straße vehement und fortwährend Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen und beleidigte die eingesetzten Beamten noch dazu. Kurz vor Mitternacht hatte die Frau die Polizei gerufen. Die Polizisten trafen den vermutlich alkoholisierten 24-Jährigen auf der Straße an und kontrollierten ihn. Er kam der Aufforderung, sich auszuweisen nicht nach, sondern provozierte sie und wollte sich entfernen. Sein unkooperatives und aggressives Verhalten setzte sich trotz mehrfacher Aufforderungen und Mahnungen fort, so dass der Mann zu guter Letzt nur mit dem Einsatz von Pfefferspray festgesetzt und mit Handschließen gebändigt werden konnte. Wegen der Verwendung des Pfeffersprays wurde der Rettungsdienst zur Versorgung des 24-Jährigen hinzugezogen. Der Mann beleidigte die Streife für die Dauer des gesamten Einsatzes durchgehend lautstark und spuckte mehrfach vor ihnen aus. Dieses Gebaren legte er auch während seines Transports zum Polizeirevier und in die Gewahrsamseinrichtung nicht ab, so dass ihm ein Mundschutz angelegt werden musste. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands rechnen.

Weissach: Kirchendach beschädigt

Beim Klettern auf den denkmalgeschützten Gebäuden der Wehrkirche haben junge Leute am Mittwochabend das Dach beschädigt. In mehreren Bereichen lösten sich Ziegel, die zu Boden fielen und zerbrachen und zum Teil sichtbare Löcher im Dach hinterließen. Aufmerksame Zeugen konnten gegen 21:15 Uhr zwei der Kletterer ausmachen. Dabei soll es sich um Jugendliche oder Heranwachsende gehandelt haben. Insgesamt hätten sich aber etwa fünf bis sechs junge Personen innerhalb der Mauern aufgehalten, die zudem dort noch ihren Müll hinterließen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte noch nicht beziffert werden. Zeugen, die Hinweise zu den Übeltätern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Rutesheim, Tel. 07152/99910-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ludwigsburg