Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz
Keine Meldung von Polizeipräsidium Konstanz mehr verpassen.

17.12.2019 – 15:04

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

Landkreis Ravensburg (ots)

Ravensburg

Fenster aufgehebelt

Über ein zuvor aufgehebeltes Fenster ist ein unbekannter Täter zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen in den in der Neuwiesen-Grundschule befindlichen Jugendtreff eingestiegen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges bei der Schule im Riempp-Weg beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu wenden.

Ravensburg

Auto aufgebrochen

Über das vergangene Wochenende hat ein unbekannter Täter an einem in Höhe eines Blumengeschäfts in der Friedhofstraße abgestellten Pkw eine Scheibe eingeschlagen und anschließend das Handschuhfach durchwühlt. Entwendet wurde nach bisherigen Feststellungen jedoch nichts. Um sachdienliche Hinweise bittet das Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333.

Ravensburg

Bei Einbruch Fahrrad erbeutet

In der Zeit von Freitag bis Sonntag ist ein unbekannter Täter in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses in der Federburgstraße eingedrungen und hat daraus ein schwarzes Mountainbike der Marke Focus im Wert von rund 2.200 Euro entwendet. Das Schloss, mit dem das Fahrrad am Kellergitter angeschlossen war, durchtrennte der Unbekannte mit einer mitgebrachten Flex, die er anschließend am Tatort zurückließ. Personen, denen im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Federburgstraße aufgefallen ist oder die Hinweise zum Verbleib des gestohlenen Fahrrades geben können, werden gebeten, Kontakt mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/7803-3333, aufzunehmen.

Ravensburg

Radfahrer erfasst

Offensichtlich unverletzt hat ein 44-jähriger Radfahrer am Montagmorgen gegen 07.20 Uhr einen Verkehrsunfall in der Nikolausstraße überstanden. Eine 63-Jährige war mit ihrem Pkw von der Straße "Im Andermannsberg" kommend nach links in die Nikolausstraße eingebogen und hatte hierbei den Vorrang des entgegenkommenden 44-Jährigen missachtet. Dieser prallte mit seinem Rennrad gegen die Front des Pkw und stürzte auf die Fahrbahn.

Ravensburg

Unklarer Unfallhergang

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der B 30 zwischen Ravensburg-Untereschach und der Ausfahrt Karrer ereignet hat und bei dem ein Sachschaden von rund 3.000 Euro entstanden ist. Der 58-jährige Lenker eines VW Touran hatte in einer langgezogenen Rechtskurve einen vorausfahrenden 44-jährigen SUV-Fahrer überholen wollen. Als er Gegenverkehr bemerkte, versuchte er vor dem SUV einzuscheren. Hierbei kam es jedoch zu einem Streifvorgang zwischen den beiden Fahrzeugen. Danach soll es nach Angaben des 58-Jährigen auf dem neuen zweispurigen Teilstück der Bundesstraße zu einer Gefährdung durch den 44-Jährigen gekommen sein. Er habe deswegen auf den rechten Fahrbahnrand ausweichen müssen, um eine seitliche Kollision zu verhindern. Zur Klärung des genauen Unfallgeschehens bittet die Polizei etwaige Unfallzeugen, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, in Verbindung zu setzen.

Ravensburg

Nach Streifvorgang weitergefahren

Wie eine 60-jährige Autofahrerin anzeigte, hatte sie am Montagmorgen gegen 7 Uhr mit ihrem Audi A6 die Schussenstraße in Richtung Kreuzung Karl-/Ulmer Straße befahren. Dabei sei sie von einem unbekannten Fahrzeuglenker, der vermutlich mit einem Sprinter unterwegs war und sich auf dem rechten Fahrstreifen befand, gestreift worden. Ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von mehreren hundert Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter und bog nach rechts in Richtung Ulmer Straße ab. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ravensburg, Tel. 0751/803-3333, zu melden.

Ravensburg

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Anzeichen von Drogeneinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers in der Nacht zum heutigen Dienstag gegen 23.30 Uhr bei der Kontrolle eines 30-jährigen Autofahrers in der Karlstraße fest. Die Polizisten veranlassten bei dem Pkw-Lenker, nachdem dieser einen Drogenschnelltest nicht durchführen konnte, im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe, untersagten dem 30-Jährigen die Weiterfahrt für die nächsten 24 Stunden und informierten die Fahrerlaubnisbehörde.

Aulendorf

Schmuck und Bargeld gestohlen

Wie jetzt erst angezeigt wurde, hat ein unbekannter Täter am vergangenen Samstagabend zwischen 20 und 21 Uhr durch eine unverschlossene Tür ein Wohnhaus in der Tannhauser Straße in Tannhausen betreten und sämtliche Räume durchsucht. Mit Modeschmuck und Münzgeld im Gesamtwert von rund 100 Euro verließ der Unbekannte wieder unbemerkt das Wohngebäude. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Althausen, Tel. 07584/9217-0, zu melden.

Bad Waldsee

Bei Auffahrunfall verletzt

Aus Unachtsamkeit ist ein 52-jähriger Pkw-Lenker am Montagabend gegen 17.45 Uhr an der Einmündung B 30/Schanzbühlweg bei stockendem Verkehr auf den Pkw einer langsam vorausfahrenden 21-jährigen Autofahrerin aufgefahren, die dabei leicht verletzt wurde. Die junge Frau benötigte jedoch keine Hilfe durch den Rettungsdienst. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von rund 4.000 Euro.

Amtzell

Kollision beim Überholen

Mit einem Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro endete ein Verkehrsunfall am Montagabend kurz vor 18 Uhr auf der B 32 bei Amtzell. Der 25-jährige Lenker eines Mitsubishi Pajero hatte die Bundesstraße von Geiselharz kommend in Richtung Wangen befahren und an der Abzweigung nach Pfärrich links abbiegen wollen. Ein nachfolgender 59-jähriger Autofahrer hatte jedoch die Situation zu spät erfasst und setzte zum Überholen des Pajero an. Hierbei prallte er frontal in dessen Fahrzeugseite, wodurch sich das Fahrzeug des 25-Jährigen seitlich überschlug. Beide Autofahrer blieben nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt, der Pkw des jungen Mannes, der vorsichtshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Wangen i.A.

Auffahrunfall

Eine leicht Verletzte und Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Auffahrunfall am Montagnachmittag gegen 13 Uhr in der Isnyer Straße. Der 18-jährige Lenker eines VW hatte die Isnyer Straße in Richtung Isny befahren und hatte in Höhe des Max-Planck-Weges zu spät bemerkt, dass eine vorausfahrende 44-jährige Autofahrerin am dortigen Fußgängerüberweg verkehrsbedingt anhalten musste. Nach dem Aufprall auf das Fahrzeug der Frau klagte diese über leichte Schmerzen in einem Bein.

Wangen i.A.

Rückwärts gegen Auto gefahren

Vermutlich beim Wenden ist ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Nacht zum Montag zwischen 19 Uhr und 09.10 Uhr gegen einen auf dem Parkplatz P 18 beim Südring abgestellten Honda Jazz geprallt und hat anschließend das Weite gesucht, ohne sich um den angerichteten Fremdschaden von rund 1.000 Euro zu kümmern. Personen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Wangen, Tel. 07522/984-0, zu melden.

Isny

Vorfahrt missachtet

Sachschaden von rund 7.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall entstanden, der sich am Montagmittag gegen 12.30 Uhr bei Isny ereignet hat. Eine 69-jährige Pkw-Lenkerin war von Rotenbach kommend in Richtung Wehrlang gefahren und hatte die K 8020 geradeaus überqueren wollen. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersah sie eine in Richtung Rohrdorf fahrende 23-jährige Autofahrerin. Obwohl die junge Frau noch versuchte zu bremsen, konnte diese die Kollision mit dem Fahrzeug der 69-Jährigen nicht mehr verhindern.

Bad Wurzach

Autofahrer wird geblendet

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagabend gegen 17 Uhr auf der K 7982 (Wittmannser Straße) ereignet hat und bei dem ein 53-jähriger Autofahrer verletzt worden ist. Wie der Mann bei der Unfallaufnahme schilderte, war er auf der schmalen Straße von Dietmanns in Richtung Witzmanns gefahren, als ihm ein unbekannter Fahrzeuglenker entgegenkam. Aufgrund der Steigung sei er von diesem Fahrzeug derart geblendet worden, dass er nach rechts lenkte. Hierbei geriet der Toyota des 53-Jährigen in den Straßengraben und setzte sich dort auf einem Baumstumpf fest. Während der Mann vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht wurde, musste das Auto, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 33.000 Euro entstand, von einem Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zum Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.

Leutkirch

Beim Abbiegen geparktes Auto erfasst

Als ein 53-Jähriger am Montagabend gegen 17 Uhr mit seinem Lastzug von der Memminger Straße kommend nach links in die Landhausstraße abbog, blieb er mit seinem Anhänger an einem auf der rechten Seite ordnungsgemäß geparkten Pkw hängen und zog diesen aus der Parklücke heraus. Der hierbei angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Anschließend fuhr der Lkw-Lenker in Richtung Ottmanshofen ohne anzuhalten weiter. Zwei Zeuginnen hatten jedoch den Unfall beobachtet und der Polizei den Lkw beschreiben können. Nur wenige Minuten später konnte dieser in unmittelbarer Nähe des Unfallorts festgestellt werden. Wie der 53-Jährige angab, hatte er den Unfall nicht bemerkt, war aber, nachdem er den Anhänger abgestellt hatte, von einer Autofahrerin auf den Verkehrsunfall aufmerksam gemacht worden. Er sei deshalb sofort an die Unfallstelle zurückgefahren.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Markus Sauter
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz